Frage von sternschnuppe64, 15

Wer kennt ein hilfreiches Antikatzen-Spray?

Hallo, wir haben eine Katze "geerbt". Das Problem ist, dass diese immer überall hin durfte in der Wohnung. Also Bett, Couch, Tisch, Eckbank usw. Es gab kein Tabu für sie. Ich möchte nun aber nicht, dass sie bei uns auf dem Esszimmertisch schläft oder die ganze Couch verhaart. Sie hat in jedem Zimmer ein eigenes Plätzchen, auch auf der Couch. Nun möchte ich bestimmte Stellen z.B. Tisch "katzenfrei" bekommen und habe im Internet bereits nach solch einem Spray gesucht. Die meisten haben schlechte Erfahrung damit gemacht. Kann mir jemand eines empfehlen, dass die Katze auch wirklich fern hält, nicht penetrant riecht -für den Menschen- und auch nicht schädlich ist ???? Achja, mit Erziehung geht da wohl nix mehr, die ist schon über 10 Jahre alt und durch den Tod unserer Mutter auch etwas traumatisiert.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von portobella, 8

Die Katze begreift nicht, dass sie etwas was früher erlaubt war nun bei dir nicht mehr darf und das ist ihr auch sehr schwer abzugewöhnen, da hilft eigentlich nur sanftes runterschubsen, und in die Hände klatschen.

Ich würde dir auch von Fernhaltespray besonders auf dem Esstisch abraten., außerdem ist doch die Couch der beste Platz um sie zu kraulen und über den Verlust ihres Frauchens zu trösten, da sind dann halt Haare, aber soo schlimm ist das doch auch nicht.

Antwort
von Maisbaer78, 11

Das Problem mit Fernhaltesprays ist, dass die oft nicht so lokal wirken wie Menschen sich das gern vorstellen.

Eine Katze hat eine sehr empfindliche Nase und unter Umständen wird die ganze Wohnung für Sie unerträglich, wenn man es auch nur an einer Stelle versprüht, geschweige denn an vielen Orten gleichzeitig. Die Folgen könnten äußerst negativ sein, vorallem natürlich für die Katze.

:(

Ich würde es dem Tier zuliebe dennoch mit Ermahnung und vielleicht Klickertraining versuchen. Das geht auch im reiferen Alter noch ganz gut.

Leider geht der größte "Mehrwert" einer Katze verloren, wenn man nicht mit Ihr auf dem Sofa kuscheln will.... ;)

Antwort
von rwinzek, 2

Nicht die Katze muss was lernen sondern DU.
Jede Katze kann man umschulen wenn der Lehrer geeignet ist.
Kauf dir eine Wasserpistole und jedesmal wenn dir was nicht passt gibt's einen Genickschuss.
Nach ca. 6 Wochen sollte das von der Kat geregelt sein.
Das bringt aber wiederum andere Schwierigkeiten mit sich. Sie wird dich hassen. Nun kommst Du ins Spiel, der Lerneffekt. Zeige ihr das sie dir trauen kann.
Erst Peitsche, dann Brot.
Schwieriges händeln, aber zu schaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community