Wer kennt sich mit den Hohenzollern aus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne mich ganz gut aus. :-)

Ja, in gewissem Sinne hast du Recht. Aber du musst auch bedenken, dass die eigene Mutter ihren Willy recht kaltherzig wegen seines verkrüppelten Armes behandelt hat. Das hat dem jungen Wilhelm einen Knacks gegeben und das Verhältnis zu seinen Eltern in Mitleidenschaft gezogen. Im Gegensatz zu seinen Eltern hat sein Großvater, Wilhelm I., ihn wegen seiner Behinderung nicht distanziert behandelt, sondern sehr fürsorglich. Daher stand der junge Wilhelm den politischen Anschauungen seines Großvaters schließlich näher als den liberaleren von Mutter und Vater - vielleicht eine reine Trotzreaktion.

Wilhelms Behinderung hat auch dazu geführt, dass er seine Minderwertigkeitsgefühle immer durch markig-großsprecherisches Auftreten kompensiert hat. Im Grunde war das nämlich nur Show, denn in Wahrheit war Wilhelm recht verletzbar und sensibel, in seinem Inneren alles andere als selbstsicher. Seine großspurige Art und Weise hat ihm dann auch als Kaiser viel Antipathie und nicht selten verwundertes Kopfschütteln in der Öffentlichkeit eingebracht.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjaknuddel
20.12.2015, 23:35

Mich hat vor allem das schicksal kaiser friedrichs berührt. Er wurde von seinem vater "mundtot" gemacht und uebergangen. Tragisch, dass sich daraus eine ebensolche krankheit ergab, die ihn dann tatsächlich verstummen ließ.  Wer weiß, ob die diagnose von mackenzie nicht eine intrige war, die so einigen damals durchaus entgegen kam?  

0