Frage von Pacaveli7, 84

Wer sind die Yeziden/Jesiden/Eziden?

Man hört in den Nachrichten nur noch von Jesiden, aber wer sind diese Leute eigentlich?Sind Sie sowas wie Muslime?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 23

Das Jesidentum ist eine monotheistische Religion mit Elementen aus westiranischen, altmesopotamischen Religionen sowie aus Judentum, Christentum und Islam.

Über die Zahl der Jesiden gibt es nur Schätzungen. Der Vorsitzende des Zentralrats der Jesiden in Deutschland, der Oldenburger Telim Tolan, schätzt ihre Zahl auf weltweit etwa eine Million. In Deutschland werden Jesiden, die in ihren Herkunftsländern häufig Verfolgungen und Zwangsumsiedlungen ausgesetzt sind, seit Anfang der 1990er Jahre als Gruppenflüchtlinge anerkannt. Nach Einschätzung der Evangelischen Zentralstelle werden die meisten Jesiden nicht in ihr Heimatland zurückkehren, sondern sich in ihren Fluchtländern als Gemeinschaft konsolidieren.

Anders als Juden, Christen und Muslime besitzen die Jesiden kein heiliges Buch, schreibt Tolan in seiner Darstellung "Das Yezidentum - Religion und Leben". Die Jesiden geben ihren Glauben an die nachfolgenden Generationen in mündlicher Überlieferung weiter. Weil man nur durch Geburt Jeside werden kann und die Religionspraktiken Außenstehenden weitgehend verborgen bleiben, haftet ihnen etwas Geheimnisvolles an.

Im Verlauf von vier Jahrtausenden haben immer wieder andere Religionen, darunter auch Judentum, Christentum und Islam, den Glauben der Jesiden beeinflusst. So gibt es etwa ein an die christliche Taufe erinnerndes Ritual. Doch bis heute blieb den Jesiden die Idee fremd, jemand von außen könne den jesidischen Glauben annehmen und der Religionsgemeinschaft beitreten.

Obwohl sie sich leicht in andere Gesellschaften integrieren, bleiben die Jesiden weitgehend unter sich. Um ihre Religion zu schützen, heiraten sie nur untereinander. Zwar ist Tolan zufolge die Zwangsehe mit jesidischen Vorstellungen nicht vereinbar, doch sind in den vergangenen Jahren immer wieder einzelne Fälle öffentlich geworden. Tolan verweist auf patriarchalische Traditionen der Herkunftsländer, die sich nicht aus dem jesidischen Glauben ableiten ließen.

Teufelsanbeter?

Die Jesiden glauben an Seelenwanderungen und die Wiedergeburt als Jeside. Welchen Zustand das neue Leben nach einer Wiedergeburt annimmt, ist abhängig vom Lebenswandel im vorherigen Leben. Um besonders gut und fromm zu leben, wählen sie sich in jungen Jahren einen "Jenseitsbruder" oder eine "Jenseitsschwester" aus. Diese lebenslangen Wahlgeschwister übernehmen gegenseitig eine moralische Mitverantwortung für ihre Taten.

http://www.evangelisch.de/inhalte/113536/12-08-2014/Wer%20sind%20die%20Jesiden%3...

Kommentar von 1988Ritter ,

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort
von Dhalwim, 32

Soweit Ich weiß eine Religion(sgemeinschaft).

LG Dhalwim ;) :D <3

Antwort
von hummel3, 36

Früher, als die Menschen sich noch nicht ausschließlich von anderen "bedienen" lassen wollten, hat man in solchen Fällen ein Lexikon zur Hand genommen, hineingeschaut und war anschließend wenigstens grob informiert.

Heute kann man dies auch ohne Lexikon noch viel einfacher tun, indem man den Begriff, z.B. "Yesiden", im Netz eingibt und sich dann die Antworten durchliest.

Warum also sollte man dir einen Einzel-Vortrag halten? - Nur weil du zu bequem bist, dasselbe zu tun? Das geht nicht an.

Dies war ein Tipp zur Selbsthilfe.

Kommentar von 1900minga ,

Trotzdem so eine lange Antwort schreiben...
Zeitverschwendung!
Außerdem sind dafür Frageportale da.

Kommentar von hummel3 ,

Außerdem sind dafür Frageportale da.

Und zudem darf hier jeder kommentieren, egal wie sinnvoll oder unsinnig sein eigener Beitrag ist.

Antwort
von Foxyring, 37

ich kann mir gerade nur vorstellen dass du die Shiiten meinst. Die mehrheit der Muslime gehört zu den Sunniten ("Anhänger des Brauchs und der Gemeinschaft") Sie orientieren sich an den Bräuchen
der ersten Nachfolger Muhammads, der Kalifen, sowie dem der Mehrheit der Gläubigen Muslime.

Die Shiiten jedoch
vertreten die Auffassung, dass nur Muhammads Cousin und
Schwiegersohn Ali und seine Nachkommen das Recht hätten, das politische
Oberhaupt (Kalif, Imam) aller Muslime zu stellen.

Shiiten sind ausserdem absolut in der Minderheit unter den Muslimen. Es gibt bedeitend weniger als Sunniten.

Ein großes Streitthema zwischen den beiden war zb
ob jeder gläubige Muslim dazu berechtigt  war Kalif zu sein oder nur eine Person aus dem Stamm des Propheten.

Ich hoffe das hat grob geholfen und das richtige Thema getroffen^^ Falls nicht habe ich dich leider falsch interpretiert. Verzeihung in diesem Falle.





Kommentar von muschmuschiii ,

LESEN können wäre schon mal ein guter Anfang! Der Fragesteller fragte nach Yeziden, nicht nach Schiiten!

Kommentar von Foxyring ,

Lesen kannst du scheinbar dann auch net^^ ich hab ja oben was dazu geschrieben. Ich dachte , weil er diese verschiedenen Schreibweisen dargestellt hat wüsste er nicht wirklich wie es wirklich heißt, ergo habe ich darauf geantwortet mit dem was mir zuerst eingefallen ist =) Dazu habe ich mich auch unten bereits in meinem text entschuldigt falls ich ihn missverstanden habe. Und ja das habe ich und weiß ich nun auch. Danke für den Hinweis. Aber Beleidigen bringt da nix.

Antwort
von Maaxx96, 49

Das Jesidentum ist eine eigenständige Religion. Meistens Kurden. 

Die Jesiden würden im laufe der Geschichte von eigentlich allen gejagt, da man sie als Teufelsanbeter bezeichnet hat. Die Religion ist aber eigentlich monotheistisch. 

Antwort
von Ifosil, 37

Das sind christlich nahe stehende Minderheiten im (ich glaube) Irak und Syrien. 
Natürlich gibt es diese auch in anderen Ländern, doch dort sind sie besonders bedroht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten