Frage von Magpie01, 41

Wer sagt mir, wie ich nach der Kündigung im Schichtbetrieb noch arbeiten muss - habe etliches an Überstunden?

Ich arbeite in einem Schichtbetrieb und habe zum 1.9. gekündigt. Wir haben monatliche Dienstpläne. Ich habe noch bis einschließlich Freitag Urlaub und müsste dann, lt. Dienstplan, Samstag und Sonntag schon wieder arbeiten. Ich habe aber auch noch Überstunden, die ich als Freizeit nehmen möchte. Das habe ich auch so in meine Kündigung geschrieben. Mit den Überstunden, die ich habe, müsste ich nur noch 2 Dienste mit je 6 Stunden kommen. Bis jetzt hat sich noch niemand bei mir gemeldet, um mir zu sagen WANN ich kommen soll. Wer muss sich hier bei wem melden? Muss der Betrieb mich anrufen oder muss ich den Betrieb anrufen? Eine Kollegin hat mir erzählt, dass meine Dienste schon aufgeteilt worden sind. Mir hat aber noch niemand etwas gesagt. Ich werde jetzt am Samstag ganz regulär zum Dienst gehen und wenn dann schon jemand anderes für mich da ist - was dann? Gehe ich dann nach Hause oder die Kollegin? Ich bin der Meinung, der Betrieb muss sich bei mir melden, und mir sagen, welche Dienste wegfallen und wann ich kommen muss. Sehe ich das richtig???

Antwort
von BKirito, 29

Wenn sich der Betrieb nicht meldet wann du Dienst hast, dann solltest du selbst anrufen.

Antwort
von Harald2000, 24

Das Lohnbüro ist zuständig ...

Antwort
von Messkreisfehler, 18

Nein, das siehst Du nicht richtig.

Du musst dich beim Betrieb melden und nachfragen.

Kommentar von Magpie01 ,

Warum muss ich nachfragen? Ich habe für August noch 6 oder 7 Dienste auf dem Plan stehen. Muss aber, wenn ich meine Überstunden abfeier, nur noch 2 Dienste machen. Ist es da nicht Sache des Betriebes auf mich zu zu kommen und zu sagen, ich muss nur noch dann und dann kommen? Der Dienstanweisung muss ja auch geändert werden. Und je länger im Voraus ich so was weiß um so besser.  

Kommentar von Messkreisfehler ,

Dann frag halt nicht nach, wenn Du im dümmsten Fall fehlst obwohl Du hättest arbeiten müssen musst Du halt mit einer möglichen Schadenersatzforderung rumschlagen.

Antwort
von frodobeutlin100, 16

Erstmal musst Du so erscheinen wie es im Dienstplan steht - sie können im Übrigen auch die Mehrarbeit auszahlen .. sodass Du den Dienstplan erfüllen müsstest

Kommentar von Magpie01 ,

Ich habe in meine Kündigung geschrieben, dass ich meine Überstunden als Freizeit nehmen möchte. Und selbst, wenn sie sagen, dass das nicht geht muss sich jemand bei mir melden und mir das sagen. Also ist es doch eigentlich wirklich Aufgabe des Betriebs sich bei mir zu melden. 

Kommentar von frodobeutlin100 ,

wenn sie nichts sagen gilt der Dienstplan ...

Kommentar von Messkreisfehler ,

Auch wenn Du es noch 50 mal erwähnst, das ändert nichts dran das es falsch ist. Wenn Du in Urlaub warst ist es DEINE Pflicht dich zu informieren wie Du arbeiten musst.

Auch wenn Du in die Kündigung schreibst das Du die Überstunden abfeiern willst heisst das noch lange nicht dass der Arbeitgeber dies auch genehmigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten