Frage von merrypotter,

Wer kennt sich mit Erzähler/ Erzählertyp in epischen Werken aus? Bitte um Hilfe.

Welche Erzählsituation haben wir in einer Geschichte, die ausschließlich aus wörtlicher Rede besteht (Dialog). Es ist kein einziges "erzähltes" Wort im eigentlichen Sinne vorhanden, noch nicht einmal Begleitsätze/Redeeinleitungen. Personal? Auktorial? xxx?

Hilfreichste Antwort von Haldor,

Siehe Google unter "personaler Erzähler" - "Der Lehrerfreund"! Hier ist alles bestens erklärt.

Kommentar von merrypotter,

Danke, der Link ist wirklich gut.

Wenn ich das richtig verstehe, hätten wir dann also einen neutralen Erzähler, oder?

Personaler Erzähler/personale Erzählperspektive
Standpunkt innerhalb des Geschehens -> Unmittelbarkeit; keine erläuternden Bemerkungen, Kommentare o.ä.; Erlebnisperspektive der jeweils beteiligten Person -> kann nur erzählen, was die Figur wahrnimmt
Sonderform: Neutraler Erzähler/neutrale Erzählperspektive Radikalisierung des personalen Erzählens: kein Erzähler wahrnehmbar; ein 'camera-eye' erzählt

Antwort von knattermann,

Das ist doch dann ein Theaterstück oder irre ich mich. Also kann tatsächlich von keinem Erzähler die Rede sein sondern von "Rollen".

Kommentar von merrypotter,

Nein, jedes Stück Epik hat einen Erzähler ... sonst hätten wir keine Geschichte, die wir lesen oder hören könnten: kein Erzähler --> nichts wird erzählt --> Leser erfährt nichts.

Es ist eine Kurzgeschichte, nur ohne Rückblenden, Hintergrundinfos, Erläuterungen, unausgesprochene Gedanken und Gefühle, Erzählerkommentar etc. Noch nicht einmal das Setting oder die beiden Charaktere werden benannt - muss alles durch "Kopfkino" herausgefunden werden.

Kommentar von knattermann,

Interessant! Würde ich jetzt auch gerne wissen. Wie heißt denn die KG? Vielleicht kann ich ja noch was herausfinden darüber.

Kommentar von merrypotter,

"They're Made out of Meat" von Terry Bisson

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community