Wer kennt sich gut aus im Erbrecht?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

war das ein sogenanntes Berliner Testament? Es würde dafür sprechen. 

Du hast selbstverständlich Anrecht auf dein Pflichtteil. Bei nur einem Kind würden dir die anderen 50 % zustehen, die anderen 50 deiner Mutter, Das Pflichtteil sind die Hälfte also 25 % die Summe ist in Bar auszuzahlen.

Wenn deine Mutter stirbt, bist du Vollerbe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein Testament oder Erbvertrag vorhanden? Wenn nicht fällst du laut Gesetz (paragraph 1924 bgb) mit deinen anderen Geschwistern (falls vorhanden) unter die erste Rangordnung. Euch steht dann das Vermögen zu gleichen Teilen zu (Paragraph 1924 Abs 4 bgb). Sollte doch ein erbvertrag oder Testament bestehen, und du wirst bei dieser aus der Erbfolge ausgeschlossen steht dir gemäß Paragraph 2303 Abs 1 bgb ein Pflichtteil in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteil zu (wenn du zb 3 Geschwister hast würden alle lt Gesetz 1/4 Erben. Dein Pflichtteil wäre dann 1/4 durch 2 Also 1/8). Wenn du noch fragen hast sag Bescheid ich habe das Grade in der schule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 21:16

Hallo.Danke für Antwort, Tja, Du hast das in der Schule und ich habe es live.Über 25 Jahre haben sie immer mit mir darüber geredet, jetzt ist der traurige Fall eingetroffen und niemand redet mehr mit mir darüber.Komisch.Schule war die schönste Zeit im Leben.Denk dran später einmal. bb

1

Es ist üblich, dass sich Ehegatten gegenseitig zum Alleinerben einsetzen. Erst der überlebende Ehegatte setzt dann fast immer die eigenen Kinder ein.

Deinen Pflichtteil kannst du natürlich geltend machen, aber dann enterbt dich u.U. deine Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe ich nicht trotzdem einen Anspruch auf ein Erbe, meinen Pflichtanteil?

Nein, Ja.

Da sie enterbt wurden, sind sie kein Erbe, sondern haben Anspruch auf den Pflichtteil. Der Pflichtteil ist ein Anspruch in Geld gegen den Erben. Er beträgt wertmäßig die Hälfte dessen was sie ohne das Testament und etwaige Ausschlagungen und Erbunwürdigkeiten erhalten hätten.

Der Anspruch auf den Pflichtteil unterliegt der regelmäßigen Verjährung von 3 Jahren ab Jahresende.

Die Regelung "der Ehepartner kriegt alles und wenn wir beide tot sind,
kriegen die Kinder alles und die regeln das dann schon unter sich" ist
nun mal weit verbreitet - ganz verkehrt ist das ja nicht, wenn sich alle
gut verstehen.

Es bedarf hier nicht sich gut verstehen, sondern Rechtssicherheit. Der Pflichtteil verjährt nach 3 Jahren. Wenn das Kind den Pflichtteil nicht geltend machen soll, müssen den Handfeste Ansprüche beim 2. Erbfall gegenüberstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 23:28

Danke für Antwort. Alle sprechen davon, das ich enterbt worden bin.Das habe ich aber nie schriftlich irgendwo nachlesen können. Tatsache ist nur, das mein Vater in seinem Testament meine Mutter als Alleinerbin eingesetzt hat.Und was frage ich mich als Sohn, ist mit mir und mein Anspruch auf ein Erbe?

0

Du hast Anspruch auf den Pflichtteil, aber wenn du Hartz4 beziehst, wird dir das bei dem weiteren Bezug angerechnet. Ist dir das bewußt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 21:18

Hartz4 ist richtig getroffen.Woher weisst Du das?Intuition?Ich wusste schon immer, die Schwierigkeiten fangen an, jetzt.

0

Zunächst mal mein herzliches Beileid! Es ist jetzt nicht einfach, in so einer Situation über Geld und Vermögen zu reden.

Du kannst als leiblicher Sohn einen Pflichtanteil aus dem Erbe (nicht dem Vermächtnis, das Vermächtnis sind die Hosen un Socken) fordern. Ob erstgeboren oder nicht spielt dabei keine Rolle.

Aber überlege dir gut, ob sich das lohnt. Du riskierst ja, dich mit deiner Mutter und ggf. weiteren Geschwistern zu überwerfen. Ist es das wert?

Achte auch darauf, dass deine Mutter gut versorgt ist.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 21:05

Danke für Beileid.Denn ich liebte meinen Vater, bei allen Schwierigkeiten.Mich ärgert es nur, wie ich übergangen werde.Kein einziges Gespräch über einen Pflichtanteil als Sohn.Meine Mutter ist zu 100% gut versorgt, mein Vater war ein schlauer Fuchs.Sie lebt ja auch weiter in der Eigentumswohnung.

0

Wurdest du enterbt, hast du Anrecht auf deinen Pflichtteil.

Bist du jedoch (was ich annehme) der Nacherbe, weil deine Eltern sich gegenseitig zum Alleinerben eingesetzt haben, ist das ein wenig anders. Dann erbst du nach dem Ableben deiner Mutter, bist aber bereits jetzt teilweise entscheidungsmitberechtigt (wow, tolles Wort) bezüglich der Verwendung des Erbes.

Genaueres kann dir sicher ein Fachanwalt für Erbrecht erläutern.

Wobei ich persönlich eher ein vernünftiges Gespräch mit der Mutter anregen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 21:07

Das vernünftige Gespräch mit meiner Mutter habe ich schon geführt. Danke.Ich denke in dieser Situation führt mich ein Weg zu einem Fachanwalt für Erbrecht ob ich will, oder nicht.Ich werde für dumm gehalten.

0
Kommentar von JillJ
25.02.2016, 21:12

Nacherbe ist er tatsächlich nicht. Sollte hier ein Berliner Testament sein steht en Abkömmlinge meistens nach Tod des zuletzt verstehenden ein noch auf ein Vermächtnis in Höhe des Vermögens desczuerstversterbenden, das gilt aber je nach dem was im testament steht. Wenn die Mutter vorerbin gewesen wäre hätte sie gar nicht über das Vermögen verfügen dürfen. Der anfpruch auf das Vermächtnis fällt häufig (wie gesagt je nach Regelung im Testament ) weg für die Person/den sbkömmling, der einen Pflichtteil geltend gemacht hat

1

Ja, als Sohn hast du Anspruch auf den Pflichtteil, wenn du testamentarisch enterbt wurdest! Dieser beträgt die Hälfte deines gesetzlichen Erbteils und ist ein Geldanspruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 20:58

Ich bin testamentalisch nicht enterbt worden, ich bin einfach gar nicht erwähnt worden.Aber die Zustellung des Testamentes meines Vaters hab ich vom Gericht als Abschrift  erhalten.

0
Kommentar von SaVer79
25.02.2016, 20:59

Wenn in dem Testament steht, dass seine Mutter alles erbt, dann hat das ja automatisch deine Enterbung zur Folge

1
Kommentar von SaVer79
26.02.2016, 06:05

Das ist nicht richtig! Es reicht vollkommen aus, wenn im Testament irgendwelche Regelungen enthalten sind, die zur Folge haben, dass der Sohn nichts oder weniger als den Pflichtteil erhält

0

Jeder Notar kann Dir unter Vorlage eines Erbvertrages Auskunft geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid. Tja, ist wohl blöd gelaufen. Da kannste soweit ich weis nicht wirklich was machen. Nur noch warten bis die Muddie auch noch umkippt. Ok sorry, der war fies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oktober1110
25.02.2016, 21:40

Meine Eltern waren meine Helden der Welt.Das Leben ist nicht nur hart, wie viele wissen, es ist auch ungerecht.

0
Kommentar von Shalidor
25.02.2016, 23:18

Klar ist es das. Von vorne bis hinten.

1

Was möchtest Du wissen?