Frage von ehoberg, 50

Wer kauft Wechsel(breif) an?

Per Ende 2015 hat unsere Hausbank das uralte Zahlungsmittel des "Wechselbriefes" von der Annahme zum "Diskonto" auf "Inkasso" umgestellt. In der Praxis bedeutet dies, daß der Gegenwert nicht jetzt, sondern erst in (Beispiel) einigen Wochen bei der aufnotierten Bank des Schuldners zum Inkasso vorgelegt wird. Bis dahin hätte ich von der aufnotierten Summe gar nichts. Brauche aber das Geld kurzfristig. Gibt es (z.B. am Finanz-Zentrum Frankfurt) Firmen, die solche Wechsel kaufen und - nach Abzug von deren Kosten und Gebühren - auszahlen? Es handelt sich hierbei nicht um große Summen, alles noch im 4-stelligen Bereich. Oder macht es Sinn, die beiden Wechsel bei der Bank jetzt vorzulegen, bei der die Wechsel dann bei Fälligkeit ohnehin eingereicht würden? Natürlich mit dem Wunsch, den Gegenwert überwiesen zu bekommen. Danke für vernünftige Informationen.

Antwort
von BurgN, 13

Hallo,

das Wechselgeschäft ist kaum noch von Bedeutung und bei der Bundesbank können Banken Wechsel auch nicht mehr diskontieren.

Ich kenne keine Bank mehr die dieses Geschäft betreibt. Frage doch bei Deiner Hausbank über eine alternative Finanzierungsmöglichkeit nach. Vielleicht kannst Du den Wechsel dort als Sicherheit hinterlegen.

Schöne Grüße

Kommentar von ehoberg ,

Erst einmal vielen Dank.  Meine laienhafte Vorstellung ging auch in die Richtung, daß eine Firma (daher fehlt bei mir in der Frage auch der Begriff "Bank") außerhalb des Bankengefüges mir den Wechsel abkauft - wie gesagt nach Abzug deren Kosten.  Trotzdem vielen Dank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community