Frage von kim2131, 85

Wer kann mir sagen was das für Viecher sind und wie ich die schnell los werde?

Antwort
von dennybub, 26

Oh je, ich glaube das ist eine Wanze. Google mal danach.

Kommentar von kim2131 ,

Hallo,da hab ich schon nachgeschaut.Eine Wanze ist das nicht.Danke trotzdem.Liebe Grüße

Kommentar von dennybub ,

Gott sei Dank, die wären schwierig zu bekämpfen.

Google mal nach Ungeziefer Foto oder Käfer usw. Damit müsstest du die Tierchen identifizieren können.

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Insekten, 24

Sie sind sehr klein und schnell unterwegs?

Dann könnten es Raubmilben sein:

https://www.google.de/search?q=raubmilben&biw=1031&bih=545&source=ln...

Normalerweise halten sich diese Raubmilben dort auf, wo sie Futter finden. Und das wären u.a. Spinnmilben, die an Pflanzen zu finden sind.

Auch Vogelmilben kämen in die engere Auswahl.

http://www.brieftaubenshop.de/images/product_images/popup_images/585_0.jpg?heigh...

Tauben oder andere Vögel im oder am Haus (Nest)?

Kommentar von kim2131 ,

Hallo,danke für die schnelle Antwort.

Ja die sind klein und ziemlich schnell unterwegs.Man kann sie aber mit dem bloßem Auge gut erkennen.Sie sind urplötzlich aufgetaucht und flitzen nun in den Meerschweinchenställen,im Badezimmer (besonders eklig)und an Türen und Wänden rum.Allerdings nicht in allen Räumen.

Ich habe ein fast gleiches Bild wie meins unter der Gattung Phytoseiulus Persimus gefunden(dank ihres links)Also Vogelmilben sind das eher nicht.Was kann ich tun???

Lieben Gruß

Kommentar von antnschnobe ,

Schwierig...

Die genannte Phytoseiulus persimilis ist eben eigentlich ein Nützling, der mir in diesen Massen nicht bekannt wäre.
Oder sind die Pflanzen im Haus oder an der Hauswand außen  (offene Fenster) auch so befallen?

Vogelmilben dagegen werden schon mal zur Plage im Haus. Reicht ein Tauben- oder anderes Nest in Fensternähe. Sie sind aber relativ klein.

Haarbalgmilben (Meerschweinchen) sähen anders aus, Grabmilben (auch Meerschweinchen) schließe ich auch aus.

Die rote Samtmilbe Trombidium holosericeum (die größte der von mir genannten) treibt sich momentan auch vermehrt rum.
Diese wäre für den Menschen auch ungefährlich, aber halt lästig.

Ebenso die rote Spinnmilbe Panonychus ulmi

http://www.gartenlexikon.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/schaedlinge/rote-spinnen...

Die liesen sich durch die momentanen Temperaturen und die Feuchtigkeit gut erklären.

Auch liebe Grüße ; )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community