Frage von Neoliberalist, 121

Wer kann mir helfen, meine Sucht zu bekäpmfen?

Mein Problem ist, dass ich jeden Tag masturbiere. Ich habe Angst, dass das zu einer Sucht geworden ist. Nun habe ich mir vorgenommen, einmal einen Tag lang es zu unterlassen, jedoch klappt es bis jetzt nie. Der Grund dafür ist, dass ich nach meiner stressigen Arbeit meistens immer hübsche Frauen auf der Straße begegne und ich dann Lust bekomme, zuhause die Gedanken an diese Frauen wieder aus meinem Kopf "rauszuspritzen"... Was empfehlt ihr mir, wie ich mir diese Gewohnheit abgewöhnen kann?

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Sexualitaet, 19

Servus Neoliberalist,

Eine Masturbationssucht gibt es nicht. :)

Zu einer Sucht gehört ein Leidensdruck und andere negativen Auswirkungen - die existieren allesamt bei Selbstbefriedigung nicht; im Gegenteil: Masturbation ist gesund und sogar sehr gut für deine Psyche und deinen Körper.

Das Problem ist daher nicht die Masturbation (die nicht ungewöhnlich ist), sondern eher deine Einstellung dazu.

Die Frage ist: Warum hast du denn so ein Problem mit Selbstbefriedigung?

Sich selbstzubefriedigen ist ein völlig normaler, gesunder Weg, dem Sexualdrang nachzugehen - da ist nichts Schmutziges oder Verwerfliches dran :o

Damit aufhören ist unmöglich, glaub mir.

Lg

Antwort
von Matzko, 20

Ich empfehle dir ganz einfach es so zu belassen wie es ist, denn von einer Sucht kann überhaupt keine Rede sein, wenn du täglich masturbierst. Es ist lediglich eine Angewohnheit und sogar eine sehr schöne, denn es macht nicht nur Spaß jeden Tag abzuspritzen, sondern es ist außerdem noch sehr gesund, vor allem durch die Regelmäßigkeit. Dein Sperma kann sich dadurch täglich erneuern und ist immer frisch, was unter anderem auch der Gesunderhaltung deiner Prostata dienlich ist. Unbedingt einen Tag damit auszusetzen bringt dir außer Stress gar nichts.

Von einer Sucht spricht man erst dann, wenn du etwas tun musst, was du eigentlich nicht willst, es dir zu Belastung wird und du schließlich darunter leidest und gesundheitlichen Schaden nimmst (z. B. Alkohol, Drogen, Tabletten, Nikotin). Die Masturbation ist damit nicht zu vergleichen, denn sie ist weder schädlich noch ungesund, egal wie oft man das macht, sondern genau das Gegenteil solange es mit Lust und Freude gemacht wird.

Antwort
von voayager, 20

Offensichtlich fehlt`s dir an sonstigen Interessen oder du steht unter Hochspannung, so dass du als notgeiler Mensch lebst. Nun gut, so isses nun mal z.Z. mit dir, der du gewiß voll in der Pubertät sein dürftest. Onaniere halt, bis nix mehr aus deinem Stietzchen herauskommt. Anders scheint es bei dir ja nicht zu gehen.

Antwort
von lazyjo, 64

Denke lieber an deine Oma, dann klappt es bestimmt nicht mehr !!

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Dooooch, dann erst recht, stehe auf Milfs raus mit dem Saft, jetzt!

Antwort
von grafcupcake007, 69

Das ist total normal (ich weiß ja nicht wie alt du bist), aber eine Sucht ist es auf keinen Fall. Also mach dich nicht so fertig deswegen ;)

Antwort
von metalheaa, 56

Ich kann dir'n Bild schicken.. von nem Weib.. glaub's mir danach vergeht dir das Wixxen😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community