Wer kennt sich aus in Erbsachen - Vater hat 1 erbberechtigte Tochter u 3 erberechtigte Enkel ( Kinder v verstorbenem Sohn) kann man die Enkel enterben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kann er. Ein Pflichtteilsanspruch besteht aber weiterhin. Dieser kann nur in Ausnahmefällen entzogen werden. Wenn er nur zwei Kinder hatte und nicht verheiratet oder bereits verwitwet ist, erhalten die Enkel insgesamt 1/4 des Nachlasswertes in Geld, sofern sie den Anspruch geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
03.05.2016, 16:59

also wenn er verwitwet ist und  z.b. die tochter als alleinerbin angeben würde, müssten die enkel dann den anspruch erheben und hätten dann nur ein anrecht auf 1/4 des vermögens ? das wäre schon mal gut. müssten sich die enkel denn da selber drum kümmern ?

0
Kommentar von Ronox
03.05.2016, 17:41

Der Pflichtteil ist ab § 2303 BGB geregelt. Der dort genannte gesetzliche Erbteil ergibt sich aus § 1924 BGB. Da der Sohn bereits verstorben ist und nach der gesetzlichen Erbfolge die Hälfte geerbt hätte, treten seine Kinder an dessen Stelle. Und der Pflichtteil beträgt dann wiederum die Hälfte der Hälfte, also 1/4.

0

Meines Wissens wäre doch nur die erbberechtigte Tochter die alles Erbt. Gibt es keine weitere Kinder oder Ehepartner. Erst wenn keine Kinder und Ehepartner da sind, würde die Erbreihenfolge weiterrutschen auf Enkel, Geschwister, Eltern vom Verstorbenen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern es nicht bereits ein gemeinsames Testament, einen Erbvertrag öder Ähnliches gibt, kann der Erblasser nach freien Belieben jede rechtsfähige Person als Erben einsetzen.

Erben der 1. Ordnung haben, wenn sie dadurch vom Nachlass ausgeschlossen werden, Anspruch auf den Pflichtteil. Dies ist aber kein Erbteil, sondern ein Geldanspruch gegen die Erbe und beträgt die Hälfte desse was der Berechtigte sonst erhalten hätte.


. müssten sich die enkel denn da selber drum kümmern ?

Ja. Der Pflichtteilanspruch ist eine "normale" Geldforderung die gegenüber den Erben geltend gemacht werden kann. Demgegenüber fällt ein Erbe automatisch zu, wenn es nicht ausgeschlagen wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Aber sie haben Anspruch auf den Pflichtteil.

Der Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils, hier also ein Viertel, welches sich die drei Enkel teilen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myzyny03
03.05.2016, 16:59

Gerade fällt mir noch auf: MAN kann die Enkel nicht enterben. das kann nur der Erblasser. Nachträglich geht da natürlich nichts mehr!

0

Nein, sie treten anstelle des verstorbenen Sohnes mit gleichen Rechten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myzyny03
03.05.2016, 16:57

Nein, sie könne auf den Pflichtteil gesetzt werden.

0