Frage von teletobbi, 120

Wer sollte SPD Kanzlerkandidat werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von miichi012, 59
Karl Lauterbach

Bei der SPD ist das doch klar geregelt.

Kanzlerkandidat wird der Parteichef und das ist Gabriel.

Aber mit dem verliert die SPD wieder und so gibt es wieder freie Fahrt für Merkel und Co.

Persönlich halte ich Karl Lauterbach für geeignet. Ein Sozialdemokrat der alten Schule und noch mit sozialem Gewissen. Leider wird er sich in den SPD-Gremien nicht durchsetzen.

So gibt es weiterhin diesem Murks.

Antwort
von rotesand, 10
Karl Lauterbach

Egal wer es wird, er hat sowieso keinen Stich gegen die CDU'ler und auch nicht gegen die (leider) wachsende AfD-Wählerschaft. Spätestens seit dem Trümmerhaufen, den Gerhard Schröder hinterließ & seinem Sozialabbau wählt doch keiner mehr die SPD, zumal die Konzeptlosigkeit dieser Partei ebenso kein Grund wäre sie zu wählen.. sorry!

Aber egal, zur Frage --------> Von den Kandidaten hier ist mir Karl Lauterbach der Sympathischste. Er steht auch noch für gewisse "soziale" Werte und wirkt sehr kompetent.

Sigmar Gabriel hat sich für mich durch seine unbeherrschten öffentlichen Auftritte disqualifiziert: Wer so ausflippt, ist als Kanzlerkandidat fehl am Platz! 

Barbara Hendricks schätze ich mal so auf Mitte-Ende 60 bzw. sie dürfte noch etwas älter als Angela Merkel sein ------> auch keine dauerhafte Lösung. 

Und im Vergleich zu Martin Schulz ist mir Karl Lauterbach einfach sympathischer, zumal Schulz auch schon über 60 sein dürfte & daher keine Lösung auf Dauer wäre. Da muss jemand um die 50 ran, und das ist Karl Lauterbach, der dann theorethisch auch noch 15-20 Jahre vor sich haben könnte in seinem Amt.

Antwort
von SibTiger, 39
Karl Lauterbach

Allerdings würde ich die SPD zumindest mit der wichtigeren Zweitstimme nicht mehr wählen. Habe ich seit Schröder und der unsozialen Agenda 2010 schon nicht mehr gemacht.

Antwort
von 1988Ritter, 32
Sigmar Gabriel

Ich gehe davon aus, dass die SPD bei der Bundestagswahl keine sonderlichen Erfolge einfahren wird.

Ich würde es aber als ehrlich empfinden, wenn die SPD Herrn Gabriel aufstellt, weil die SPD Herrn Gabriel über Jahre beklatscht und bejubelt hat.

Die SPD ist derzeit in der Regierungsverantwortung. Nur weil man jetzt eine neue Koalition wünscht, sollte man nicht so tun, als hätte man mit der derzeitigen Lage und Situation nichts zu tun. 

Das derzeitige Deutschland ist ein Werk der CDU und SPD mit Herrn Gabriel als Vizekanzler.

Antwort
von voayager, 36

Völlig Wurscht, keiner deiner Kandidaten macht das Rennen, dieser "Sozialdemontage-Verein" ist abgehalftert bis zum Abwinken, also isses sinnlos, wenn die überhaupt nen Kandidaten aufstellen.

Antwort
von hutten52, 57

L. und H. sind nicht in der Auswahl. 

Die SPD will ja R2G. Da passen auch Schulz und Gabriel nicht, denn die beiden folgen ja im Grunde doch den Interessen der Großkonzerne und Großbanken, wie ihre Haltung zu CETA und TTIP zeigt.Sie wollen beide mehr Brüssel in der bisherigen Form. All das würde die Linkspartei nicht mitmachen. 

Antwort
von Ifosil, 57
Sigmar Gabriel

Was Deutschland wieder braucht, ist so ein richtiger Frontbulle :) Das passt, wie ich finde. 

Kommentar von miichi012 ,

leider ungeeignet, denn der kann mit dem Pack nicht umgehen

Antwort
von Hegemon, 18

Ich fänd Frau Nahles als Kanzlerkandidatin toll. Die kann nämlich so schön singen.

Antwort
von Matermace, 55
Martin Schulz

Wenn die SPD schon unbedingt jemanden aufstellen will, dann btte jemanden mit Hirn, Besonnenheit und Erfahrung auf höchster Ebene.

Kommentar von miichi012 ,

ja nicht, der verkauft uns an die EU

Kommentar von Ifosil ,

Wäre auch eine Möglichkeit, da gebe ich dir Recht. 

Antwort
von Torrnado, 29
Martin Schulz

meiner Meinung nach ist das der geeignetste Kanzlerkandidat und ich denke auch, daß er es wird

seine Chancen sind sehr gut

Antwort
von juergen63225, 42
Martin Schulz

der einzige der den Abstieg der Partei etwas bremsen könnte

Kommentar von Unsinkable2 ,

... und vor allem seinen eigenen. Denn er wird zum Zeitpunkt der Wahl "viel Tagesfreizeit" haben, um es höflich zu formulieren. 

(Selbst in der EU, dem Abgelegte-Politiker-Endlager, will man nicht mehr so richtig mit ihm spielen.)

Expertenantwort
von PeVau, Community-Experte für Politik, 30

Das ist mir völlig egal, wen von denen ich nicht wähle.

Antwort
von Paingu, 1
Barbara Hendricks

Falls die Hendricks aufstellen, würde ich sogar mal die SPD wählen. 

Antwort
von GrandMagus69, 32

Ich sehe im Moment in der SPD niemanden dem ich es zutrauen würde. Schade und traurig für so eine Partei. Persönlichkeiten wie Brandt, Schmidt, Kohl oder Genscher haben wir aber allgemein im Moment nicht.

Antwort
von earnest, 40

Jogi Loew. 

Aber der müsste aus seinem neuen Vertrag rausgekauft werden. 

Gruß, earnest

Kommentar von DrBronstein ,

Ist der in der SPD, der alte Schwabe?

Kommentar von earnest ,

Das kann einer verzweifelten Partei doch schnurz sein.

;-)

Kommentar von PeVau ,

Der könnte dann auch einen roten Schal mit Eleganz tragen. :-)

Kommentar von earnest ,

So ein hipper Franz Müntefering?

Kommentar von PeVau ,

Ja oder wie Walter Momper., nur eben dynamischer.

Kommentar von earnest ,

Oder wie Gazprom-Gerd, als er noch im SDS war ... Oder war das der SHB?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community