Frage von Z9630, 75

Wer lebt länger(Sport)?

Also 3 verschiedene Lebensstile:

Extremsportler; Triathlon, viel Ausdauersport das ganze leben lang, total durchtrainiert,

Hobbysportler: 2-3 mal in der Woche Sport zb. ausdauer oder leicht Kraft, gesunde Ernährung,

Stubenhocker: absoluter Sportmuffel, max 1x im Monat körperliche anstrengung durch zb. Körperliche Arbeit, ungesunde ernährung,

Möchte gerne wissen was ihr denkt wer davon am längsten lebt (UMFRAGE) wer in der mitte ist und wer am frühesten den Löffel abgibt.

Antwort
von Kessy02, 37
Hobbysportler

Da das Herz auch ein Muskel des Körpers ist, wächst es durch Belastung.

(-> daher: Extremsportler haben meist ein vergrößertes Herz Durch die zwangsläufige Inaktivität mit steigendem Alter, wird es jedoch nicht mehr genug belastet, sodass viele Extremsportler mit Herzschwäche im Alter zu kämpfen haben)

Antwort
von putzfee1, 19

Wenn einer von denen morgen vor ein Auto rennt, ist der schon mal raus. Welcher das ist, kann ich natürlich nicht sagen, schließlich bin ich kein Hellseher.

Antwort
von SechsterAccount, 38

Da spielen zwar viele Aspekte mit rein , Genetik und Co. aber ich behaupte ,dass der zweiten am längsten lebt , dann der stubenhocker und dann der Läufer.
Ein Läufer der wirklich bei nem Marathon mitmacht , schadet damit meist seinem Körper mehr als ihn zu pflegen , da diese lange , dauerhafte Belastung des Körper raubt eine enorme Lebenszeit . Studien bewiesen ein Triathlon kostet einen Ca. 3 Tage seines Lebens.
Beim stubenhocker hängt es von der Ernährung ab.
Kraftsportler trainieren 3-5 mal die Woche und lassen da regenerations pausen , essen (in der Regel) gesund und Baustoff reich (Eiweiß).

Antwort
von tachyonbaby, 27

Das ist ein reines Ratespiel, denn diese Frage läßt sich so einfach nicht beantworten. Schließlich kommt es in einem hohen Maße auf die psychische Disposition an.

Es gibt stark übergewichtige Unsportliche, die rundum gesund sind und es gibt schlanke Durchtrainierte, die Diabetis und andere Krankheiten haben.

Antwort
von derbas, 14

Als Bestatter kann ich sagen:
Männlich früher als weiblich
Dick früher als dünn
Alleinlebend früher als gebunden
Extremsportler früher als normale Sportler.
Die meisten unserer plötzlichen Sterbefälle sind Männer zwischen 35 und 60, die keinen Sport treiben, alleinstehend und dick sind.

Antwort
von Mikkey, 10
Hobbysportler

Im Durchschnitt sicher, Ausnahmen wird es immer geben.

Da Triathlon mMn noch zu den gemäßigten Sportarten gehört (wer Ausdauersport kennt, weiß, dass so etwas nichts Übermenschliches ist), kommt bei mir Variante 1 vor 3.

Antwort
von FlashButton, 2

Hm die Herzschwäche durch fehlende Belastung ist schon ein großes Problem, allerdings haben die Profisportler die mit Abstand beste Ernährung.

Hobbysportler machen durch die falsche Ernährung troz erhöhter Intensität ihren Körper aber auch kaputt. Ihnen fehlen häufig Antioxigene. 

Daher ist das nicht so einfach zu sagen.

Antwort
von McFatty, 27
Hobbysportler

Würde ich Mal Sagen als eigene meinung.

Antwort
von freesthenics, 2
Hobbysportler

Dazu gibt es Studien

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community