Wer trägt die Kosten für das Entfernen eines Hornissennests?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz nach dem Prinzip "Wer die Musik bestellt, der zahlt auch".
Allerdings hat die Untere Naturschutzbehörde oftmals Fachleute an der Hand, die solche Umsiedlungen ehrenamtlich und somit kostenlos machen.
Ein Anruf bei der Unteren Naturschutzbehörde Deines Landkreises hilft Dir weiter.
Professionelle Schädlingsbekämpfer dürfen meist auch solche Umsiedlungen vornehmen, aber diese sind recht teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In ein paar Wochen hat sich die Sache eh erledigt, überleg erst mal, ob Du die Zeit noch damit leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nabu kümmert sich in der Regel darum.Kontaktier doch mal den Nabu.Die machen das auf spendenbasis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naturschutz/artenschutz etc hast du recht. man darf sie nicht töten. aber man darf sie umsiedeln, muss aber von der naturschutzbehörde genehmigt werden http://www.hornissenschutz-bs.de/g-ums1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das lohnt sich jetzt nicht mehr.

Nehmt doch die Dinge, die ihr aus dem Schuppen benötigt, einfach raus, so dass ihr dort nicht mehr rein müsst.

Wir haben doch schon Spätsommer und da dauert nicht mehr lange, dann löst sich der Hornissenstaat von ganz alleine auf. Mag sein dass sie etwas aggressiv sind, weil jetzt die Jungköniginnen und die Männchen schlüpfen, um dann für immer das Nest zu verlassen und auf den Hochzeitsflug gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ein "Fachmann" wird das nicht ohne Zustimmung der unteren Naturschutzbehörde machen.

Ruf doch diese Behörde mal an,dann bist du informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung