Frage von crasher94, 43

Wer kann mir helfen/ Zu welchem Arzt kann ich gehn/ Depression?

Hallo liebe Leute, ich habe vor nicht allzu langer Zeit mein Abitur gemacht. Damals hat plötzlich alles neu angefangen. Ich habe mit meiner Freundin Schluss gemacht, viele Freunde sind weg gezogen, ich musste selbst wegziehen usw. Nun habe ich eine supertolle Wohnung gefunden einen sehr hoch anerkannten Studienplatz und eine neue Freundin. Meine Eltern haben genug Geld um mir das Studium zu finanzieren. Eigentlich müsste alles super sein. Mein Leben ist bis jetzt eigentlich perfekt gelaufen, ohne, dass ich etwas dafür tun musste. Trotzdem sitze ich oft alleine zu Hause und muss einfach anfangen zu weinen. Ich könnte den ganzen Tag schlafen, da ich das Gefühl habe, dass ich nie ausgeschlafen bin. Früher war ich immer schon fast hyperaktiv und jeden Tag total aktiv und gut gelaunt, auch wenn es traurige Umstände gab. Ich fühle mich nicht gut dabei meinen Eltern auf der Tasche zu liegen. Habe ein schlechtes Gewissen bei den Leuten denen ich zur Last falle .Die kleinsten, einfachsten Dinge, die ich noch zu erledigen habe, stressen mich total. Ich schiebe sie oft ewig vor mir her, obwohl es sich nur um einen einfachen Anruf oder ähnliches handelt. Ich habe zugenommen, obwohl sich an meiner Ernährung nichts geändert hat. Ich muss mich ständig Glücklich machen, indem ich mir etwas kaufe. Ständig habe ich tausend Dinge gleichzeitig im Kopf. Ich kann mich selten nur auf genau eine Sache konzentrieren, als wäre mein Arbeitsspeicher im Hirn dauerhaft überlastet. Ich habe das Gefühl, als wäre ich hypersensibel. Es macht mich sehr traurig, wenn es anderen Menschen schlecht geht. Mir fallen negative Aspekte an Dingen auf, die mich vorher nie gekümmert haben, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. Ich kann die Menschen allgemein oft nichtmehr dafür leiden, was sie tun. Das Leiden in der Welt kümmert mich viel mehr als vorher. Ich habe es oftmals dauerhaft im Kopf. Auch in Bezug auf die Flüchtlingskrise. Ich würde mich als netten, liebenswürdigen Menschen bezeichnen. Ich könnte keiner Fliege etwas zu leide tun, und verstehe nicht warum andere Menschen nicht auch so sind wie ich, weil sie aggressiv und verschlossen sind, nichts Neues an sie heran lassen, egoistisch sind. Dabei will ich mich aber keinesfalls als etwas Besonderes bezeichnen. Das alles und vor allem diese dauerhafte Betrübtheit verunsichern mich so sehr, dass ich mich inzwischen frage, ob es die von mir selbst gewählten Umstände sind, die mich traurig machen. Ob mein Studium das falsche ist, ob ich meine Freundin wirklich liebe, oder nur Angst habe allein zu sein. Ich habe komplett den Überblick verloren, wie bei einer Huhn-Ei Geschichte. Fühle ich mich Schlecht wegen der Wahlen, die ich getroffen habe, oder fühlt sich nur alles schlecht an, wegen der Traurigkeit, weil ich verlernt habe die schönen Dinge zu sehen. Sorry, dass ihr das alles lesen musstet, falls ihr es gelesen habt. Klingt das nach einer Depression? Könnte es an meiner Schilddrüse liegen? Was für ein Arzt kann mir da helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bikerin99, 18

Die Symptome, die du beschreibst, sind Zeichen für eine Depression. Am besten gehst du zu einem Facharzt für Psychiatrie, der dir Medikamente verschreiben wird. Gleichzeitig suche dir eine/n Psychotherapeutin/en. Dabei ist es wichtig, dass du gut mit ihr/ihm gut kannst, also sympathisch und angenommen fühlst. Das ist wichtiger als die Psychotherapierichtung.
In der Zwischenzeit keine wichtigen Entscheidungen treffen (wie - falsches Studium, liebe ich meine Freundin wirklich usf.).
Alles Gute.

Antwort
von Angie0404, 26

Hallo!

Ich habe auch Depressionen, auch die gleichen "Symptome".
An Deiner Stelle würde ich einfach mal zu einem Therapeuten gehen.
Eine Therapie ist super, man kann über seine Probleme reden und der Therapeut ist unparteiisch, das heißt, er kann dir wirklich helfen!

Ich wünsche Dir ganz viel Glück dabei!

Antwort
von LilaHase2o, 18

Hallo,

mach einen Termin beim Neurologen,

erzähle ihm/ihr alles was du hier geschrieben hast.

Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community