Frage von Sims3Suchti16, 35

Wer meinte, der Hexenglaube ist einer der ältesten Dinge überhaupt?

Das ist jetzt eine sehr spezifische und irgendwie eigenartige Frage, aber ich schreibe eine VWA über Hexen und hab irgendwo (ich bilde mir ein, es war "Das große Buch der Hexen - Die Geschichte eines Mythos vom Paradies bis heute", aber ich bin mir nicht sicher) gelesen, dass jemand meinte, der Hexenglaube ist eines der ältesten Dinge überhaupt. Anscheinend habe ich mir das nicht aufgeschrieben, weil ich es für ein bisschen zu weit hergeholt gehalten habe, obwohl ich normalerweise alles notiere. Jetzt wollte ich es aber in meiner Einleitung verwenden und finde es nicht mehr. Weiß jemand vielleicht sogar, wen oder was ich meine oder wie ich das wieder finden kann? Ja, ich hab schon von Google gehört, aber ich weiß auch nicht, was ich da genau googeln soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 23

Schlag das Buch auf Amazon nach, vielleicht findest du eine Leseprobe davon.

Die Aussage ist aber völliger Quatsch. Die ersten Glaubensrichtungen waren Naturreligionen, welche an Geister der Tiere und Natur geglaubt haben, vergleichbar mit den heutigen Naturreligionen und dem Glauben der amerikanischen Ureinwohner.

Diese Glaubensrichtungen sind etwa 200.000 Jahre alt, während die ersten Kulte welche man als "Hexenkult" bezeichnen kann, in der Antike entstanden, also in einem ungefähren Zeitraum von vor 5.000 bis vor 2.000 Jahren.

Wer auch immer diese Aussage getätigt hat, hat keine Ahnung von der Materie.

Kommentar von Sims3Suchti16 ,

Er hat das nicht so gemeint, sondern, dass es sowas Ähnliches schon immer gab, ich weiß nicht mehr genau, aber er hat das im weitesten Sinn betrachtet. Ich fand das auch bissi nen Blödsinn, deswegen wollte ich es nur in der Einleitung kurz als ein Extrem aufzeigen. 

Kommentar von Andrastor ,

Selbst im weitesten Sinn ist das Blödsinn. Die Menschheit existiert seit etwa 2 millionen Jahren, davon gibt es erst seit 200.000 Jahren Glaubensrichtungen, also von "schon immer" kann keinsfalls die Rede sein.

Wenn du ein wenig über Esoteriker und dergleichen herziehen willst, kannst du das erwähnen und dann erklären warum die Aussage Blödsinn ist.

Kommentar von Sims3Suchti16 ,

Okay, ich lass es einfach. Woher hast du das mit den 200.000 Jahren, finde da irgendwie gerade nichts dazu? Hast du vielleicht einen Link dazu oder so?

Kommentar von Andrastor ,

Vor 200.000 jahren begannen die ersten Bestattungsrituale. Zuvor hat man die Toten einfach dort liegenlassen wo sie gestorben sind. Die Bestattung zeigt ein Nachdenken über ein Jenseits, einen Glauben über das was nach dem Tod sein könnte und gilt als Beginn der Naturreligionen.

Kommentar von Andrastor ,

Danke für das Sternchen :)

Antwort
von nowka20, 1

alle menschen waren früher hellsichtig.

diese fähigkeit sollte aber ausgerottet werden, deshalb der hexenglaube

Antwort
von xXSnowWhiteXx, 8

Viele Hexen und auch Wicca (zu denen ich gehöre) behaupten das, da sie ihre Religion als eine Mischung aus Schamanismus (welcher ja angeblich tatsächlich die älteste Religion der Welt sein soll) und verschiedenen Elementen der keltischen und griechischen Religion bezeichnen.

Im Buch Wicca von Scott Cunningham steht:

" The Wicca as described here is "new". It is not a revelation of ancient rituals handed down for thousands of years."

Der Hexenglaube heute ist neu. Sofern man sich auf Wicca bezieht. Wicca wurde im Jahre 1950 von Gerald B. Gardener gegründet.

Die alten Priesterinnen und "weisen Frauen" waren die ursprünglichen "Hexen", an deren Wissen und Praktiken sich Wicca heute "anlehnt".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community