Frage von blckndwhit, 39

Wer stellt in einem Krankenhaus die Diagnosen?

Antwort
von Dackodil, 33

Der Arzt.

Und zwar unter Wertung aller Untersuchungsergebnisse von Labor, bildgebenden Verfahren und was sonst noch sinnvoll und notwendig erschien.
Dazu seine eigenen Untersuchungen am Patienten wie Abtasten, Abhören, Abklopfen und nicht zuletzt der Vorbericht.

Antwort
von 1992peggy, 32

Die erste Diagnose wird vom aufnehmenden Arzt gestellt. Bei Unklarheiten werden entsprechende Fachabbeitungen mit Fachärzten involviert.

Zusammen erstellen diese Ärzte die Diagnose und legen den Behandlungsplan fest

Antwort
von Monsieurdekay, 34

na wohl der entsprechende Facharzt. Bei schwerwiegenden Diagnosen muss evtl. noch der leitende Professor hinzugezogen werden

Antwort
von Negreira, 20

Du kriegst einen Joker als Verfasser "der besten Frage der Woche"!

Antwort
von landregen, 24

Der jeweilige Facharzt, und zwar an Hand der Untersuchungsergebnisse der Untersuchungen, die er/sie angeordnet hat und durch Untersuchungen und Befragungen, die er selbst vornimmt.

So wirklich verstehe ich die Frage nicht. (Dass der Hausmeister nicht zuständig ist, dürfte dir klar sein.)

Antwort
von Alex1992112, 34

Wer anders darf nur schein Diagnosen stellen der Arzt muss diese bestätigen und im Rettungsdienst macht es der Notar oder Notfallsanitäter

Kommentar von wurzlsepp668 ,

lach .....

wenn im Rettungsdienst ein Notar dabei ist dürfte es wohl für den Patienten zu Spät sein ....

Kommentar von Dackodil ,

Ein Geistlicher an Bord wäre auch sinnvoll ;-)

Kommentar von Alex1992112 ,

😂

Antwort
von 123ok456, 33

Arzt oder Chefarzt

Antwort
von blckndwhit, 26

Muss der Arzt der die Diagnose gestellt hat, auch operieren?

Kommentar von kath3695 ,

Nein.

Antwort
von 2015Lala, 30

Der Arzt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten