Frage von eddiepoole, 98

Wer kennt die Risiken von Low Carb?

Ich habe gehört, der Körper verbrennt zuerst die Kohlehydrate. Aber lassen sich aus einer solchen Low-Carb-Diät nicht auch Risiken ableiten? Wenn dem Körper die Kohlehydrate nicht zugeführt werden, wird der Körper ja wohl kaum sofort die Fettpolster auflösen, sondern zuerst die aufgenommenen Eiweise in Energie umwandeln. Fehlen dem Körper dann nicht wichtige Baumaterialien für den Regenerationsprozess?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CJoe78, 8

Niemand verlangt von dir, dich allzu extrem zu ernähren. Moderat Low Carb ist hingegen gesund. 

Abhängig von deiner Aktivität kannst du deinen Kohlenhydratkonsum auch zeitweise steigern. Der Körper braucht Kohlenhydrate nach oder auch während einer anstrengenden Sporteinheit. 

Aber hierzu zählen vorallem die komplexen Kohlenhydrate. Schnellzucker gehören nicht dazu. Letztere machen uns krank, sorgen für Heisshungerattacken und Diabetes. 

Leider haben 80% aller Lebensmittel im Discounter zu viel Schnellzucker.

Wichtig für die Gesundheit ist, dass du alle ungesunden Lebensmittel stark einschränkst. Dazu gehören alle verarbeiteten Lebensmittel mit künstlichem Zuckerzusatz, Süßigkeiten, Backwaren und Fast Food.

Kohlenhydrate sind für den Körper nicht essentiell, da sie nur schnelle Energie liefern. Eiweiße braucht der Körper zur Regeneration und zum Aufbau von Gewebe. Fette braucht der Körper für den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt. 

Energie kann der Körper aber auch aus Eiweißen und Fetten bereitstellen. Deswegen funktioniert auch Low Carb. Aber generell gilt: Nur mit einem Kaloriendefizit nimmst du ab. Egal, bei welcher Diät.

Low Carb funktioniert so gut, weil du durch die fehlenden, schnell verfügbaren Kohlenhydrate (Z.B. Industriezucker oder Chips) keine Heisshungerattacken, aber auch keine extremen Blutzuckerschwankungen mehr hast. 

Dadurch fühlst du dich insgesamt fitter, und hast kein Nachmittagstief.

Dieselben positiven Effekte hast du bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Ich empfehle generell moderat Low Carb (50- 150 g KH´s täglich), mit einer Lebensmittelauswahl nach der Logi- Methode. 

Weitestgehend unverarbeitete Lebensmittel bilden dabei die Grundlage der Ernährung.

Wenn du Kraftsport machst, solltest du ggf. Tage mit vielen komplexen Kohlenhydraten (Z.B. Haferflocken mit Milch) und schnelleren Kohlenhydraten (Z.B. einer Banane) nach dem Training einbauen, da du so die optimale Regeneration deiner Muskeln beschleunigst.

An Tagen, wo du keinen Sport oder nur langsames Cadio machst, würde ich tendenziell eher auf Kohlenhydrate zugunsten gesunder Fette verzichten (Z.B. Fisch, Nüsse), und genügend Eiweiß (Z.B. Magerquark) essen.

Dann hast du auch keine Darmprobleme oder Konzentrationsschwierigkeiten durch zu wenig Kohlenhydrate, da das Gehirn teilweise auf Kohlenhydrate angewiesen ist.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 51

Ja, die Anpassung dauert ein paar Tage. In dieser Zeit fühlt man sich nicht sonderlich gut und der Eiweißbedarf ist deutlich erhöht (bzw. der Muskelabbau, sofern man zu wenig Eiweiß isst).

Aber wir sprechen hier von 2-3 Tagen! Das Risiko ist, für gesunde Menschen, zu vernachlässigen. Da überwiegt der Nutzen.

Antwort
von user023948, 20

Wenn du nicht mega viel Sport machst, dann kommt dein Körper mit dem vielen Fett nicht klar, lagert es ab, Folge Arteriosklerose

Antwort
von Bodybuilder99, 46

Mit Low Carb kann man wirklich extrem gut abnehmen. Aber du nimmst zuerst Wasser und Muskelmasse ab. Wenn du dazu Sport treibst verhindertst du dies. 1 mal in der Woche solltest du dir einen Fresstag einlegen. Mit diesen Tipps steht dir deinem Ziel keine Stolpersteine im Weg. Viel Erfolg

Kommentar von DANIELXXL ,

Ein Fresstag der die Arbeit sechs Tage arbeit wieder zerstört. So ein Sche*ss. Cheatday ist nur eine Ausrede um fressen zu können. Sowas kann man mal machen aber sicher  nicht jede Woche!

Kommentar von Bodybuilder99 ,

Ja meinte einmal im Monat sorry

Kommentar von ArchEnema ,

Alle 1 bis 2 Wochen eine "Carb Nite" ist eigentlich Usus. Da gehen nicht 6 Tage Arbeit zum Teufel, keine Angst. 3x die Woche ist natürlich zuviel.

Antwort
von Stevelu123, 56

Der Körper verwendet das Fett als Energie , deswegen ist es wichtig auf die Nährstoffverteilunf zu achten 25% Eiweiß 5% Kohlenhydrathe 70% Fett Damit fährst du ganz gut.

Kommentar von eddiepoole ,

Danke. Aber wenn ich die Kohlehydrate durch Fett ersetze, was gewinne ich denn dann durch die Low-Carb-Philosophie?

Kommentar von Stevelu123 ,

Ich kann es dir jetzt nicht ins genauste Detail beschreiben, aber es hat viel mit Insulinausschüttung , Ketose usw.. zutun.

Ich empfehle dir dich im Internet auf diversen Bodybuilding Websiten wie z.B Team Andro darüber schlau zu machen.

Ich finde Low Carb ist echt eine gute Sache , habe damit in der Defi meine größten Erfolge erzielt.

Kommentar von eddiepoole ,

Insulin ist wahrscheinlich das richige Stichwort. An das Thema hab ich gar nicht gedacht. Danke schonmal!

Kommentar von DANIELXXL ,

25% Eiweiss? dein ernst?

Kommentar von Stevelu123 ,

Ja das ist mein ernst.. Informiere dich über die Anabole Diät dann wirst du es verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community