Frage von pirkal, 45

Wer kennt diese Apfelsorte?

Ich habe von einem Apfelbaum Reiser auf meinen gepfropft. Jetzt hat zum ersten Mal getragen. Ich weiß aber nicht, wie er heißt - am Baum, von dem die Reiser sind, war kein Schild mehr. Auf den Fotos sieht man die Früchte. Sie sind jetzt, Mitte August, reif und auch essreif, schmecken sehr aromatisch, süss und natürlich auch sauer. Das Fruchtfleisch ist recht weich, die Schale lässt sich teilweise abziehen. Der "Rote Sommerapfel" scheint es nicht zu sein; der war schon zwei Wochen früher reif, hat aber Ähnlichkeit. Wahrscheinlich ist es eine neuere Sorte, weil der Baum erst vor ca. 8 Jahren gepflanzt wurde. Wer kennt sich aus?

Antwort
von Tanni1970, 18

Form, Farbe, Geschmack und Konsistenz, da fällt mir spontan die Sorte Boskop ein.

Schau mal hier:Herzapfelhof Lühs, Altes Land

dort sind frühe Sorten zu finden, vielleicht ist Deiner dabei.

Kommentar von pirkal ,

Boskop ist ein Winterapfel, pflückreif ab Oktober, essreif bis April. Hab ich auch an diesem Baum

Kommentar von pirkal ,

Danke für den Apfelhof!

Antwort
von Grillfee, 24

Hallo nehme den Apfel und gehe entweder in einem sehr guten Obst Geschäft oder auf einem Markt die Bauern oder Leute haben dort mehr Erfahrung als hier .wie sollen wir denn das probieren oder den Duft ertasten vom Apfel Sorry viel Glück

Antwort
von Bitterkraut, 16

Oh je... Das einfachste wärs, du fragst den Besitzer des Baumes. Es gibt hunderte von Apfelsporten, auch alte Sorten werden wieder angebaut. Über 200 allein im im "alten Land".

In welcher Region steht denn der Baum und war er in einem privaten Garten oder vom Obstbauern?

Antwort
von ClausO, 27

Wer das rauskriegt ist spitze. Beim Pfropfen entsteht eine eventuell neue Sorte mit den Eigenschaften der Unterlage und des Reiser, oder nur des Reiser oder nur der Unterlage. Ratespiel, oder mach einen Gentest

Kommentar von pirkal ,

Nein, beim Pfropfen entsteht keine neue Sorte. Ich hab schon einige am selben Baum, natürlich sortenrein.

Antwort
von sepp333, 16

Frag mal bei einer Baumschule nach. Oder geh zum Kreisfachberater bzw Gartenbauverein da kann dir eftl. jemand helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten