Wer kündigt die alte Wohngebäudeversicherung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi Stevie85,

erst einmal Glückwunsch zum neuen Haus! :-)

Wenn ein Haus verkauft wird, ist es so, dass die Rechte und Pflichten aus der bestehenden Wohngebäudeversicherung automatisch auf dich als Erwerber übergehen. Somit auch das Recht zur Kündigung der Versicherung.

Du hast nun das Recht die bestehende Wohngebäudeversicherung innerhalb eines Monats nach Grundbucheintrag zu kündigen. Die Kündigung muss auf jeden Fall schriftlich erfolgen. Du kannst dir dann aussuchen, ob du mit sofortiger Wirkung oder zum Ende der laufenden Versicherungsperiode kündigen möchtest. Da die Versicherung aber Anspruch auf den Versicherungsbeitrag bis zum Ende des laufenden Versicherungsjahres hat, kann es sinnvoll sein, die Wohngebäudeversicherung auch erst zu diesem Zeitpunkt zu kündigen. In diesem Fall solltest Du dir dann mit dem Verkäufer einig werden, wie ihr das mit dem Versicherungsbeitrag für die restliche Vertragslaufzeit regelt. Natürlich solltest du auch auch berücksichtigen, dass du bei dieser Option in "veraltete" Bedingungen eintrittst, die dann auch für dich noch eine Weile gültig sind.

Viele Grüße

Saskia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müsst ihr als neue Eigentümer tun und zwar innerhalb eines Monats nach Grundbucheintrag (nicht Auflassung). Eine Kündigung der alten Eigentümerin würde die Versicherung gar nicht akzeptieren (wenn die Versicherung vom Eigentümerwechsel weiß).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buerger41
04.08.2016, 01:35

nach Auflassung wäre korrekt

0

Das ist ganz simpel: auf euch als Erwerber gehen die Rechte und Pflichten dieses Vertrages über. Ihr habt also die Möglichkeit innerhalb von vier Wochen ab Eigentumsübergang (Eintrag ins Grundbuch) bzw. nach Kenntnis des Vertrages (ihr erfahrt zum Beispiel erst fünf Wochen nach Grundbrucheintrag davon) den Vertrag per sofort oder zum Ende der laufenden Versicherungsperiode zu kündigen. Achtung: der Versicherer hat bis zum Ende des Versicherungsjahres Anrecht auf den Beitrag. Insofern kann es sinnvoll sein den Vertrag erst zu diesem Termin also Ende des Versicherungsvertragsjahres zu kündigen. Das könnte euch aber auch einfach in einer Beratung zu dem Thema ein Versicherungsmakler erzählen, der hätte dann sicherlich auch passende Übersichten und Angebote zu den besten Wohngebäudeversicherungen für euch. Ich wünsche euch in dem neuen Haus eine schöne Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IHR ! 

der Verkäufer kann den Vertrag nicht mehr kündigen. Wie bereits geschrieben wurde, ging die Wohngebäudeversicherung auf euch über.  Deshalb müsst ihr kündigen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
03.08.2016, 21:25

Seit wann ist das denn so? Ohne im Grundbuch zu stehen, schon VN?

0

Sie haben im Bezug auf die automatisch übernommene Gebäudeversicherung ein Sonderkündigungsrecht, von dem Sie innerhalb von vier Wochen, nachdem Sie als neuer Eigentümer im Grundbuch eigetragen sind, Gebrauch machen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst kündigen innerhalb einer bestimmten Frist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der, der im Grundbuch steht, wer denn auch sonst, kann kündigen.

Prüfe rein vorsorsorglich, denn die Vers. haben große Probleme wegen LW-Schäden und schlagen teilweise heftig zu. Viel Glück im Neuen Heim!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß hat man nach Grundbucheintrag 2 Wochen Sonderkündigungsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung