Frage von RobinSchwarz, 102

Wer trägt die Kosten Hierfür?

Hallo !
Wir vermieten ein Einfamilienhaus.
Es werden aktuell Sanierungsmaßnahmen in einem Zimmer vorgenommen , wo Feuchtigkeit in die Wand Eintritt.

Der Gutachter der ausführenden Firma , hat uns nahe gelegt , anschließend einen Vollflächig verklebten Boden auf den estrich zu kleben , damit sich dort kein Kondenswasser bilden kann.
Bei der Besichtigung durch die Firma hat uns der Gutachter gesagt , man könne den vorhandenen pvc , dafür wieder verwenden.

Was wir auch so gemacht hätten

So weit so gut.  

Nun hat der Mieter der ausführenden Firma gesagt , sie könnten den pvc entsorgen , da es ja seiner wäre und das egal wäre wenn der Weg wäre.

Jetzt sind wir wieder in Zugzwang und müssen eine Firma beauftragen , die einen Boden dort hineinlegt.
Diese Mieter lassen keine Möglichkeit aus uns zu schaden und um die Miete zu mindern.

Meine Frage ist nun :
Kann ich die Kosten dem Mieter übertragen ?
Zumindest eine Beteiligung ?
Oder bleib ich jetzt auf den Kosten sitzen ?
Mit freundlichen Grüßen
Robin.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 11

Der PVC-Boden war/ist Eigentum Deines Mieters. Deinen Teppich hat er wohl raus gerissen und entsorgt. Es war also seine Sache, einen Bodenbelag zu verlegen. Ob und wie fachgerecht, war sicher seine Sache.

Wenn er nun beschließt, einen neuen Boden zu verlegen, ist das seine Sache. Ihr könnt aber verlangen, dass er vollflächig verklebt wird.

Das aber würde ich als Vermieter aufgrund leidvoller Erfahrung nicht wollen. Irgendwann muss er wieder raus und dann wird es spaßig...

Wenn das irgendwie möglich ist, würde ich Laminat verlegen lassen. Dampfsperre, dünne Trittschalldämmung und darauf das Laminat. Solchen Boden kann man irgendwann relativ leicht wieder austauschen oder auch nur beschädigte Stellen austauschen.

Einigungsvorschlag an den Mieter: Er sucht sich den Boden raus und bezahlt ihn und Du bezahlst das Verlegen oder machst es selbst. (Vielleicht unter tätiger Mithilfe des Mieters.)

Antwort
von Shiranam, 47

"einen Boden dort reinzulegen" Meinst Du damit, einen neuen PVC hineinzulegen?

Einen PVC- Belag muss der Mieter selber tragen. Er darf ihn auch selbst verlegen.

Wenn ihr dort Parkett reinlegt, dürft ihr die Miete erhöhen.

Fragt den Mieter, was er will : Mieterhöhung oder selbst neuen PVC oder Parkett verlegen.

Antwort
von Colombo1999, 52

Welchen Belag hatte der Raum, als Ihr übergeben habt? Wenn der Mieter SEINEN Belag entsorgen lässt, muss er den Originalzustand bei Übergabe wieder herstellen.

Dann könnt Ihr agieren.

Der Mieter hat nicht das Recht, eigenmächtig den von Euch erteilten Auftrag zu ändern.

Kommentar von RobinSchwarz ,

Vorher lag dort ein Teppich , den die Mieter einfach entsorgt haben und anschließend den pvc verlegt , von dem gerade die Rede ist.

Kommentar von Colombo1999 ,

Wenn sie nun zweimal ohne Rücksprache entsorgt haben, dann dürfen sie vermutlich für einen neuen Belag selbst aufkommen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Nicht nur vermutlich!

Antwort
von brummitga, 44

kommt darauf an, wie der Mieter die Mietsache übernommen hat. Wenn der PVC schon vorhanden war, ist es ja nicht "seiner"; hat er ihn erst nachträglich auf seine Kosten verlegt (verlegen lassen), sieht die Sache anders aus. 

Antwort
von ratatoesk, 41

Du sagst einfach der Firma,sie soll den Auftrag des Mieters annehmen und den vorhandenen PVC-Bodenbelag ,bei Dir entsorgen.

Anschließend gibts Du ihnen diesen zurück zum einkleben.

Es gibt kein Gesetz dagegen und keines was Dich verpflichtet ,,neuen" Bodenbelag zu kaufen.

Der Mieter wird laut schrein,aber da würd ich galant drüber lächeln.

Achso, und die Entsorgung natürlich dem mMieter in rechnung stellen^^ ,dann spukt er galle^^

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 48

Wenn der jetzige Boden dem Mieter gehörte, muss ja vorher ein anderer Bodenbelag da gewesen sein. Wo ist dieser denn geblieben?

Antwort
von Vdaci, 47

Wenn der Schaden mangels Wartung des Hauses entstanden ist, dann hast du alle Kosten zu decken.

Wenn man das PVC noch hätte nutzen können, dieser aber dennoch durch die Erlaubnis des Mieters entsorgt wurde, hat der Mieter die Kosten für den neuen Boden zu tragen - die Kosten für die Dienstleistungen, den neuen Boden zu verlegen hast dennoch du zu tragen.

Antwort
von Gimpelchen, 54

Das hört sich aber sehr nach einem Missverständnis an.....

Und weshalb " schaden" ?

Wenn der Mieter eine feuchte Wand hat, darf er sehr wohl kürzen, bis die Ursache wieder behoben ist.

Antwort
von TrudiMeier, 20

Der PVC war Eigentum des Mieters?  Welcher Bodenbelag lag denn vorher und wo ist der geblieben?

Natürlich darf der Mieter sein Eigentum entsorgen. Dann muss er halt mit "nacktem" Boden leben - oder selbst neuen verlegen. Oder den alten vom Vermieter, den er ja selbstverständlich im Keller gelagert hat, nehme ich doch mal an.


Antwort
von Schneefall222, 29

Wenn der PVC Eigentum vom Mieter war kann er drüber bestimmen.

So erlese ich es aus deiner Frage also müsstet ihr für den Boden bezahlen.

Oder war es Bestandteil der Mietsache?
Und war es euer PVC?

Kommentar von TrudiMeier ,

also müsstet ihr für den Boden bezahlen

Ganz so einfach ist das nicht. Bevor der Mieter seinen eigenen PVC verlegt hat, muss ja ein anderer Bodenbelag vorhanden gewesen sein. Wo ist denn der geblieben? Oder wurde die Wohnung mit nacktem Boden vermietet? Dann ist das genau das, was der Vermieter dem Mieter laut Mietvertrag schuldet und der Mieter darf sich gern selbst um neuen PVC kümmern.Und auch bezahlen.

Kommentar von Schneefall222 ,

Ich habe das so interpretiert, dass das PVC vom Mieter gehört. Ich gäbe ja die zwei Abschlussfragen gestellt. So gesehen macht deine Variante sind. Wo ist der alte Bodenbelag vom VERMIETER hin. Aber was ich nicht gut finde ist, dass, wenn der Fragesteller eine Frage stellt und ne Gegenfrage gestellt wird kommt keine Antwort. Dann kann der Fragesteller auch keine gescheite Antwort bekommen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community