Frage von astroscooter, 10

Wer kann mir zum dem abgebildeten "Mefo" Stativkopf nähere Angaben machen? Vertikal lässt er sich nur wenig auf und ab bewegen. Für was entwickelt?

Antwort
von Skinman, 6

Es wundert mich, dass der sich überhaupt vertikal bewegen lassen soll. Dafür ist doch normal die Mittelsäule da und die zählt man in der Regel nicht zum Stativkopf.

Das sieht mir aus wie ein 2D-Neiger, bei diesem massiven Abmessungen vermutlich für Filmkameras. Ist die Schwenkachse fluidbedämpft?

Die Technik sieht jedenfalls dann so aus, dass man das Stativ als erstes horizontal wie gewünscht ausrichtet, in der Regel anhand einer Wasserwaage. Sonst werden die Schwenks mehr oder weniger schräg aussehen und desorientierend wirken.

Für Stills ist so was den Leuten vielfach zu umständlich, da braucht man eigentlich schon einen 3D-Neiger oder einen Kugelkopf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten