Frage von kimhelga, 15

wer kennt sich mit gürtelrose aus?

ich habe seit ca 14Tagen Diagnose Gürtelrose mein Arzt verordnete mir Antibiotika die entsprechenden Stellen linke Rückenseite haben sich gebessert Juckreiz ist auch weg ich habe aber links vom Rippenende bis fast zur Hüfte ein hautbrennen kann es damit zusammenhängen wenn ich auf der Seite liege spüre ich das brennen nicht mehr ist es möglich das es soweit ausstrahlt evt Nervenentzündung oder?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo kimhelga,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Gürtelrose

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 11

Eine richtige Gürtelrose geht immer mit Schmerzen einher und ist nicht mit Antibiotika zu behandeln sondern mit aciclovirhaltigen Salben und Tabletten. Wofür sollen denn die Antibiotika gut sein?

Auch solltest Du darauf achten, daß Du nicht häufig mit anderen Leuten in Kontakt kommst, da die Viren, die der Auslöser sind, hochgradig ansteckend sind. Bei etlichen Patienten bleiben Schmerzen, deshalb ist eine sehr gründliche Behandlung äußerst wichtig.

Ich denke, ohne meinem Kollegen zu nahe zu treten, daß Du nicht richtig behandelt worden bist. Deshalb solltest Du dringend nochmals hingehen bzw. einen anderen Arzt aufsuchen. Gute Besserung.

Kommentar von Blitz68 ,

also, ich wurde auch mit Antibiotika bei einer Gürtelrose behandelt und es hat geholfen - weiss nicht warum , bin kein Mediziner.

Kommentar von Negreira ,

Eine Gürtelrose wird durch sog. HERPES-ZOSTER-Viren übertragen, die hat man, wenn man schon mal Windpocken hatte. Sie bleiben lebenslang im Körper und können wieder ausbrechen, wenn die körpereigene Abwehr nicht funktioniert oder man Streß hat. 

Antibiotika helfen nur bei Bakterien, Viren behandelt man mit sog. Virostatika wie Zovirax. Das wird z. B. auch auf Lippen-Herpes aufgetragen. Im Fall einer Gürtelrose gibt man den gleichen Wirkstoff als Tabletten. Dazu muß aber engmaschig das Blut untersucht werden, weil diese Medikamente, wie die meisten anderen auch, über Nieren und Leber ausgeschieden werden und diese schädigen können. So bekommen Patienten mit eingeschränkten Nierenfunktionen wesentlich geringere Dosen als solche mit gesunden Nieren.

Bei Gürtelrose, die jederzeit erneut wieder ausbrechen kann, ist es wichtig, NIEMALS mit den Fingern dran zu gehen, alle Salben, die man gegen den Juckreiz aufträgt (weiche Zinksalbe z. B.) nur mit dem Wattestäbchen und Handtücher, die man benutzt hat, sowie Unterwäsche jedesmal nach Gebrauch so heiß wie möglich zu waschen. Das gilt auch bei Lippenherpes. Die Erkrankungen gehen sehr viel schneller weg, wenn man nicht mit den Fingern daran herumwischt und das Ganze hygienischer angeht.

Auch Menschenmengen sollten immer vermieden werden, zu enger Körperkontakt, denn gerade dann, wenn die Bläschen aufplatzen, ist die Infektionsgefahr am größten. Da der Körper ein Schmerzgedächtnis hat, wird gleichzeitig noch mit Schmerzmedikamenten behandelt, denn diese Schmerzempfindungen können leicht chronisch werden. Ich habe noch nie von Antibiotika bei einer Gürtelrose gehört. Vielleicht waren da noch andere Befunde?

Antwort
von jule2204, 13

Du solltest morgen noch mal zum Arzt gehen.
Ich kenne mich nicht wirklich mit Gürtelrose au. Weis aber das die durchaus ziemlich weh tun kann.
Je nachdem wie groß der Ausschlag ist kann auch ein Aufenthalt im Krankenhaus notwendig sein.
Eine Gürtelrose kann sehr gefährlich werden wenn sie sich schließt.

Antwort
von Blitz68, 8

geh erneut zum Arzt und lass es engmaschiger kontollieren,

das kann gefährlich werden, besonders wenn sich der Ring schließt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten