Frage von ai09876543210, 53

Wer kennt sich aus mit Schmerzmitteln?

Muss Retardtabletten einnehmen, die eine Wirkdauer von 12 Stunden pro Tablette haben, die Tabletten sind mit Naloxon, ein Antidot zum Opium, daher die Frage, ab wieviel mg Naloxon bekommt man einen Turboentzug?

Antwort
von GuenterLeipzig, 8

Mit Schmerzmitteln wird viel zu unbedarft umgegangen.

Dauerhaft sollten diese ohnehin nicht eingenommen werden.

Ich halte es für sinnvoll, wenn hier der Arzt prüft, ob es ggf. bessere Alternativen gibt.

Oft helfen bei mukulären Dingen aktive und passive Formen der Physiotherapie.

Günter

Antwort
von Arteloni, 36

Das Naloxon ist in den Tabletten damit es keinen Sinn macht sich das Zeug zu spritzen. Es ist quasi eine Schutz vor Missbrauch.

Oral (also geschluckt) eingenommen wirkt das Naloxon kaum so dass das Opioid seine Wirkung entfalten kann.


Kommentar von ai09876543210 ,

Also ich muss Tabletten nehmen die sind 20mg Oxycodon und 10 mg Nalxon, mein HA hat mir 3 pro Tag genehmigt, nur hatte ich gestern 4 genommen, deshalb die Frage, nicht das ich mir heute noch nen Turboaffen "aufbinde", ich weiß nämlich nicht ab wann das N. zuschlägt, weil das kann lebensgefährlich werden (nehm das schon 3 Jahre)

Kommentar von Arteloni ,

Wenn du die Tabletten schluckst wirkt das Naloxon garnicht.

Wie gesagt, es dient nur dem Schutz vor missbräuchlicher Anwendung als Injektion. Wenn jemand die Tabletten zerreibt und sich spritzt dann wirkt das Naloxon.

Kommentar von ai09876543210 ,

Ok, dachte das Naloxon wäre auf der Aussenhaut der Pille, weil man die mittels Wasser abruppen kann. Ist das Naloxon also in der Tablette dann oder was? 

Kommentar von LouPing ,

Hey Arteloni

Ohoh, bitte vorsicht mit derartigen Hinweisen: 

Wenn jemand die Tabletten zerreibt und sich spritzt dann wirkt das Naloxon.

Hey ai09876543210

Bei 3 Jahren Medikation sollte unbedingt dein Arzt vor Ort evtl. nötige Änderungen vornehmen, möglichst unter Laborkontrolle. 

Kommentar von Arteloni ,

Aber genau das ist der Grund, warum Naloxon in den Tabletten ist. Das ist keine geheime Information. Warum sollte man sowas nicht wissen dürfen?

Unterstelle mir jetzt bitte nicht ich hätte jemandem gesagt er soll das so machen.

Kommentar von ai09876543210 ,

Macht euch mal nicht ins Hemd, ich bin chron. krank und bekomm das Oxy auf Rezept  und will es weder mißbrauchen, geschweige denn mir spritzen^^

Kommentar von LouPing ,

Hey ai09876543210

Eben wegen deiner chron. Erkrankung halte ich den persönlichen Kontakt zu deinem Arzt für sehr wichtig. 

Der Medikamentenspiegel im Blut zeigt deutlich wie gut sich die Wirkstoffe entfalten, gibt es hier Lücken (Toleranzen) muss umgestellt bzw. angepasst werden. 

Chron. Schmerzen sind ein heftiges Problem für Körper&Seele, hier ist professionelle Hilfe vor Ort verdammt wichtig. 

Alles Gute dir. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community