Frage von Engelshaar84, 128

Wer kann mir helfen, mein Kind will zu seinem Vater ziehen.wie geht es weiter?

Ich lebe mit meinen 2 Kindern 8 und 6 in einer 4 raum wohnung. Doch möchte ich jetzt in eine andere Stadt ziehen. Meine Tochter jedoch möchte nicht mit und unbedingt zu ihrem Papa. Wir haben uns zu dritt entschlossen das sie ab 1.9 oder 1.10 zu ihrem Vater ziehen wird. Ich hingegen bleibe noch bis ca jan/Feb in meiner Wohnung. Noch habe ich alleiniges sorgerecht, welches durch dem Umzug meiner Tochter dann geteilt wird u das Aufenthaltsbestimmungsrecht erhält dann der Papa.

Wie geht es weiter solange ich noch hier wohne? Ich habe dann meine Tochter jedes Wochenende und sämtliche Ferien. Den Unterhalt behält er dann, soweit klar. Aber was mit dem Kindergeld? Muss ich sofort raus aus meiner Wohnung oder steht mir das 4te Zimmer trotzdem noch zu?

Antwort
von Sonie1969, 30

ich finde es schön, dass du den willen deiner tochter akzeptierst. solltest du anspruch auf sozialhilfe nutzen, hast du dennoch für jedes kind das recht und die pflicht, einen separaten raum bereit zuhalten. das schmeckt dem jobcenter zwar nicht, dafür gibt es aber ein urteil.

http://www.hartziv.org/news/20150512-hartz-iv-anspruch-auf-groessere-wohnung-bei...

Kommentar von Engelshaar84 ,

Vielen lieben Dank.  Das weiß ich bereits. Aber ich habe mich ganz intensiv mit ihr unterhalten. Was dabei raus kam war eher nicht so schön.  Fazit.  Töchterchen will gar nicht zu Papa u bleibt bei mir 😊

Antwort
von passaufdichauf, 67

Wer finanziert denn deine Wohnung? Die Arge?

Dann kann nach 6 Monaten verlangt werden, dass du dir eine angemessen kleinere Wohnung nimmst.

Wenn du deine Wohnung selbst finanzierst, ist dir die Größe doch freigestellt.

Kommentar von Engelshaar84 ,

1/4 das Amt, den Rest ich 

Antwort
von sassenach4u, 50

Kindergeld erhält der, bei dem das Kind dauerhaft lebt, also mit Umzug ist es umzumelden.

Antwort
von libmar, 38

Je länger dein Kind bei dir wohnt , um so mehr steht dir der Mehrbedarf zu, ein bekannter von mir war getrennt lebend, und er hatte  seine Kinder auch öfters bei ihn, es war. Nicht zumutbar für die Kinder mit ihn in einen Zimmer, (nur ein Bett war vorhanden) zu schlafen, und er bekam ein Mehrbedarf an Wohnraum.

Antwort
von dielauraweber, 38

wenn dein kind zu seinem vater zieht, dann erklärt ihr die gemeinsame sorge. das beinhaltet auch das gemeinsame abr. er bekommt natürlich nicht dadurch das alleinige abr, das verbleibt weiterhin bei euch beiden.

nur ein gericht kann dies auf antrag ändern. da ihr einverstanden seit und einig über den verbleib des kindes, hattest du wohl keine gerichtliche entscheidung angestrebt nehme ich an. das kind wird einvernehmlich umgemeldet, du gibst möbel, sachen des kindes und sein spielzeug raus - damit ist das zimmer leer wenn es geht und du lässt die höhe des unterhaltes berechnen.

in welchem zusammenhang steht dann die frage ob dir eine wohnung mit 4 zimmern zusteht? bekommst du alg2? dann stand sie dir vorher schon nicht zu, da eine 3-raum wohnung völlig ausreicht. diese dinge befrage beim jobcenter. bis zu 6 monate könnte es sein, dass sie die miete weiter zahlen oder sie fordern dich auf im zeitraum x die kosten der unterkunft zu senken.

warum glaubst du das dein kind jedes wochenende zu dir kommt und alle ferien? in der regel ist es jedes zweite wochenende und hälfte der ferien. der vater hat ja auch noch einiges mit dem kind vor an seinen freien wochenenden. wie wirst du den unterhalt leisten.

Antwort
von Wonnepoppen, 77

Das sind alles Fragen, die du mit einem Anwalt besprechen solltest?

Kommentar von Engelshaar84 ,

Wieso einen Anwalt? Wir sind doch keine Feinde. 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Na, dann geht halt zusammen  zu einem!

Es geht um Rechtsfragen u. da ist nun mal der dafür zuständig, außer hier ist ein Experte dafür?

Kommentar von Dahika ,

Das ist toll. Du kannst dich in diesen Fragen auch beim Jugendamt beraten lassen. Wenn du die große Wohnung finanzieren kannst, kann dich niemand zwingen. Ansonsten lass dich vom Jugendamt beraten.

Kommentar von Wonnepoppen ,

bist du sicher, daß das Jugendamt in der Wohnungsfrage der richtige Ansprech Partner ist?

Dann ist es ja gut!

Kommentar von Dahika ,

die Fragen kann das JA sicher beantworten. Es kommt halt darauf an, wer die Wohnung finanziert. Wenn du es bist, kannst du auch in einer 1000qm Villa leben. Wenn es von der ARGE finanziert wird, steht dir sicher keine Vier-Zimmerwohnung mehr zu.

Kommentar von autmsen ,

Ein Anwalt ist für Streitfragen zuständig. Hier herrscht Einigkeit. Es wird ja wohl auch in unserem Staat noch Eltern geben dürfen, die hier soziale Kompetenz leben können. 

Und Jugendamt? Dem geht es auch nicht mal ein Staubkorn an, so lange sich die Eltern einig sind und das Kind,, hier ja sehr eindeutig, einverstanden. 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Es geht ums Kindergeld u. die Wohnung, nicht, ob sie sich wegen dem Kind einig sind, deshalb meine Antwort!

Kommentar von Engelshaar84 ,

Witrien sind nicht umsonst Eltern.  Für mich kommt nicht in frage sich wegen irgend etwas zu streiten. Klar Unstimmigkeiten gibt es überall.  Aber solche Dinge gehören zu keinem Jugendamt sondern u ter 4 Augen der Eltern.  

Kommentar von Wonnepoppen ,

warum frägst du dann hier?

Dann klärt es doch unter euch?

Antwort
von ellaluise, 49

Kindergeld steht dem zu bei dem das Kind lebt.

Ein sofortiger Umzug wird nicht verlangt.

Was macht ihr eigentlich wenn das Kind nach 2 Monaten wieder zur Mutter und zum Geschwisterkind will?

Kommentar von Engelshaar84 ,

Ich habe noch einmal mit meiner Tochter ganz lange unter 4 Augen geredet. Sie wird nicht zu ihrem Papa ziehen sondern möchte bei mir bleiben. 

Selbst wenn sie nach 2 Monaten wieder zu mir gewollt hätte, wäre das egal. Es ist meine Tochter u die hat immer Vorrang vor allem neben ihren Bruder selbstverständlich 😊 Für den Vater hingegen wäre es nicht so gut gewesen. Aber auch das hätte er sicher bewältigen können. 

Kommentar von ellaluise ,

Natürlich kann das Kind wiederkommen oder bleiben, alles gut.

Meine Frage ging eher dahin, Bezugsberechtigten für Kindergeld ändern, Sorgerechtsvereinbarungen, ggf. angepasste Wohnungsgröße, Schule, all dieses.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community