Frage von Puppa74, 114

Wer kann mir was zu Erstaustattung vom Jobcenter wegen Umzug sagen?

Hallo ,

Ich beziehe seit 2 Jahren Sozialhilfe. Nach der Trennung von meinem Mann ,muss Re ich aus der früheren Wohnung raus und habe NUR ! das Schlafzimmer und das Kinderzimmer ( 2 Kinder ) mitbekommen. Bin dann zu einem guten Freund gezogen solange bis ich was passendes finde. Jetzt habe ich eine passende Wohnung gefunden und brauche natürlich auch Möbel, Küche, Waschmaschine u sw. Ich habe diesbezüglich bisher vom Amt wegen Umzug noch nichts in Anspruch genommen. Eine Angestellte meinte nur,das Amt geht davon aus das man sich solche Dinge wie Sofa,Wohnzimmer -Schrank Esstisch oder gar Küche selber ansparen muss! Wie soll dass denn gehen mit Soz.hilfe????

We kann mir da hilfreiche Informationen schreiben????

Antwort
von toomuchtrouble, 61

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/erstausstattung-bei-hartz-iv.php

Merke, Deine Abhängigkeit von Transferleistungen macht die Beschäftigung damit zu Deiner Hauptaufgabe, die Du wie jeden anderen Job halbwegs professionell angehen solltest. Hierzu gehört eine umfassende Sozialberatung in der nächsten Erwerbslosen-/Arbeitsloseninitiative wie auch die Aneignung von Wissen über Deine Rechte....

Eine Kundenmanagerin fragt man nicht, sondern man organisiert sich das entsprechende Formular*, füllt es aus und sagt den zauberhaften Satz: "Nach der Trennung von meinem Mann und der Aufteilung der Besitztümer fehlen mir für die neue Wohnung noch folgende Gegenstände, die ich in der Anlage zum Antrag auf Erstausstattung aufgelistet habe."

Dann können bis zu € 1000,-- bewilligt werden, mit dem man bei Ebay Kleinanzeigen vieles bekommen kann.

*Die Formulare gibt es in Downloadbereich jedes Jobcenters, hier als Beispiel:

https://www.jobcenter-myk.de/files/uploads/pdfs/Antrag%20einmalige%20Beihilfe%20...

Kommentar von Puppa74 ,

Danke dass Du mir geantwortet hast.

Ich habe eine Aufstellung (formlos) gemacht und abgegeben. Das liegt nun zur Überprüfung beim Amt. Wie sieht den das Formular aus und wo bekomme ich es? Liegt das beim Amt oder muss ich es beantragten?   Danke das macht mir Hoffnung, weil sich neu auszustatten steht auch gar nicht zur Debatte.  Danke😊

Kommentar von isomatte ,

Es gibt nicht bei jedem Jobcenter einen Vordruck,es reicht also völlig das du das formlos gemacht hast,auch gibt es bei 3 Personen weit mehr als max. 1000 €,da gibt es für eine Person schon mehr !

Such dir im Internet mal ,, Harald - Thome - Erstausstattung ",da kannst du sehen was euch für was zustehen könnte.

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte,

Leider komme ich da auf der Seite von Harald-Thome-Erstausstattung nicht ganz zurecht. Kannst Du mir da evtl.nochmal einen Tipp geben?  Danke 

Kommentar von isomatte ,

Warum kommst du da nicht zurecht ?

Ist doch alles angegeben was du wissen musst,auch wenn es nicht mehr aktuell ist,kann ja dann nur noch etwas mehr geben.

Da steht doch wie viel du für die jeweiligen Sachen an Geld bekommen könntest und das rechnest du am Ende zusammen.

Kommentar von toomuchtrouble ,

http://arbeitslosenzentrum.de/termine

In vielen Arbeitslosenzentrum wie dem oben verlinkten gibt es neben der Beratung auch Unterstützung bei Anträgen, Begleitservice ins Amt, um Ängste abzumildern, Computerarbeitsplätze und Drucker, wenn eigene Ressourcen fehlen und man trotzdem halbwegs proffesionell arbeiten möchte (Bewerbungen, Anträge etc.).

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo toomuchtrouble,

Wie kommst Du denn darauf dass man bis zu 1000€ bekommen kann? Wo steht das??? Wo kann ich das nachlesen??

Mfg


Kommentar von toomuchtrouble ,

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__31.html

Über die Höhe der Beihilfe zur Erstausstattung gibt es keine
bundeseinheitliche Regelung. Sowohl die Leistung selbst als auch der Betrag variieren von Kommune zu Kommune und belaufen sich bei vollständiger Erstausstattung auf etwa 1.000 Euro für einen
Ein-Personen-Haushalt.

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/erstausstattung-bei-hartz-iv.php

Antwort
von DerSchopenhauer, 72

Der Anspruch richtet sich nach § 24 Abs. 3 SGB II. Der grundsätzliche Anspruch besteht nicht nur bei erstmaligem Auszug aus der elterlichen Wohnung, sondern auch bei einer Trennung vom Ehegatten.

Es sollte ein detaillierter Antrag gestellt werden.

Antwort
von isomatte, 51

Ein Anspruch auf eine Erstausstattung besteht nicht nur beim Erstbezug einer eigenen Wohnung,also wenn man aus dem Elternhaus auszieht,sondern z.B. auch nach einem längeren Haftaufenthalt / Verlust durch Brand,ohne das dies durch eine Versicherung abgedeckt wäre oder eben nach einer Trennung vom Partner !

Dann steht dir das zu,was dir noch fehlt,in der Regel wird dann nachdem du einen Antrag gestellt hast und in der Wohnung bist eine Kontrolle durchgeführt bzw.geprüft was schon vorhanden ist und dann ggf.von der Liste der benötigten Dinge gestrichen.

Deshalb solltest du,also bevor du die Zusicherung vom Jobcenter nicht hast,dass sie dir deine beantragten Sachen bewilligen,auch keine dringend benötigten Dinge kaufen,denn die würden dir dann gestrichen,weil kein Bedarf mehr bestehen würde.

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte,

Also,ich habe eine Wohnung bekommen wo die derzeit lebenden nicht's aus der Wohnung mitnehmen. Das Schlafzimmer und Kinderzimmer wurde anderweitig verkauft. D.h. den Rest also wirklich alles ( koml.Küche,Bad-Möbel,Wohnzimmer- Schrank Wohnlandschaft, Esstisch mit 6 Stühlen , Garderobe , und diverse kleine Möbel ) verkauft sie mir für 2000€ . Die Anschaffungskosten der Möbel, also die Rechnungen hat sie mir gezeigt und ich musste feststellen , dass das teure Möbel sind.  Diese Möbel würde ich sehr gerne kaufen wollen. So, wenn das Amt mir einen Ausendienstmitarbeiter schickt, wird er sagen da ist ja kein Bedarf für nichts. Ist ja alles schön da! Ich ziehe zum 1.09.16 um und habe bereits im Juni alles beantragt. Das Amt verlangte eine genaue Aufstellung von den benötigten Möbel.Das habe ich gemacht. Ich habe auch von Anfang an gemeldet, dass ich nach meiner Trennung nur das Schlafzimmer und das Kinderzimmer habe. Ich vermute dass das Amt sich Zeit lassen wird. Das ist nicht mehr lange hin, was soll ich machen? Ich werde am Montag gleich mal dort auftauchen. Bitte helft mir😐

Kommentar von isomatte ,

Dann setz dich mit der jetzigen Mieterin noch einmal zusammen,erstellt eine Liste der Sachen die sie dir überlassen würde,macht eine Preisliste und das ganze reichst du dann mit einem kurzen formlosen Schreiben noch beim Jobcenter ein !

Mach dir eine Kopie davon und reich diese ein,dann wird das Jobcenter ja sehen das du noch nicht Eigentümerin der Sachen bist,sondern nur die Möglichkeit bekommst diese zu kaufen.


Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte, 

das habe ich gemach, und habe die Mieterin Unterschreiben lassen. Auch die die Kopie habe ich zu Hause. 

Dennoch danke für Deine Info's. Mal abwarten was das Amt sagt. Mfg

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte,

War heute beim Amt und habe das Formular gefördert,stell Dir vor die meinte dass das nicht nötig sei weil ich ja die Aufstellung schon gemacht habe. Da ich aber nach meinem Auszug vorübergehend zu einem Kumpel im großen Haus gezogen bin,hätte ich da schon einen Antrag auf Erstaustattung beantragen müssen. Darauf hin habe ich gesagt,wo ich den mit den Möbel hin hätte sollen??? In die Garage???? Da hat sie nur mit den Achseln gezuck und mich darauf hingewiesen, dass das so ist. 

Ich habe darauf hin dann meine Liste in die Hand genommen und gesagt: Wohnwand-seht mir zu, Sofa-steht mir zu, Herd-steht mir zu u sw.mit den anderen Möbel. Sie meinte dass sie das nicht entscheiden kann sonder die Leistungsabteilung! 

Das ist echt frustrierend zumal mir die Zeit im Nacken sitzt. Das habe ich im übrigen auch erwähnt!  Das Amt möge das doch bitte mit dem Vermerk "Eilt" bearbeiten. 

Kommentar von isomatte ,

Das hatte ich ja schon geschrieben das es ausreicht einen formlosen Antrag zu stellen !

Eine Erstausstattung beantragt man in der Regel erst dann,wenn man die Zusicherung vom Jobcenter zur Kostenübernahme für Wohnraum bekommen hat.

Man kann es natürlich auch gleich mit dem Antrag einreichen,dass ist aber keine Pflicht,denn sobald man die Zusicherung bekommen hat,kann man das ganze nachholen,dann hat die Leistungsabteilung Zeit den Antrag zu bearbeiten.

Denn normalerweise macht man sich erst dann auf die Suche nach einer passenden Wohnung,ich kenne keinen Vermieter der die Wohnung dann über Wochen oder sogar Monate frei hält.

Da hat deine SB - recht,sie kann das ganze nicht entscheiden,dafür ist die Leistungsabteilung zuständig,sie kann da nur noch einmal Druck machen,wenn die Sache eilt.

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte,

Die Zusicherung für einen neuen Wohnraum habe ich ja schon in Juli bekommen,nur das mit den Möbel dauert mir einfach zu lange. Die SB kam angeblich mit meiner Aufstellung nicht ganz klar!?

Wenn die das nicht verstehen, dann sollten die sich bei mir melden habe ich dann gesagt!!!! 

Jetzt bin ich gespannt wie lange die dafür brauchen um mir mal was zu schreiben und dass das mal endlich gekärt ist.

Kommentar von isomatte ,

Wenn da etwas unklar ist dann wirst du angeschrieben,mit 14 Tage würde ich mal rechnen !

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte, 

Habe vom Amt den Bescheid bekommen,und dennoch ärgere ich mich darüber. 

Es ist angeblich ein Gutschein beigefügt, aber da war nichts drin! Und was soll das für ein Gutschein sein? Vor allem von welcher Einrichtung(Möbel-Einrichtung ) oder Elektro-Laden soll ich den das einlösen können???? Wieso habe ich keine Chance das Geld so zu bekommen. Da die derzeitige Mieterin bestimmt keine Gutscheine akzeptieren wird, weiß ich nicht wie ich ihre Möbel abkaufen kann.

Und der Aufreger schlechthin ist, dass das Amt mir schreibt: Folgende Unterlagen bzw.Angaben werden hierzu noch benötigt:

-genaue Beschreibung, welche Schränke für die Küche benötigt werden

-Anzahl der Deckenlampen (die Frage geht ja noch)      aber

-genaue Maße der benötigten Gardinen  (wieso,wollen die für mich nähen???)

Wie zur Hölle soll ich das mit der Küche beantragen?  2 Hängeschränke,Schubladen für Besteck,und Töpfe .......  .

Ich habe die Wohnung  damals ganz fotografisch festgehalten, kann ich das dem Amt zeigen???? Da sind die Möbel und alles andere  noch drin! 

Kannst Du mir da  bitte helfen ???

Kommentar von isomatte ,

Dann musst du einen Widerspruch schreiben,wenn du mit dem angebotenen Gutschein für Sachleistungen nicht einverstanden bist und gibst darin an das auch keiner im Bescheid enthalten war !

Es ist den Jobcentern überlassen wie sie die Leistungen erbringen,können also auch Sachleistungen sein,zumindest teilweise.

Du musst dann halt alles noch mal angeben und auflisten,kannst ja die Fotos mit dazu geben und noch ein paar Zeilen dazu schreiben,dass die Wohnung fast vollständig eingerichtet ist und du diese Sachen käuflich erwerben kannst,deshalb lieber eine Barzahlung hättest.

Der Gutschein ist meist für ein Sozialkaufhaus gedacht,denn das was es für die Erstausstattung gibt,reicht in der Regel nicht für Neuware aus.

Such dir halt im Internet ein Versandhandel,da gibt es auch Küchen,da kannst du dir dann die Bezeichnungen für die Schränke suchen,wenn das Jobcenter es genau wissen möchte.

Lampen schreibst du dann für die Räume auf,für die du welche benötigst.

Gardinen machst du Raum für Raum,musst dir dann überlegen wie du sie befestigen möchtest,damit du die Länge schon mal hast und dann wie weit sie ggf.jeweils links und rechts überstehen sollen,ich denke mal das man dann ca. die doppelte Breite braucht,denn sie müssen ja auch noch gerafft werden.

Das Jobcenter näht dir sicher keine Gardinen,aber wenn der Gutschein auf ein Sozialkaufhaus bezogen war,dann arbeiten dort evtl.Menschen die auch Gardinen umnähen können.

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte,

War heute wieder auf dem Amt. Habe die Bilder gezeigt und ich bekomme für die elektr.Geräte definitiv keine Gutschrift sondern Gutscheine. Für die Lampen,Gardinen und Küchenschränke gibt es auch eine Gutschrift. Ich habe der SB aus der Leistungsabteilung gesagt dass da schon Elektro Geräte in der Küche vorhanden sind. Die meinten dann nur,dass die Vermieterin die mitnehmen muss,und ich dann meine da rein nehmen muss. Anders geht das nicht! Echt schrecklich so was. Die Aufstellung habe ich gemacht mit den Schränken und Lampen. Ich hoffe doch sehr dass das nicht so lange dauert bis das Geld da ist. Alles andere muss ich wohl selber kaufen. Apropos, muss eigentl.eine Spülmaschine auch das Amt zur Verfügung stellen ??? 

Kommentar von isomatte ,

Ich sagte ja,dass liegt im Ermessen der Jobcenter,wie sie diese Erstausstattung erbringen !

Mit 1 1/2 - 2 Wochen würde ich da schon rechnen.

Eine Spülmaschine gehört nicht zur Grundausstattung.

Kommentar von Puppa74 ,

Hallo isomatte, 

Danke dass Du mir immer antwortest. Hat mir bisher sehr geholfen!  MfG 😇👍

Kommentar von isomatte ,

Bitte !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten