Wer mag über seine positiven Erfahrungen zur abgelehnten Chemotherapie berichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube, Du wirst in einem Onkologie-Forum mehr erfahren können als hier in diesem Schülertreff.

Es trifft zu, daß wohl alle Patienten, die es erwischt hat, darüber in der Öffentlichkeit schweigen. Aber wer sich darüber mitteilen und mit anderen Leidensgenossen austauschen will, geht in ein Onkologieforum, wo die Anonymität gewährleistet ist.

Beispielsweise hier:

http://www.chirurgie-portal.de/forum/krebs-onkologie/0.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir hat Chemo gemacht und meiner Meinung nach, hat ihm das Kraft und Hoffnung gegeben.

Eine Freundin von mir hat sich geweigert es zu tun. Sie konnte den Krebs selbst besiegen und ist heute eine der aufgestelltesten Personen die ich kenn (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige, ich habe deine Frage erst gerade gelesen (nach gegenseitigem Profilbesuch). Dein Nick (Belladonna) kenne ich auch als Mittel der Alternativmedizin, die mit Sicherheit ihre Daseinsberechtigung hat, aber ich fürchte, dass es nicht viele gibt die positives zu berichten haben nach einer abgelehnten Chemotherapie, einfach weil sie nicht mehr leben. So auch die niederländische Schauspielerin Sylvia Millecam. Kannst ja hier mal (sogar auf Deutsch) lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Millecam

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Belladonna1971
15.09.2016, 14:38

Belladonna ist der lat. Begriff für die Tollkirsche und bedeutet "schöne Frau"

Das Besipiel von Dir iat ja sehr tragisch. IUnd hat weniger mit Alternativmedizin zu tun. Dennoch vermag ich nciht darüber zu urteilen, wie ein Mensch in extremem Situationen reagiert.

0