Frage von LiselotteHerz, 61

Wer kennt sich richtig gut mit Elstar aus?

Ich hoffe, ich nerve Euch nicht, aber ich bin mir etwas unsicher, was die Online-Steuererklärung angeht. Muss ich mich registrieren lassen, ist das kostenfrei? Wenn ich mich registriert habe, werde dann automatisch die eingegebenen Daten abgespeichert, sodaß ich für das nachfolgende Jahr alle Daten vorrätig habe?

Wie ist das mit dieser Auswahlmöglichkeit: Signaturkarten für Authentifizierung, kostet das etwas? Ich habe gesehen, dass es drei Möglichkeiten gibt, die Daten sicher zu übermitteln, zwei davon sind nicht kostenfrei. Warum,ist das wirklich so unsicher mit der Datenübermittlung? Wir macht ihr denn das?

Kann man auch einfach für 2012 (ich hänge mal wieder) auch einfach die Vordrucke runterladen, ausfüllen, speichern und ausdrucken, ohne dass man da in irgendwelche Kostenfallen tappt? Wenn, dann schickt mir doch bitte einen Link, ich habe jetzt 5 Tabs offen, ich wollte das gerne heute noch fertigmachen und will mich nicht durch seitenlange Anleitungen durchlesen. Vielen Dank. lg Lilo

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von colocolo, 36

Elster ist kostenfrei. Runterladen oder CD beim Finanzamt abholen.

Damit die Steuererklärung gültig ist, muss eine Authentifizierung bestehen. Von den drei Varianten ziehe ich die Zertifizierung vor, weil nur Software.

Man meldet sich an und beantragt eine Registrierung. Dann bekommt man zwei Codes: Per Mail und per Post. Dann den Anweisungen folgen.

Die Datenübernahme aus dem Vorjahr ist möglich, wenn für das Vorjahr eine elektronische StErkl.  abgegeben wurde. (Immer speichern).

Auch für vergangene Jahre ist die Abgabe möglich. Aber Achtung: Die Formulare können sich jedes Jahr verändern. Deswegen beim Runterladen der Software darauf achten, dass sie für das betreffende Jahr gültig ist.

Alles ist kostenfrei; wenn man fürs Runterladen nicht gerade eine Adresse gewählt hat, hinter der sich ein kommerzieller Formularanbieter usw. verbirgt.

Wenn man kein Zertifikat hat, kann man die Erklärung ebenfalls online schicken. Aber dann muss man eine Kurzfassung ausdrucken (Option im Programm vorhanden), unterschreiben und zum FA schicken.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe noch was vergessen, genügt es, wenn ich Elstar Basis auswähle? Was ist darin enthalten? Ich muss folgende Anlagen ausfüllen: Anlage N, Anlage Kind, Anlage Vorsorge, Anlage KAP

Antwort
von Sluggir, 36

Ich empfehle dir Software, z.B. Wiso oder Taxman. Ist relativ einfach gehalten, kommt auf deine Lebenssituation an

Kommentar von LiselotteHerz ,

Für die Jahre 2013 und 2014 hat mein Mann die Software von WiSo für mich bestellt, aber nicht für 2012, das mache ich halt ohne deren Anleitung. Danke.

Kommentar von Sluggir ,

Wenn man das ein paar mal gemacht hat, geht es auch ohne Hilfe. Wie gesagt, kommt auf die Lebenssituation an, ob man eigenens Haus hat usw.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe noch was vergessen, genügt es, wenn ich Elstar Basis auswähle? Was ist darin enthalten? Ich muss folgende Anlagen ausfüllen: Anlage N, Anlage Kind, Anlage Vorsorge, Anlage KAP

Kommentar von Sluggir ,

Mit der Software (Wiso und Taxman) brauchen Sie keine extra Elster Software mehr, dies ist bereits inkludiert. Nach erfolgter Arbeit, also Fertigstellung der Steuererklärung, kann das direkt ans Amt hochgeladen werden. Leider müssen die Dokumente trotzdem noch ausgedruckt werden. Warum? Die Steuererklärung ist nur mit Unterschrift gültig.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ach und noch was Wichtiges, mein Mann und ich sind gemeinsam veranlagt. Nun war es so, dass ich immer die Steuererklärung mache, er aber der Alleinverdiener ist. Wenn ich mich da jetzt bei Elstar anmelde (muss ich ja, die Software ist nur für die Jahre 2013 und 2014 bestellt worden), ist das ausreichend, wenn ich nur meine Steuernummer und ID-Nummer und Mailanschrift angebe oder muss ich uns beide unter den unterschiedlichen Nummern und Mailadressen anmelden? Fragen über Fragen, ich weiß, aber ich möchte da jetzt auch keinen Fehler machen.

Kommentar von Sluggir ,

Müssen tun Sie gar nichts, nur mal ein Gedankenwurf von mir: Wenn Sie wieder verdienen oder aus welchen Grund auch immer eine getrennte Erklärung machen müssen, dann würden Sie wieder vor dem Fall stehen, dass der jenige , der nicht angemeldet ist, sich anmelden muss. Damit will ich sagen , dass wenn sich beide anmelden , nichts falsch gemacht wird.

Kommentar von Sluggir ,

Wenn es mehr Fragen geben würde, könnte man mal über die LoHi nachdenken, ein Jahr genügt da ja.

Antwort
von ciubacka, 25

Du mußt Dich registrieren, damit Du Deine Steueranmeldungen online abgeben kannst.

Die Registrierung ist möglich auf der Elster-Internetseite. Du erhältst dann per Post einen Code zum Freischalten Deines Elster-Zuganges.

Die drei Athentifizierungsmöglichkeiten sind:

- Signaturzertifikat - das ist eine verschlüsselte Datei, die Du auf Deinem PC oder auf Wunsch auch extern auf Diskette/USB-Stick speichern kannst. Diese verschlüsselte Datei wird Dir per E-Mail zugesandt, kostet nichts.

- Sicherheitsstick - die Datei ist auf einem gesicherten USB-Stick gepeichert, kostet 45 €

- Sicherheits-Signaturkarte - die Datei ist auf einer Karte gespeichert. Dazu brauchst Du einen Kartenlesen für Deinen Rechner. Kostet alles in allem .zwischen 50 und 150 €.

Runterladen der Vordrucke geht leider nicht. Du kannst -auch für Vorjahre- die Steueranmeldungen nur elektronisch abgeben.

Wie oben erwähnt: nachdem Du Dich für Elster angemeldet hast, mußt Du zunächst auf den Freischaltcode und Dein gewünschtes Authentifizierungsverfahren warten. Heute wird das also leider nix mehr, weil Du noch nichts ans Finanzamt übermitteln kannst.

Kosten:

alles oben Beschriebene ist für lau, außer Sicherheitsstock und Signaturkarte. Ich selbst habe nur das kostenlose Signaturzertifikat, und das mir sicher genug.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sehr ausführlich, aber in einer Sache muss ich Dich berichtigen. Ich war gestern auf dem Finanzamt und habe die Steuererklärung für 2011 persönlich abgegeben - da liegen jede Menge Vordrucke für 2012. Altmodische Menschen oder Personen, die keinen PC haben, sollen ja auch die Möglichkeit bekommen, ihre Steuererklärung abzugeben.

Man kann das online machen, muss man aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community