Wer muss Heiz -und Betriebskostenabrechnungen bei Hartz 4 bei Umzug für ehemalige Wohnung bezahlen ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde erst mal vorsorglich einen schriftlichen Widerspruch einlegen und das ganze dementsprechend begründen !

Rein vom logischen her würde ich sagen das es nur darauf an kommt wann die Forderung ( Abrechnung ) zugegangen ist und welches Jobcenter in der Zeit zuständig war.

Aber was ist schon logisch wenn es um das Thema Jobcenter und Kostenübernahme geht.

Im Endeffekt wird das ganze sicher das zuständige Sozialgericht entscheiden müssen,wenn der Widerspruch nichts bringen sollte.

Es stimmt zwar dass das Jobcenter die tatsächlichen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zu übernehmen hat,also auch eine Jahresendabrechnung zu übernehmen hat,die sich auf die jetzige Unterkunft bezieht,wenn sie einem keine Unwirtschaftlichkeit nachweisen kann,aber das ist ja hier nicht der Fall,weil nicht mehr in der Wohnung gewohnt wird.

Aber dennoch besteht ja dann ein rechtmäßiger Anspruch auf die Übernahme dieser Kosten,auch wenn zuvor ein anderes Jobcenter zuständig war.

Ich würde diesen Widerspruch so begründen.

Hätte es keine Nachforderung gegeben,sondern ein Guthaben,dann hätte dieses Guthaben zur Anrechnung auf die jetzige KDU - geführt.

Deshalb möchte ich gerne eine nachvollziehbare Begründung von ihnen haben,warum diese Forderung der ehemaligen Wohnung jetzt mein Problem sein soll.

Abwarten was dann als Begründung kommt und notfalls dann eine Klage vorm Sozialgericht einleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung