Frage von ddd321, 84

Wer muss man sich in dieser Verkehrssituation verhalten?

Hallo, ich lerne gerade für die Theorie..und hab da eine Aufgabe, die ich einfach net verstehe. Ich hab die Situation mal nachgezeichnet. Wir haben drei Fahrzeuge, die in eine bestimmte Richtung wollen (siehe rosane Pfeile). Wer darf da eurer Meinung nach, als erstes Fahren? In den Lösungen steht, dass der Blaue darf, warum nur?

LG

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 7

Es handelt sich dabei wohl um Rechts vor Links, also ohne Beschilderung.

Man muß sich neben den Gedanken darüber wer Vorfahrt vor wem hat auch überlegen wessen Fahrwege sich kreuzen.

Blau hat nun zwar von sich aus gesehen ein Fahrzeug von rechts dem er Vorfahrt gewähren muß, da er aber rechts abbiegen kann ohne dessen Fahrweg zu kreuzen braucht er die Vorfahrt nicht gewähren.

Aus diesem Grund verfällt man übrigens gern in den Irrtum als Rechtsabbieger bei RvL nie Vorfahrt beachten zu müssen, von Rechts kann aber Jemand kommen der grade an ein Hindernis vorbeifährt oder die Strasse so eng sein dass man nicht aneinander vorbei passen würde und man muß deshalb immer darauf achten ob von Rechts Jemand kommt!

Also Blau kann abbiegen ohne sich für den Roten zu interessieren, danach hat Grün keinen mehr von Rechts und darf als Nächster fahren, Rot muß als Linksabbieger den Gegenverkehr (Grün) durchfahren lassen.

Die Lage wäre nun anders wenn Blau zB auch Linksabbiegen wollte (oder es eine Kreuzung wäre an der Blau gradeaus wollen würde). Dann wäre es praktisch eine Patt-Situation da Jeder einem Anderen Vorrang gewähren muß. Theoretisch aber nicht, eine solche Situation kommt sogar in den Übungsfragen vor! Dann dürfte zunächst Rot in den Kreuzungsbereich einfahren, dürfte aber erst abbiegen nachdem Grün durchgefahren ist. Da Grün wiederum zuerst Blau Vorfahrt gewähren muß gestaltet es sich theoretisch so:

Rot fährt ein und bleibt unmittelbar vor dem Abbiegen stehen. Blau fährt nun hinter Rot durch (oder reiht sich hinter Rot ein), Grün fährt hinter Blau durch und Rot biegt ab. Praktisch sind die meisten RvL-Kreuzungen nicht groß genug als dass dies so gehen würde, deshalb praktisch ein Patt (wobei so gesehen Rot einfach einfahren könnte und dann sehr wahrscheinlich Grün auf seinen Vorrang verzichten würde).

Antwort
von peterobm, 39

diese Kreuzung ist ohne Verkehrsbeschilderung, damit gilt rechts vor links 

ABER: da der Rote abbiegen will, muss er den Grünen durchlassen; der wiederum muss die Vorfahrt von Blau beachten 

Damit steht die Reihenfolge fest Blau - Grün - Rot

Antwort
von Zathy, 24

Der Rote ist links-Abbieger, der hat schon mal definitiv keine Vorfahrt, der muß den Gegenverkehr durchlassen.

Bleiben blau und grün, und da gilt rechts vor links, der Blaue hat Vorfahrt.

Was für dich vermutlich irritierend ist, ist daß der Rote ja rechts vom Blauen ist. Aber da diese beiden sich ja garnicht in die Quere kommen, muß der Blaue den Roten nicht vorlassen. Würde blau geradeaus fahren wollen (wenn es da eine Straße gäbe) dann sähe es anders aus.

Kommentar von machhehniker ,

Natürlich hätte der Rote als Linksabbieger erstmal genauso Vorfahrt vor Blau wie wenn der gradeaus weiterfahren wollte. Nur abbiegen darf der nicht bevor der den Gegenverkehr durchlässt, das hat aber zunächst gar Nichts mit der Vorfahrt zu tun!

Antwort
von Funny77, 31

Stimmt auch, das ist ganz simples rechts vor links. Der grüne darf nicht fahren, weil der blaue von rechts kommt und somit vorfahrt hat. Der rote darf aber auch nicht fahren, weil der grüne von vorne kommt und er die fahrbahn von dem kreuzen würde, somit hat der grüne vor dem roten vorfahrt, der blaue aber vor dem grünen.

Also Blau, dann grün, dann rot.

Kommentar von ddd321 ,

also heben sich rechts vor links und die 2. Regel (dass Autos, die gerade fahren, vor abbiegenden Autos Vorrang haben) gegensietig auf?

LG

Kommentar von Funny77 ,

Nicht so ganz. Der rote könnte laut Rechts-Vor-Links fahren, weil von rechts keiner kommt. Aber da ihm einer entgegen kommt, hat der natürlich vorfahrt. Ansonsten müsste ja der grüne anhalten nur weil einer aus dem gegenverkehr gerne links abbiegen würde, macht ja keinen Sinn ;)

Kommentar von ronnyarmin ,

Nein, da hebt sich nichts auf.

Solange grün da ist, darf rot nicht abbiegen.

Und da grün warten muss, bis blau gefahren ist, lautet die Reihenfolge blau, grün, rot.

Kommentar von Funny77 ,

Du kannst dir das auch mal auf einer größeren Straße vorstellen: 2 Spurige Straße und du willst links abbiegen. Dann kannst du ja auch nicht einfach losfahren. Der Gegenverkehr hat da natürlich Vorfahrt und du musst warten bis alle durch sind. Kannst du so ziemlich an jeder Ampel ohne Linksabbieger-Ampel beobachten. Genau das gleiche gilt natürlich auch in dieser Situation.

Antwort
von PolluxHH, 37

Da keine Vorfahrtsregelungen durch Verkehrszeichen vorliegen, gilt rechts vor links. Fange einfach bei Rot an (muß Grün Vorfahrt gewähren, Grün muß Blau Vorfahrt gewähren), dann wirst Du erkennen, daß Blau zuerst fahren darf.

Kommentar von ddd321 ,

Warum muss rot grün die Vorfahrt gewähren? Klar, rot biegt ab und grün fährt gerade aus, aber ist dies nicht zweidrangig, wenn rot rechts von blau ist?

Kommentar von ronnyarmin ,

Blau darf als Erster fahren, also ist der weg. Dass Linksabbieger (rot) entgegenkommenden Fahrzeuge (grün) Vorfahrt gewähren müssen, ist immer so, sofern es keine anderslautenden Verkehrszeichen gibt.

Kommentar von PolluxHH ,

Rot ist zwar rechts von blau, aber sie behindern sich nicht gegenseitig, wenn sie gleichzeitig fahren, da Blau rechts abbiegt, also muß Blau auch keine Vorfahrt gewähren. Anders sähe es aus, wenn Blau hier links abbiegen würde, dann hätte Rot Vorfahrt vor Blau, aber alle müßten sich einigen.

Kommentar von PolluxHH ,

Sorry, Fehler in der Schnelle, dann hätte Grün Vorfahrt, dann Rot, dann Blau, wenn Blau links abbiegen wollte.

Kommentar von peterobm ,

auch wenn Blau links abbiegen würde, ändert nix an der Tatsache, dass Rot Grün die Vorfahrt zu gewähren hat. 

Kommentar von PolluxHH ,

Sage ich ja auch nicht, nur daß dann, nur Rechts vor Links, Grün Blau. Blau Rot und Rot Grün Vorfahrt zu gewähren hätte, also ein schönes Patt. In der Praxis wäre Einigung angesagt, aber theoretisch könnte man hier ggf. für Grün über den Vorrang des geradeausfahrenden Verkehrs einen  Anspruch auf Vorrang bei einem Patt ableiten.

Kommentar von machhehniker ,

Nein, in diesem Patt hätte genau gesehen erstmal Rot Vorfahrt und dürfte jedenfalls in den Kreuzungsbereich einfahren!

Kommentar von PolluxHH ,

*lol* Stimmt ... und dann steht Rot blöd da und darf nicht abbiegen ... aber das gleiche Spiel hätte man schon zuvor, denn bis dahin dürfte Rot auch in der Ausgangssituation vorfahren, ohne Vorfahrt gewähren zu müssen, wäre bis dahin Blau "gleichgestellt". Da aber in der Lösung der Aufgabe eindeutig Blau als erster fahren dürfte, war davon auszugehen, daß diese Feinheit hier keine Berücksichtigung finden sollte.

Kommentar von machhehniker ,

Um die Aufgabe geht es da schon gar nicht mehr. Du hast ins Spiel gebracht dass es ein Patt wäre wenn Blau nun auch Linksabbieger wäre was soweit noch einigermassen stimmt. Problematisch empfand ich Deine Angabe für Grün einen Anspruch auf Vorrang ableiten zu können was so einfach nicht stimmt.

Sogar bei den Theorie-Prüfungsfragen gibt es eine solche eigentliche Patt-Situation (Erklärung siehe meine Antwort), nur die Kreuzung ist größer damit diese Theorie auch funktioniert.

Kommentar von PolluxHH ,

Im Falle dessen, daß Blau links abbiegen wollte, hätte man zwei Linksabbieger, also § 9 Abs. 4 StPO. Meine Formulierung war auch konjunktivisch, d.h. ich hatte nicht gesagt, daß die Lösung, daß dann Grün Vorrang habe, richtig sei, sondern nur, daß ggf. zu prüfen wäre, ob theoretisch aus der Patt-Situation über § 9 Abs. 4 StPO hier für Grün ein Vorrang ableitbar wäre.

Dein Argument mit dem Einfahrrecht für Rot in den Einmündungsbereich hatte ich nur relativiert, da sich diese Rechtsbasis gegenüber der eigentlichen Fallstellung nicht verändert.

Kommentar von machhehniker ,

Du hast es vielleicht nicht gesagt aber geschrieben:

In der Praxis wäre Einigung angesagt, aber theoretisch könnte man hier
ggf. für Grün über den Vorrang des geradeausfahrenden Verkehrs einen 
Anspruch auf Vorrang bei einem Patt ableiten.

Zwei Linksabbieger sind nach den Verkehrsregeln erst Relevant wenn sie sich entgegenkommen, das wäre hier eindeutig nicht der Fall.

Kommentar von PolluxHH ,

Deshalb auch Konjunktiv, denn es bewegt sich auf gerichtlicher Ebene. Über § 9 Abs. 3,4 StVO fließen erhöhte Sorgfaltspflichten für (Links-)Abbieger ein, was schon das OLG Hamm inspiriert hat.

Kommentar von PolluxHH ,

Vielleicht etwas zu meinem Sprachgebrauch. Wenn ich auf geltendes Recht (also eindeutige Rechtslage) abhebe, verwende ich Präsens, Konjunktiv verwende ich nur bei Rechtsauslegungen, also Ebene der Literatur und Rechtsprechung, abgeleitetes Recht. Alleine das "könnte" ist hinreichend und eindeutig als Verweis auf die Ebene der Rechtsprechung.

Kommentar von machhehniker ,

Da bewegt sich gar Nichts auf gerichtlicher Ebene, die Regeln sind auch für diesen Fall eindeutig, auch wenn sie sich praktisch oft nicht umsetzen lässt.

Antwort
von HobbyTfz, 4

Hallo ddd321

Der Rote ist der äußerst Rechtskommende, er hat aber Wartepflicht gegenüber dem entgegenkommenden Grünen.

Der Blaue ist der Rechtskommende und darf vor dem Grünen fahren, weil er den Roten nicht behindert

Der Grüne darf als nächstes fahren weil er als Geradeausfahrer Vorrang vor dem entgegenkommenden Linksabbieger hat

Der Rote fährt als Letzter

Gruß HobbyTfz

Antwort
von chevydresden, 19

blau grün rot

Antwort
von Redgirlreloadet, 14

Rechts Vor Links

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community