Wer muss 20 % und wer normale Einkommensteuer zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einzelunternehmer zahlt Geweerbesteuer, wenn er über 24.500,- Gewerbeertrag hat.

Dann zahlst er auf seinen Gewinn (Einkünfte) einkommensteuer nach Tabelle. Auf diese Einkommensteuer wird die Gewerbesteuer angerechnet, soweit der Gewerbesteuerhebesatz seiner Kommune 380 % nicht überschreitet.

Dann kann im einzelfall auf insgesamt über 50 % gehen.

Einen Steuersatz von 20 % gibt es nciht.

Der Köperschaftsteuersatz ist 15 %. Körperschaftsteuer zahlen die Kapitalgesellschaften. Aber die zahlen auch Gewerbesteuer (ohne den Freibetrag von 24.500,-).

Ein bekannter von mir ist einzelunternehmer und sagt er muss nach dem
normalen Einkommensteuersystem in seinem Fall ca 40 % steuern zahlen, wo
ist da der Unterschied zu denen die nur 20 % zahlen müssen und einfach
privat an Kassa buchen und sich so rausnehmen können was sie wollen?

Jeder Einzelunternehmer kann sich Geld aus seinem Unternehmen entnehmen, wenn es der Kontostand zulässt. Egal ob er eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung macht, oder eine Bilanz.

Das hat mit dem Steuersatz nichts zu tun.

Wer mit seinem Unternehmen nur 20.000,- Gewinn macht der zahlt sogar unter 20 % aus Einkommensteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von takeshikuamori
26.09.2016, 18:25

1. Ich nehme mal an mit kommune meinst du Bundesland?

2. Meine Frage war unter welchen Bedingungen ich KEINE Einkommenssteuer bezahlen muss. Habe ich das richtig verstanden dass das der Fall ist wenn ich eine Kapitalgesellschaft bin? 

0
Kommentar von Petz1900
26.09.2016, 18:29

Die Frage bezog sich auf Österreich, Herr Binder

0
Kommentar von takeshikuamori
26.09.2016, 20:44

Nein Herr binder sie haben es noch immer nicht verstanden: Ich will wissen unter welchen Bedinungen ICH als natürliche Person keine Einkommensteuer zahlen muss. Angenommen ich BESITZE eine Gmbh, unabhängig ob ich da arbeite oder nicht, muss ich dann Einkommensteuer zahlen oder nicht? Wenn nein ist damit meine Frage damit beantwortet wenn ja, dann wüsste ich gerne wofür ich diese Einkommensteuer bezahle: Für den Bilanzgewinn meiner Gmbh zahle ich letztenendes ja nur die 20% Mehrwertsteuer, die vorher draufgeschlagen wurde, da kann kaum noch was anfallen oder?

Haben sie jetzt die Frage verstanden?

0

Die Einkmmensteur ist gestaffelt, nach der Höhe des Einkommens. Je mehr man verdient, umso mehr muß man zahlen. Und je nach Steuerklasse gibt es nochmal Unterschiede.

Ich denke, du verwechselst Umsatzsteuer (19%) mit Einkommensteuer.

Und niemand, kann sich rausnehmen, was er er will, immer nur soeviel, wie drin ist. Wenn jemand den ganzen Umsatz privat verballert, wird er bald Probleme mit Betrug und Insolvenz kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von takeshikuamori
26.09.2016, 18:22

Solange ich keine Fremdkapitalschulden hab die nicht mehr zurückgezahlt werden können darf ich umsatz verballern soviel icj will, wenn das Unternehmen dann pleite is hab ich Pech gehabt, aber da gibts keinen betrug

Abgesehen davon gings in meiner Frage darum, ob ich als Eigentümer einer GMBH nicht einkommensteuerpflichtig bin und einfach das was ich brauche an privat verbuchen kann oder ob da das FA auch schon wartet.

Beim EU ist es ja so, dass einfach der Gewinn als Einkommen gewertet wird und dieser Versteuert werden muss (nach dem bekannten stufensystem, bei dem normalerweise an die 40% rauskommen sollte)

Die frage war jetzt unter welchen Bedingungen muss ich die 40% zaheln und wann nicht?

0