Frage von schatzquelle, 44

Wer kennt sich aus mit Arbeitslosengeld 2 / Hartz 4, habe ich wirklich ein Anspruch darauf?

Ich habe eine psychische Erkrankung die mich stark beeinträchtigt und musste daher eine berufsvorbereitende  Maßnahme (im Rehastatus) der Agentur für Arbeit beenden. Somit fällt mein monatlicher "Gehalt" jetzt weg.Ich bin 17 Jahre alt und erreiche in ein paar Tagen meine Volljährigkeit. Die zuständige Dame, die die Maßnahme beendet hat, hat mich für erstmal "Ausbildungsunfähig" erklärt und mir geraten, ich solle erstmal eine Therapie vollständig beenden. Dadurch dass sie mich als Ausbildungsunfähig erklärt hat, konnte ich mich nicht als Ausbildungssuchend melden und erhalte kein Kindergeld mehr.
Ich wohne selbstständig und bekomme oder verdiene aktuell nun keinerlei Geld mehr.
Ich fühle mich völlig überfordert und unbeholfen, da ich so gut wie nicht arbeiten kann und dadurch kein Geld verdienen kann. Trotzdem aber bald volljährig bin, so dass meine Eltern ja nicht mehr verantwortlich sind.
Eine andere Beratungsdame von der Agentur für Arbeit, hat mich uninformiert und mit meinem bisherigen Verlauf  zum Jobcenter geschickt, mit einem kurzen Schreiben, dass ich Arbeitslosengeld 2 beantragen kann.

Da ich in meiner Stadt  einen festen Therapie Platz habe, besteht nicht die Möglichkeit wieder nach Hause zu meinen Eltern zu ziehen und mich mit finanzieren zu lassen. Des Weiteren habe in meinem Leben keine 12 Monate insgesamt versichert gearbeitet. Wie kann es sein, dass ich jetzt Arbeitslosengeld 2 beantragen kann ? Außerdem würde mich interessieren ob vor Erhalt von ALG 2, der Verdienst der Eltern überprüft wird. Und ob ich mit 18 Jahren ALG 2 erhalten kann obwohl meine Eltern nicht sonderlich  schlecht verdienen. Bin um jede Antwort dankbar !

Antwort
von beangato, 26

Du hast offenbar noch nicht ausgelernt und bist U 25 - beides sind Ausschlußgründe für ALG II.

Du wirst Dich an Deine Eltern wenden müssen.

Antwort
von konzato1, 27

Der Verdienst deiner Eltern wird auf jeden Fall geprüft!

Antwort
von Seanna, 19

Such dir mit oder ohne Hilfe deines Therapeuten einen Betreuer für ambulant betreutes Wohnen.

Die sind für genau solche Dinge zuständig, kennen sich aus, begleiten dich und Regeln solche Dinge.

Nach Genehmigung des Trägers wird das auch bezahlt. Und in deinem Fall scheint das sehr wahrscheinlich.

Helfen kann auch der sozialpsychiatrische Dienst der Stadt. Nummer gibt's beim Gesundheitsamt. Termine gehen relativ fix wenn man diese Situation schildert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten