Frage von Littlek2, 26

Wer trägt die erhöhten Stromkosten bei defekter Warmwasserpumpe?

Wir wohnen zur Miete in einem 2 Parteienhaus. Als wir zum Ende des letzten Jahres die Zählerstände übermittelt hatten, fiel unserem Vermieter auf, dass sich der verbrauchte Gemeinschaftsstrom im Vergleich zu den vorigen Jahren verdreifacht hat. Unser Verbraucherverhalten sich allerdings nicht verändert. Einige Wochen später hatten wir eines morgens kein warmes Wasser mehr. Ein Heizungsinstalateur stellte fest, dass die Warmwasserpumpe der Heizung defekt war. Vermutlich ging diese über einen längeren Zeitraum kaputt und ist einen "schleichenden Tod" gestorben. Dadurch lief sie vermutlich viel häufiger und länger als zuvor. Es wurde eine neue Pumpe eingebaut. Die Zählerstände haben wir seit Anfang des Jahres notiert. Wenn der Stromverbrauch seit Einbau der neuen Pumpe sich wieder reguliert, wird es wohl daran gelegen haben. Jetzt haben wir unsere Nebenkostenabrechnung erhalten. Durch den hohen Gemeinschaftsstromverbrauch müssen wir einiges nachzahlen.Meine Frage ist nun, ob wir tatsächlich die Kosten zu tragen haben, oder ist der Vermieter dafür verantwortlich? Eine regelmäßige Wartung der Heizung fand nicht statt. Der Fehler fiel erst durch den hohen Zählerstand auf.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Furino, 8

Den erhöhten Stromverbrauch werde Sie explizit nachweisen müssen. Könnte sehr schwer fallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten