Frage von 338194, 22

Wer kennt sich mit den Gesetzen um Copyright etwas aus?

Wenn jemand folgendes anbietet "Biete Schmuck, z.B. Kette an, die in dem Film oder auf dem und dem Foto der Prominente soundso trägt, an, der danach gefertigt wird." Geht es dabei überhaupt um Copyright? Ich meine Copyright besteht doch nur, wenn diese Prominenten mit ihrem eigenen Namen etwas herausbringen, z.B. das Parfum von Chr.Aquilera. Bei Ketten, die die Prominenten tragen auf einem Foto, handelt es sich doch eigentlich nur um Schmuck, den diese irgendwo auf normalem Wege in einem Shop auch nur gekauft haben. Sonst würden sie doch sicher direkt mit diesem Foto werben für ihre eigene Kollektion, vielleicht sind sie noch nicht einmal dargestellt, oder sie tragen ihren Schmuck und weisen auf dem Foto mit ihrem Namen darauf hin. Bitte um Aufklärung. Dankeschön.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GerdausBerlin, Community-Experte für Urheberrecht, 11

Wenn ein Stück, auch ein Schmuckstück, geschützt ist als Kunstwerk im Sinne von UrhG § 2, darfst du keine Kopie davon anbieten, s. UrhG § 15.

Wenn ein Stück geschützt ist als Design, dann lese dpma.de/design. Da stehen das Gesetz, die Verordnung und die Erläuterungen.

Und wenn du den Namen eines Anderen verwenden willst beim Anpreisen deiner Kopie, dann lese mal das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG): http://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/index.html

Wenn du allerdings eine Ware legal in der EU erstanden hast, darfst du sie auch in der EU anbieten - in der Regel auch unter der Original-Marke, s. Markengesetz § 24.

Gruß aus Berlin, Gerd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten