Frage von xxinaxx123, 97

Wer regelt meine steuern etc?

Wie funktioniert das ganze ? Zb mein Arbeitgeber sagt mir ich bekomme 2500€ monatlich Gehalt, sind davon schon die Steuern abgezogen oder muss ich von dem Geld noch die steuern abziehen? Macht das also mein Arbeitgeber automatisch oder muss ich zum Amt etc und das mit den steuern regeln?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 21

Du erhälst 2.500,- € Bruttolohn.

Damit dein Arbeitgeber dir dein Netto korrekt auszahlen kann braucht er folgendes von dir:

  • Steueridentifikationsnummer (zum Abholen der Elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale und Abfuhr der korrekten Lohnsteuer)
  • Mitgliedsbescheinigung der aktuellen Kasse (über die Kasse werden sämtliche Sozialversicherungsbeiträge abgewickelt)
  • Sozialversicherungsnummer
  • IBAN deines Girokontos.

Damit wärst du deinen Pflichten nachgekommen und erhälst dein Nettogehalt ausgezahlt.

ACHTUNG: Es gibt Situationen in denen du trotzdem noch verpflichtet bist eine Einkommensteuererklärung anzufertigen. Wann das der Fall ist, steht in § 46 Abs. 2 EStG.

Antwort
von FunnysunnyFR, 39

Du must gar nichts tun. Das Finanzamt, Krankenkasse, Rentenstelle usw wird alles über den Arbeitgeber abgerechnet.

Wenn die 2500 das Nettogehalt sind, landen die auf deinem Konto, zu deiner freien Verfügung.

Hat dir der Arbeitgeber 2500 Bruttogehalt genannt, dann bekommst du weniger auf dein Konto, da noch die Abzüge weggehen.

Kümmern must du dich um nix. Auch nicht ums Finanzamt, das funktioniert alles automatisch und elektronisch. Kein Papierkam für dich.

Kommentar von passaufdichauf ,

Woher soll der Arbeitgeber das Nettogehalt des zukünftigen Arbeitnehmers wissen? Nennen kann dieser nur das Bruttoeinkommen.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Also ein Arbeitgeber der schon mehrere Angestellte hat, kann schon bis auf etwa 50 Euro genau abschätzen, was dieser Netto rausbekommt. 

Die KV, RV, PV, AV da unterscheiden sich die Prozente Kaum.

Einzig bei der Lohnsteuer können Unterschiede vorkommen. Und auch das ist abschätzbar. Bei der Bewerbung wird der Arbeitgeber sicher nach Kindern ect. gefragt haben. Vielleicht sogar nach der Lohnsteuerklasse. Der rest ist Erfahrung und Mathematik.

Und GENAU 2500 wird sicher auch nicht das Brutto sein.

Antwort
von Reanne, 37

Von Deinem Bruttogehalt zieht Dein Arbeitgeber Lohnsteuer Kirchensteuer und Soli ab und zahlt die an das Finanzamt. Ferner wird noch abgezogen Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung. Am Jahresanfang kannst Du eine Einkommensteuererklärung machen und evtl. zuviel gezahlte Steuern zu5rückerhalten.

Antwort
von Sonnenstern811, 15

Wenn jemand nicht gerade super bezahlter Fußballprofi ist, vereinbaren Arbeitgeber generell Bruttogehälter.

Vermutlich bist du ledig, wirst also in Steuerklasse 1 geführt.Rechne grob gepeilt mit einem Drittel Gesamtabzüge.

Hast du z.B. einen weiten Weg zur Arbeit kannst du über den Jahresausgleich einen Teil deiner Lohnsteuer zurückholen.

Kommentar von kevin1905 ,

Auch bei Bundeslia Fußballern liegen Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit vor.

Der Verein muss die Lohnsteuern abführen.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Ist schon klar, Kevin. Mir sind allerdings auch Nettoverträge bekannt. Mag sein, nur im Ausland.

Da ich für derlei Verträge schon das Höchstalter überschritten habe, interessierte es mich nicht mehr so sehr. Ja früher....

Antwort
von Felixie1, 30

Du musst jedes Jahr eine Steuererklärung abgeben.Es kann sein,das du keine Steuern zahlen musst.Lass dir helfen von einem Steuerberater oder du wendest dich an ein Lohnsteuerbüro.Die machen das dann für Dich.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Müssen muß man nicht. Wenn man keine anderen Einkünfte hat, muß man keine Steuererklärung machen. Man kann. Und bekommt im günstigsten Fall Geld wieder.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wo steht die Pflicht zur Abgabe?

die Behauptung mit Abgabepflicht ist FALSCH!

Antwort
von Asturias, 20

Ich bin immer wieder schockiert was junge Leute NICHT wissen.

Normalerweise wird ein Bruttogehalt verhandelt. Das heißt, dass Steuern und Sozialversicherungsbeiträge noch abgezogen werden. Was übrig bleibt ist das NETTOgehalt.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Wie wahr. Das selbe gilt für finanzielle Dinge und allgemeine Lebensfragen. Die Schule hält wohl hier nichts von Wissensvermittlung.

Aber es gibt doch auch Eltern, die solche Dinge eigentlich wissen sollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community