Frage von regap, 79

Wer trägt die Kosten bei Mängel im Bad?

Hallo Leute,

ich hab ab 1.6. eine neue Wohnung bezogen. Nun hab ich festgestellt, dass die Badewanne abgenutzt ist und ziemlich rau ist. Der Abfluss ist ebenfalls nicht mehr das gelbe vom Ei. Beim Übergabeprottokoll habe ich dies leider nicht feststellen können, da kein Strom zur Verfügung stand und die Mängel mit einer Taschenlampe leider nicht zu sehen waren.

Man muss dazu sagen, dass der alte Mieter es auch nicht so mit der Sauberkeit hatte und man erstmal alles putzen musste.

Nun stellt sich mir die Frage, muss der Vermieter hierfür aufkommen? Wenn ja in welchem Umfang? Neue Badewanne oder neue Beschichtung etc.?

Vielen Dank für eure Antworten 😊

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von albatros, 24

Der Vermieter hat als eine seiner Hauptpflichten zu gewährleisten, dass die Wohnung dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand übergeben und während der Mietzeit erhalten wird. Eine aufgeraute  Badewanne und nicht intakte Abflüsse sind gewiss nicht dafür geeignet. Da bei Übergabe die Mängel nicht erkennbar waren (auf Grund der Gegebenheiten), waren sie dem Mieter nicht erkennbar und nicht bekannt. Er hat also Anspruch auf Beseitigung. Du solltest  diese Mängel schriftlich per Einwurfeinschreiben dem Vermieter zur Kenntnis geben und für deren Beseitigung eine Frist von max. drei Wochen setzen. Kündige bei Verzug an, dass du ansonsten selbst eine Firma beauftragen  und die Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen wirst.

Kommentar von regap ,

Vielen Dank für deine Antwort. Hast mir sehr geholfen :)

Kommentar von Furino ,

Das ist Unsinn! Ihre Antworten sollten schon mal etwas mehr mit geltenden Recht zu tun haben, als Wunschdenken.

§ 536 BGB Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln
(1) Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen
Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder
entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für
die Zeit, in der die Tauglichkeit aufgehoben ist, von der Entrichtung
der Miete befreit. Für die Zeit, während der die Tauglichkeit gemindert
ist, hat er nur eine angemessen herabgesetzte Miete zu entrichten. Eine
unerhebliche Minderung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht.

Kommentar von albatros ,

Ich gebe dir das "Kompliment" postwendend zurück. Es gibt entsprechende Urteile, die meinen Rechtsstandpunkt bestätigen. Die findest du ohne Mühe im Netz.

Ohne Zweifel sind die Mängel nicht unerheblich und deshalb zur angemessenen Mietminderung Anlass.

Antwort
von Interesierter, 49

Hier wirst du keine Ansprüche durchsetzen können. Was du beschreibst, fällt unter den Begriff Gebrauchsspuren.  Sofern die Funktionstüchtigkeit nicht eingeschränkt ist, liegt kein Mangel vor.

Es wäre allerdings sinnvoll, den aktuellen Zustand zu protokollieren und dieses Protokoll dem Vermieter nachweislich zukommen zu lassen. Dies ist lediglich eine Vorsichtsmaßnahme, um eventuellen Forderungen des Vermieters bei Rückgabe entgegen zu treten.

Kommentar von regap ,

hmm okay. Werde ich machen. Danke für deine Antwort.

Antwort
von DerHans, 31

Das hättest du bei der Wohnungsübergabe monieren können. Dass du den Dreck vom Vormieter weg machen musstest, ist deine eigene Schuld.

Die Wohnungsbesichtigung im Licht einer Taschenlampe, hättet ihr ablehnen sollen.

Im Moment ist es doch bis fast 22.00 Uhr hell. Was denn da eine Taschenlampe?

Kommentar von regap ,

Das Bad hat kein Fenster und es waren keine Lampen mehr in der Wohnung. Der Rest der Wohnung passt ja einwandfrei es geht eben nur um das Bad, die Wanne und die Abflüsse. Das war für mich einfach nicht zu sehen in dem Moment. Ist halt jetzt ärgerlich und klar eigene Schuld, da ich alles hätte anfassen sollen. War ja eben meine Frage was ich da jetzt am besten tun kann. Trotzdem danke für deine Antwort.

Antwort
von TrudiMeier, 48

Die Badewanne ist rauh. Der Abfluss nicht mehr "das Gelbe vom Ei". Wird dadurch die Funktionstüchtikeit eingeschränkt? Nein. Aber genau das schuldet der Vermieter - ein funktionstüchtiges Bad - kein schönes. Und was lernen wir daraus? Niemals eine Wohnung im Dunkeln besichtigen. Da ich davon ausgehe, dass es sich bei dem Gebäude nicht um einen Neubau handelt und der Vermieter kein frisch saniertes Bad versprochen hat, wird sich da wohl nichts tun. Nichtsdestotrotz solltest du deinen Vermieter davon nachweislich in Kenntnis setzen und höflich nachfragen, ob man da nicht was machen kann. Auch wenn der Vermieter nicht tätig wird - so kann er zumindest dir den Zustand der Wanne bei deinem Auszug nicht anlasten.

Kommentar von SergeantPinpack ,

Ich glaube, das ist hier tatsächlich der beste Rat: zeitnah den Zustand des Bades zu Protokoll geben, damit dies nicht dem/r Fragesteller/in zugeschrieben wird und beim Auszug für weiteren Ärger sorgt.

Kommentar von regap ,

Danke für deine Antwort. Is leider so, dass das Bad kein Fenster hat und die Wohnung komplett leer war also auch keine Lampen vorhanden waren. Hab mich leider nur auf meine Augen verlassen und die Taschenlampe, das war mein Fehler.

Antwort
von Lapushish, 50

Wenn du es nicht selbst kaputt gemacht hast, muss der Vermieter dafür aufkommen. Aber nur weil etwas nicht mehr 'das gelbe vom Ei' ist, ist er dazu nicht verpflichtet, da du die Wohnung so bezogen hast, ohne ihn vorher zu informieren, dass du nur gegen Sanierung bzw Reparatur der Mängel einziehst.

Antwort
von tuedelbuex, 44

Ob es jetzt eine neue Wanne gibt oder nicht, kann (und will) ich nicht versprechen....aber trotzdem jetzt noch mal bemängeln und Fotos der Mängel machen, damit niemand später behaupten kann, dass Du diesen Zustand herbeigeführt und daher haftbar seist.....

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Vermieter, Wohnung, 22

Es müssen keine neue Sachen sein, sie müssen nur funktionieren.

Eine Übergabe sollte bei Tageslicht stattfinden. (Wir machen das grundsätzlich nur so).

Dann sollte man immer ein Protokoll erstellen.

Kommentar von regap ,

Hallo danke für die Antwort. Es war Tageslicht ein Protokoll wurde erstellt. Das Problem ist gewesen, das Bad ist ohne Fenster und alle Lampen waren bereits abmontiert.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Dann ladet den Vermieter jetzt noch mal ein zu einer Besichtigung und besprecht die Angelegenheit.

Antwort
von annisimoni, 46

Wenn du das bei der Übergabe nicht bemerkt hast, bist du es tatsächlich selber schuld. Man sollte niemals eine Wohnungsbesichtigung im Dunkeln machen. Der Vermieter muss nur Reparaturen zahlen, die die Funktionstüchtigkeit der Gegenstände einschränken. Eine abgenutzte Badewanne ist eklig, aber absolut funktionstüchtig.

Antwort
von AlexausBue, 11

Eigentlich wurde ja alles schon geschrieben.

Stichwort "Sauberkeit":

Eine Wohnung wird in der Regel besenrein übergeben. Putzen beim Auszug ist daher nicht üblich.

Antwort
von SergeantPinpack, 44
Beim Übergabeprottokoll habe ich dies leider nicht feststellen können,
da kein Strom zur Verfügung stand und die Mängel mit einer Taschenlampe leider nicht zu sehen waren.

Da könnte man ja durchaus auf die böse Idee kommen, dass das kein Zufall war.

Da es nicht im Übergabeprotokoll vermerkt ist, hast du wahrscheinlich schlechte Karten. Und denke daran: irgendwann wirst du auch wieder ausziehen, und dann wird ein Bestandsprotokoll erstellt ...

Also auf jeden Fall unter "Lebenserfahrung" verbuchen.

Antwort
von frodobeutlin100, 28

gemeitet wie gesehen ... der Vermeiter muss keine neue Badewanne "spendieren", das wird bei fast keinem Mieterwechsel gemacht .. vielleicht hilft auch gründliches Putzen und entkalken ...

Kommentar von albatros ,

Das dürfte hier wohl nicht erfolgreich für die Beseitigung der Rauheit sein, eher das Gegenteil.

Antwort
von anitari, 24

Beim Übergabeprottokoll habe ich dies leider nicht feststellen können, da kein Strom zur Verfügung stand

Wann war denn die Übergabe?

Irgend wann zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens?

Kommentar von regap ,

Mit Abstand die hilfreichste Antwort! Blöd wenn das Bad kein Fenster hat und keine Lampen vorhanden waren. Habe mich halt leider nicht in die Badewanne gesetzt und diese getestet. Deshalb ist mir dieser Mangel einfach durch die Finger gerutscht. Zieh leider nicht so oft um, sodass ich eben nicht der Fachmann für sowas bin.

Kommentar von anitari ,

OK, mit diesem Wissen ziehe ich meinen Kommentar zurück.

Ohne Fenster ist es auch tagsüber duster;-)

Ein echter Mangel ist die raue Wanne aber nicht.

Was ist unter

Der Abfluss ist ebenfalls nicht mehr das gelbe vom Ei.

zu verstehen?

Der Abfluß von was?

Wanne, Waschbecken oder WC?

Kommentar von regap ,

Dann sind wir ja wieder auf einer Wellenlänge:p Naja es ging eben bei dem Protokoll nur mit Taschenlampe im Bad, da die Wohung komplett leer war und ohne Lampen. Mein Fehler war einfach, dass ich nicht mit der Hand gefühlt habe und mich auf meine Augen verlassen habe. Als ich dann eingezogen bin stellte ich fest, dass das Bad auch nicht wirklich geputzt wurde und der Vormieter es nicht so mit der Sauberkeit hatte. Beim putzen stellte ich dann eben die Mängel fest, die raue Badewanne und die Abflüsse in der Badewanne und im Waschbecken. Die Abflüsse wurden probiert zu reinigen aber erfolglos.

Kommentar von albatros ,

Nun, ein Mieter darf erwarten, dass ihm die Mietsache in einem ordentlichen zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand übergeben wird. Hier war das offensichtlich nicht der Fall, er wurde getäuscht. Er hat aber gesetzlichen Anspruch darauf, diesen gilt es durchzusetzen.

Kommentar von albatros ,

Im Netz sind diverse Urteile zur "rauen" Wanne zu finden. Z.B.: 414 c 16262/08; 13 S 347 /86 u.v.a.. Es ist ein Mangel der Minderung um 3%
rechtfertigt.

Antwort
von Furino, 5

Nein! Wenn Sie im Dunkeln etwas kaufen oder mieten sind Sie selbst verantwortlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community