Frage von tiniwuzz, 15

Wer kennt sich aus mit Asylbescheiden - würde gerne noch am Wochenende wissen, was die Klauseln bedeuten...?

In dem Bescheid wird einem 17-jährigem Somalier die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt. Der Asylantrag aber abgelehnt. Grund: er sei auf dem Landweg aus Italien, einem sicheren Drittstaat, nach Deutschland gekommen. Da er dort aber weder Asylantrag gestellt hatte, noch erkennungsdienstlich erfasst wurde, gilt Dublin ja wohl nicht, oder? Eigentlich dürfte dann ja keiner hier anerkannt werden, weil sie zu 99% auf dem Landweg kamen...
Zu subsidiärem Schutz (den wir eigentlich erwartet hatten) wird keine Aussage getroffen außer der mir völlig unverständliche Satz: von Feststellungen zum Subsidiären Schutz sowie Abschiebungsverboten wird gemäß Paragraph 31 Abs. 3 Satz 2 AsylG abgesehen.
Ich habe den Absatz gelesen, aber ich werde einfach nicht schlauer. Kennt sich da jemand aus?

Antwort
von tanztrainer1, 4

Geh am besten zu einem Anwalt für Asylrecht:

Und lies auch das durch, eventuell hilft Dir das, denn im §31 Abs2 AsylG gibt es den Verweis auf folgenden Paragraphen:

https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg\_2004/\_\_60.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community