Frage von MrBurner107, 42

Wer oder was formt unseren Charakter?

Guten Morgen zusammen,

die Frage, was der wesentliche Faktor bei der Entwicklung des Charakters eines Menschen ist, war, ist und wird für mich immer eines der interessantesten Themen überhaupt sein.

Hängt wirklich alles nur von der richtigen Erziehung und den allgemeinen Einflüssen anderer sozialer Kontakte ab oder gibt es tatsächlich so etwas wie eine genetische Veranlagung, die uns zu dem macht, was wir sind, beziehungsweise zu dem, was wir später werden?

"Böse" Menschen sind in meinen Augen hierbei am faszinierendsten, da ich mich selbst dieser Gruppe zuordne. Allerdings gab es bei mir keinerlei schlechte Einflüsse. Ich bin in einem behüteten Elternhaus aufgewachsen, habe eine gute, gewaltfreie Erziehung genossen, kenne die unter den meisten Menschen üblichen Normen, Regeln und Werte, war noch nie in Konflikt mit dem Gesetz und halte mich auch für mittelmäßig intelligent. Jedoch entspricht mein Inneres nicht einmal im Ansatz diesem schönen Schein. Solange ich denken kann, war ich immer eine extrem kalte und berechnende Person, die nur ihren eigenen Vorteil im Sinn hat und niemals etwas ohne Hintergedanken tut. Das ist schon seit frühester Kindheit der Fall. Hatten andere damals etwas, das ich wollte, habe ich entweder Gewalt eingesetzt oder es mir in einem stillen Moment heimlich genommen. Es hat mich zu keinem Zeitpunkt gekümmert, wie es den Leuten ging, Hauptsache in meiner Welt schien immer die Sonne. Es war mir auch immer völlig egal, ob meine Mutter deshalb geweint hat oder mein Vater von mir enttäuscht war. Heute bestehle und verprügle ich niemanden mehr, aber an meiner Gleichgültigkeit den Gefühlen und Leben anderer Menschen gegenüber hat sich rein gar nichts geändert. Beim Einkaufen oder generell an belebten Plätzen denke ich ganz selbstverständlich "Ihr könntet alle tot umfallen und ich würde seelenruhig nach Hause spazieren als sei nichts gewesen. Diese Haltung habe ich nebenbei bemerkt auch mir selbst gegenüber.

Wie ihr vermutlich schon ahnt, bin ich ein Anhänger der Theorie der genetischen Veranlagung, da es für mein Wesen sonst keine logische Erklärung gibt. Damit wäre ich quasi der Beweis, dass es tatsächlich Menschen gibt, die von Natur aus "böse" sind.

Natürlich brenne ich darauf, zu erfahren, welche Meinungen/Erfahrungen ihr in dieser Hinsicht vertretet bzw gemacht habt.

Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von newcomer, 28

der Charakter wird zu 1/3 von den Genen, 1/3 von seinen Eltern sprich Erziehung und zu 1/3 von seiner Umwelt ( wie seine Umgebung ist und andere Menschen ihn miterziehen ) bestimmt.
Gerade traumatische Erlebnisse formen einen Menschen zu Misstrauen, wenn er aber von seinen Eltern anerkennung findet hat er gesundes Selbstwertgefühl und steht auch später seinen Mann

Antwort
von Dxmklvw, 13

Ich meine, in der Hauptsache wird der Charakter von dem Anteil an "Wissenschaftlichkeit" geformt, der in den Grundansätzen in jedem Menschen steckt.

Menschen sind neugierig und experimentierfreudig. Ein unbeschädigter Charakter ist zwar in sich gefestigt, aber es kommt immer wieder vor, daß auch mit enbenso latent vorhandenen negativen Eigenschaften experimentiert wird und dann festgestellt wird, daß dies andere Ergebnisse als geplant hervorbringt (falsches geistiges Werkzeug benutzt). Findet jemand Gefallen an solchen Ergebnissen, dann wird so der Charakter insgesamt verformt.

Antwort
von S0rceress, 27

Naja, einmal unsere Eltern, dann unsere Freunde und deren Freunde, und noch die Medien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community