Frage von SarcasticSard, 82

Wer sollte Bundespräsident werden?

Wen würdet ihr in diesem Amt am besten finden? Also, von den Kandidaten, die bisher so im Gespräch sind.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 27
Norbert Lammert(CDU)

Norbert Lammert, auch wenn er nur der zweitbeste ist, aber Steinmeier brauchen wir noch als Außenminister.

Antwort
von rotesand, 20
Norbert Lammert(CDU)

Hallo!

Ich gehe auch mal auf Kandidaten ein, die hier nicht auf der Liste stehen!

Wolfgang Schäuble jedenfalls ist es trotz seiner unbestreitbaren Erfahrung definitiv nicht ---------> ich glaube nicht, dass ein verbitterter Zyniker im Rollstuhl, der zudem kaum jünger ist als Joachim Gauck und in absehbarer Zeit somit auch wieder Schloss Bellevue räumen bzw. zurücktreten oder nicht mehr kandidieren würde, ein praktikabler Kandidat und Repräsentant ist.

Ursula von der Leyen, die auch schon im Gespräch war, ist deswegen inakzeptabel, weil es dann in Sachen "Hannover-Connection" grad so weitergehen würde, wie es bei Christian Wulff 2012 bekannt unselig aufgehört hat. 

Da muss jemand her, der längerfristig einsetzbar ist also nicht allzu alt ist & trotzdem Erfahrung hat. Norbert Lammert wäre mMn ein guter & auch reeller Kandidat: Erfahren, charismatisch, politisch auf dem Laufenden, in Deutschland ausreichend bekannt, mit gutem Ruf.

Wilfried Kretschmann macht in BaWü offenbar 'nen recht guten Job, aber ich glaube kaum, dass man in Norddeutschland einen Schwaben mit starkem Dialekt ernstnimmt. Über dieses Thema stolperte 2002 auch schon Stoiber bei seiner Kanzlerkandidatur. Das Thema betrifft auch Gerda Hasselfeldt. 

Frank-Walter Steinmeier wäre, auch wenn ich der SPD nicht nahestehe, sicherlich auch keine schlechte Wahl. Er ist ebenso bekannt & ein durchaus seriöser Politiker. Man sollte ihn allerdings im Amt des Außenministers lassen, da hier kein auch nur halb so guter Nachfolger in Sichtweite wäre und dann diese Lücke klaffen würde. 

Von daher: Norbert Lammert.

Antwort
von abibremer, 1
Anderer/Andere(wer?)

Ich könnte mir Norbert Blüm (die Renten sinn sischer!) GUT als Präsidenten vorstellen: Der Mann hat Humor und schreibt hochintelligente Bücher. So, wie er sich noch gelegentlich medial zu Wort meldet, ist er bestens vor Senilität und Demenz geschützt. Bei seiner Körpergröße ist wohl(wie ich vermute) die Sturzgefahr beim präsidialen Ein-oder Aussteigen aus Flugzeugen oder dem Hochklettern zu Rednertribünen recht gering. Einen "zweiten Lübke" hätten wir mit DEM nicht zu erwarten.

Antwort
von Unsinkable2, 48
Anderer/Andere(wer?)

--------------------------------

Gregor Gysi 

... und zwar mit großem Abstand vor allen anderen möglichen und unmöglichen Kandidaten (einschließlich Norbert Lammert, der ihm schon sehr nahe kommt).

--------------------------------

  • Als "politischer Gegner" der üblichen Verdächtigen in der Regierung würde er ein strenges Auge auf Gesetze haben und sich nicht von ihnen weichkochen oder erpressen lassen, wie alle vorangegangenen Bundespräsidenten.
  • Als überaus eloquenter Mensch wäre er imstande, WIRKLICHE AKZENTE und nicht nur leere Worthülsen in der Politik und im gesellschaftlichen Leben zu setzen.
  • Als einer der wenigen Politiker, die sich lieber an Fakten als an persönliche Diskreditierung halten, wäre er obendrein auch jemand, der aktiv und glaubhaft argumentieren könnte.
  • Nach Gauck wäre er eine wohltuende Abwechslung, die sich weniger der Pflege ihrer eigenen narzisstischen Egozentralismen ("Sind Sie eitel, Herr Gauck?" - "Ja, natürlich." (Sommerinterview 2011) und "Mir steht doch wohl mindestens die Ehrerbietung zu, die einem gekrönten Haupt zusteht." (O-Ton im Kontext der "Böhmermann-Affäre")) und mehr dem Amt, also der Vertretung des gesamten deutschen Volkes widmet.
  • Aus demokratischer Sicht wäre es ein wichtiger Akzent, der zeigt, dass man Meinungs-Vielfalt nicht nur in der Theorie gut heißt.
  • ... und außerdem hat er es sich redlich verdient. Mehr als 25 Jahre alltäglicher persönlicher Anfeindungen, diverser Anzeigen anderer Politiker gegen ihn, die allesamt im Sande verliefen oder zurückgezogen werden mussten, ungezählten persönlichen Diffamierungen und Verleumdungen ausgesetzt, ... und dennoch stets fair anderen gegenüber. 

------------------------------------

Solche Menschen sind - gerade im Polit-Zirkus - extrem selten und bräuchten eigentlich eine eigene Auszeichnung. Weil es die aber nicht gibt - und aus gutem Grund nie geben wird -, wäre zum Abschluss seiner Karriere ein solches Amt die beste Auszeichnung ...

... und vielleicht ein Ansporn für andere Politiker, ihm zumindest in Bezug auf Fairness, Ehrlichkeit, Faktenorientierung und Sachargumentation nachzufolgen. Die "parlamentarische Demokratie" hat es bitter nötig...

Kommentar von Braini1000 ,

ungefähr 20% der deutschen würden leider ausreisen

Kommentar von Unsinkable2 ,

Das sind die üblichen naiv-polemisch-ungebildet-diffamierenden Postulate, die aus dem Rückenmark und nicht aus dem Hirn stammen; und die sich schnell als unwahr erweisen, sobald sie belegt werden müssen. ;)

Es ging mir nicht um einen "politischen Schützengraben-Diskurs", sondern um die Frage, wer das Amt des Bundespräsidenten FÜR DAS VOLK am sinnvollsten ausfüllen könnte.

Und insofern ist jeder, der sich zur dann aktiven Regierung quer stellt, vor allem wegen des Grundgesetz-verletzenden Verhaltens des Parlaments (s. "parlamentarische Kontrolle"), nicht nur "ein geeigneter", sondern im Sinne der Demokratie auch "zwingend erforderlicher" Mensch. Und weil der Bundespräsident "nur die Macht des Wortes" hat, braucht es dazu einen eloquenten Mensch.

.... Es ist also eine rein logische Wahl. Ganz ohne Emotionen. Nur auf Sachargumenten beruhend.

Kommentar von Modem1 ,

Der soll dort bleiben wo er ist. Seit seiner Äußerung im Herbst zu den Deutschen die er als Nazis bezeichnete und er nichts dagegen hat das wir aussterben soll er Präsident in der Hölle werden

Kommentar von Unsinkable2 ,

Und genau diese infantile Demagogie meine ich, ... Kein Plan. Keine Ahnung. Kein Wissen. Aber verleumderisches und persönlich diffamierendes Geschwätz auf den Lippen...

Vielen Dank für das plakative Beispiel. Modem1. 

Antwort
von RenaWitt, 82
Norbert Lammert(CDU)

Lammert hat glaube ich Rückrad und Charakter. Kenne ihn aber nicht persönlich.

Kommentar von Jadukannst ,

Was ist bitte Rückrad?

Antwort
von Micromanson, 40
Anderer/Andere(wer?)

Thomas de Maizière wäre schön, dann wäre der endlich mal aus der Politik raus. Kanonen-Uschi hat natürlich auch was für sich.

Am liebsten wäre mir Alexander Hold von den Freien Wählern.

Antwort
von Wolli1960, 9
Norbert Lammert(CDU)

Norbert Lammert, der schon sein derzeitiges Amt als Bundestagspräsident gut und überparteiisch ausführt. Frank-Walter Steineier wäre für mich auch ok, aber wer sollte ihn im Außenministerium ersetzen?

Antwort
von Lennister, 60
Navid Kermani(parteilos)

Ein echter Intellektueller, ein Nichtpolitiker wie Gauck und ein Symbol des modernen, vielfältigen Deutschlands. Außerdem kann er sehr gut reden. 

Antwort
von Modem1, 24
Norbert Lammert(CDU)

Norbert Lammert

Antwort
von hummel3, 45
Anderer/Andere(wer?)

Meine Frau! - Dann hätte ich als Nutznießer, "First Man" will ich nicht sagen, ein sehr interessantes und bekömmliches Leben. Die Last des Amtes müsste ja allein meine Frau tragen. - Und die Bürger des Landes würden meine Urlaubsreisen finanzieren! Und "last but not least", nach einer Amtsperiode hätten wir auch finanziell bis ans Ende ausgesorgt.

Bitte um Verständnis für diese mehr humoristische Betrachtungsweise.   

Antwort
von Gambler2000, 8
Winfried Kretschmann(Grüne)

also am liebsten wäre mir Bodo Ramelow (Linke), aber der ist ja nicht im Gespräch. aber Winfried Kretschmann wäre auch ganz inordnung (auch wenn ich seine Partei nicht mag).

LG.

Antwort
von newcomer, 70
Anderer/Andere(wer?)
Kommentar von newcomer ,

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/interview-mit-dem-tv-richter-alexander-hold_i...

TV-Richter im Interview"Keine Egoshow": Darum kandidiert Alexander Hold als Bundespräsident

Kommentar von newcomer ,

Alexander Hold: Auf so eine Idee kommt man nicht von
selbst! Die Freien Wähler sind mit diesem Vorschlag an mich
herangetreten. Ich bin ja schon seit langer Zeit in der Kommunalpolitik
tätig: 2008 wurde ich für die Freien Wähler in den Stadtrat von Kempten
gewählt und bin dort Fraktionsvorsitzender. Außerdem sitze ich für die
Partei im Bezirkstag Schwaben. Anscheinend habe ich mir so einen
gewissen Ruf erarbeitet. Die Nominierung hat mich überrascht – aber ich
fühle mich geehrt.

"Selbstverständlich ist das ernst gemeint"

Antwort
von LordPhantom, 19

Angela Merkel

Antwort
von atzef, 26
Anderer/Andere(wer?)

Steinmeier und Kretschmann sind ja noch aktiv in der Politik...

Vom Rest ist der langjährige Bundestagspräsident Lammert am honorigsten.

Es wäre aber auch mal ultimativ Zeit für eine Präsidentin...

Alice Schwarzer, Rita Süßmuth...


Kommentar von Braini1000 ,

sexismus ist dein täglich Brot, was?

Kommentar von atzef ,

Dir fehlen offensichtlich die intellektuellen Bordmittel, um unfallfrei ein solches Fremdwort zu benutzen. :-)

Wie bringst du die Idee, nach bislang ausschließlich männlichen Bupräs nun auch mal eine Frau in das Amt zu wünschen, mit Sexismus zusammen? Aber ich habe hier schon gelernt, dass rechte Maulhelden hier ganz schnell kneifen, wenn sie substantiell werden sollen.

Kommentar von Braini1000 ,

Menschen nur wegen ihrem Geschlecht in ein politisches Amt wählen zu lassen ist eine extrem dumme Idee. Das andere Geschlecht wird dabei diskriminiert, was Sexismus bedeutet. Und das sage ich als linker

Antwort
von lupoklick, 20

Andreas Voßkuhle

derzeit Präsident des Bundesverfakkungsgerichts

Antwort
von brummitga, 61
Anderer/Andere(wer?)

vor allem keiner / keine, der oder die sich in einer Partei nach oben gedient hat. Es sollte eine neutrale Persönlichkeit sein, davon gibt`s in Deutschland genug. Einen zweiten Herrn Gauck brauchen wir nach meiner Meinung nicht. 

Kommentar von ersterFcKathas ,

ich hoffe das wir so einen präsidenten/tin bekommen wie gauck es war.... aber solche menschen mit eigener meinung und rückgrad sind selten in D

Kommentar von brummitga ,

du willst doch damit nicht sagen, dass Gauck beides hat ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community