Frage von danielschnitzel, 39

Wer kennt interessante Studiengänge für Sport und Chemie bzw. Möglichkeiten die man danach machen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WildTemptation, 22

Du solltest dich nach Möglichkeit für eins von beidem entscheiden. Es gibt den Studiengang Sportwissenschaft. Der beinhaltet auch Grundlagen der Biochemie. Oder du studierst Chemie, was allerdings nicht unmittelbar sonderlich viel mit Sport zu tun hat.

Auf Lehramt könntest du (je nach Bundesland) womöglich beides kombinieren, aber wenn du etwas auf Lehramt studierst, lernst du es nicht so detailliert wie ohne Lehramt, weil du zusätzlich noch dieses Didaktik- und Pädagogik-Zeug lernen musst. Und du bist danach halt Lehrer. Muss man mögen.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit eines Doppelstudiums. Aber eine Naturwissenschaft (gerade, wenn es um Chemie geht) mit einem weiteren Hauptfach zu kombinieren, bedeutet meistens sehr viel Arbeit. Ich studiere Pharmazie und Pharmascience im Doppelstudium. Ist nicht zu empfehlen. Außerdem müsstest du dir in deinem Fall noch die Frage stellen, ob es dir überhaupt etwas bringt, beide Qualifikationen zu haben.

Also solltest du dich einfach nochmal genauer informieren, was dich mehr interessiert oder in welchem Bereich du lieber arbeiten willst. Schau dir ein paar Vorlesungen an, sprich mit Studenten, geh notfalls zur Arbeitsagentur.

Kommentar von danielschnitzel ,

Die Sache ist, dass ich extrem gerne bei Sport weiterhelfe usw.... coache auch immer meine Freunde und ich würde behaupten ich habe das Wissen für eine B-Lizenz, mindestens. 
Die Sache ist, dass durch einen Ausfall die ganze Lebensgrundlage schwinden kann... 

Kommentar von WildTemptation ,

Das verstehe ich. Letztlich musst du entscheiden. Willst du das Risiko eingehen? Es wäre vermutlich nicht gleich alles verloren. Man findet immer eine Möglichkeit. Aber das Risiko ist auf jeden Fall da. Andererseits wäre es auch schade, wenn du jetzt z.B. Chemie studierst (was, wie ich annehme, deine zweite Wahl wäre?), dann aber dein Leben lang unglücklich bist, weil du doch lieber was mit Sport gemacht hättest. Wobei du das natürlich als Hobby oder nebenbei weiterführen könntest.

Ich wünsche dir jedenfalls schon mal viel Erfolg.
Und danke für den Stern ;-)

Kommentar von Immenhof ,

Sei mir nicht böse, aber auf Lehramt, hat man am Anfang das gleiche zu tun, wie im normalem Studiengang, dass wird erst wesentlich später weniger.

Kommentar von WildTemptation ,

Du hast recht, Immenhof. Am Anfang sind die Inhalte nahezu identisch. Die Grundlagen muss immerhin jeder lernen. Aber das ist maximal in den ersten vier Semestern so.

Kommentar von danielschnitzel ,

einen PT kann ich ja auch nebenbei machen bsw. :D aber es wird voraussichtlich Chemie

Antwort
von Demonic, 26

Also zum einen kommt es darauf an ob du vorhast beides zu studieren oder einzeln. Bei Sport gibt es eben Sportwissenschaften oder eben Sport auf Lehramt was man mit Chemie sicherlich kombinieren kann. Bei Chemie bist du breit gefächert und gut für die Industrie ausgerüstet aber im Endeffekt musst du dich fragen 1) wo liegen meine Stärken 2) was interessiert mich und dann sollte es kein Problem mehr darstellen 

Kommentar von danielschnitzel ,

wenn ich beide fächer studiere muss ich das auf lehramt machen oder ?

Kommentar von Demonic ,

Ich glaube ja, esseidenn du findest einen Studiengang wie zB Sportchemie oder ähnliches.   Da musst du aber mal bei verschiedenen unis schauen gibt wirklich viele Studiengänge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community