Wer kann mir helfen und Ratschläge geben, wie es sich nach einer Trennung mit dem Haus verhält?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ihr verheiratet gewesen sein solltet und Beide im Grundbuch stehen und das Haus während der Ehe angeschafft wurde, gehört es zu 1/2 dir. Wenn ihr euch nicht einigt, sollte es geschätzt werden um eine Basis zu finden. Stichwort: Zugewinngemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hängt davon ab was im Grundbuch eingetragen ist, wenn jedem die Hälfte gehört kann man verkaufen und teilt es sich oder einer zahlt den anderen aus, wenn ihr euch streitet wird es versteigert und bringt dann weniger, danach werden erst Hypotheken abgelöst und dann der Rest geteilt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaffe1
27.11.2015, 12:00

Hallo, ich habe gemeinsam mit meinem Lebenspartner ein Haus gekauft, vor ein paar Jahren. Wir stehen beide im Grundbuch, jeder zur Hälfte, auch den Kreditvertrag haben beide zur Hälfte unterschrieben. Nun hat mich mein Partner einfach verlassen, ich habe keine Ahnung weshalb, ich vermute es ist eine neue Frau im Spiel. Er kaufte sich ein Wohnmobil und lebt angeblich darin. Eigentlich würde ich auch gerne fragen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Beziehung wieder gekittet wird, denn ich bin unendlich traurig und weine nur noch, doch er will nicht mehr reden und blockt ab. Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung, wie man dies regeln kann, denn ich kann das Haus nicht alleine behalten, selbst wenn er aus den Verträgen/Grundbuch gestrichen werden würde. Zuerst war es kurz angedacht, dass ich gemeinsam mit meinem Sohn im Haus bleibe und dies so geregelt wird, doch ich kann es nicht finanzieren. Ich teilte ihm mit, dass ich gerne ausziehen möchte. Er meinte dann mach das..........keine weiteren Kommentare. Nun ist es jedoch so, dass ich nicht die Bank bedienen kann und eine Wohnung anmieten. Außerdem steht mir sicherlich auch ein "Überschuss" zu, da das Haus in dieser Zeit sehr an Wert gewonnen hat (Umbau, neues Dach, Solaranlage). Ich kann keine Wohnung suchen, bevor dies geklärt ist, da ich keinerlei Rücklagen habe für Kaution oder ähnliches. Deshalb kann ich erst aktiv werden, wenn er den Kredit übernimmt und die Umschreibung im Grundbuch erfolgte und mir einen Betrag von ca. 30.000 Euro für die Wertsteigerung etc. ausbezahlt. Doch für alle Entscheidungen benötige ich sein Einverständnis, das ich derzeit nicht erhalte. Er will einfach nicht mit mir sprechen. Im Moment kämpfen mein Sohn mit einem Leck in der Badewanne, ich bat ihn danach zu schauen, da er diese eingebaut hat, doch er sagt........zieh aus. Von all dem seelischen Schmerz abgesehen, in der Hoffnung, dass er vor Weihnachten wieder "normal" wird, möchte ich gerne fragen ob jemand etwas ähnliches kennt, denn ich habe Angst, dass ich weder alleine finanzieren kann (ist klar), er dem Verkauf nicht zustimmt, oder gar nicht zurück in das Haus kommt. Wie auch immer, ich befinde mich im Moment, dass ich von seiner Gunst der Entscheidung abhängig bin, oder und das ist meine Frage..............habe ich irgendeine Entscheidungsfreiheit. Z. B kann ich aufgrund "Zerrüttung" ihn "zwingen" zu verkaufen ...entscheiden etc. So ist es auch seelisch ein unzumutbarer Umstand. Da er je tun und lassen kann, was immer er will. Über jeden Rat wäre ich dankbar, denn ich bin kurz vor dem Komplettzusammenbruch. Es ist nicht nur mein Herz gebrochen, sondern auch die Existenz bedroht..............übrigens wir arbeiten auch noch am gleichen Arbeitsplatz. Auch hier werde ich von ihm ignoriert und die unangenehme Situation ist für jeden Mitarbeiter fühlbar.Bis gestern habe ich noch jeden Tag per whatsapp gebettelt, dass er nach Hause kommt, ich denke ab heute sollte ich einfach handeln und nicht mehr betteln Vielen, vielen Dank für jede hilfreiche Antwort (Auch bzgl. Chancen, dass er nochmal zurück kommt)

0

Wenns gemeinsam gekauft ist muss der drinnen bleibende den ausgezogenen auszahlen glaube
So wars bei jemanden den ich kannte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verheiratet? Nicht verheiratet? Wenn nicht, sehr einfach...wenn ja, gibt es einen Ehevertrag? Wer ist als Eigentümer im Grundbuch eingetragen? Jeder Notar kann darüber Auskunft geben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung