Frage von meliksah44, 59

wer kann mir helfen es geht um mein Arbeitszeugnis?

bei mir steht: "Wir haben Herrn .... als engagierten, zuverlässigem und ehrlichen Mitarbeiter kennen gelernt, der sich sehr flexibel auf neue Situationen einstellte." ich habe mir sagen lassen das dieser Abschnitt einer 3 entpicht. Doch ich möchte eine 2. Schreibt mir bitte Beispielsätze. Vielen Dank

Antwort
von DarthMario72, 59

Doch ich möchte eine 2. 

Die bekommst du nur dann, wenn du sie verdient hast. Gerichte billigen den Arbeitnehmern ein durchschnittliches Zeugnis (also befriedigend) zu. Wenn du der Ansicht bist, dass du eine bessere Beurteilung verdient hast, musst du das im Streitfall belegen. Umgekehrt wäre der AG beweispflichtig, wenn er dem AN eine schlechtere Beurteilung geben will.

Schreibt mir bitte Beispielsätze.

So geht das nicht! Man kann sich nicht einzelne Sätze herauspicken, es kommt auf den Kontext an, in dem der Satz steht. Und der Kontext ist in diesem Fall das komplette Zeugnis von Anfang bis Ende.

Beispielsweise gehört der Vermerk über die Ehrlichkeit nur dann ins Zeugnis, wenn der AN z. B. Umgang mit Bargeld hatte. Ansonsten wäre das eher negativ zu sehen.

Antwort
von rotreginak02, 40

Was du möchtest, ist in diesem Zusammenhang nicht relevant, denn wenn alle AN ein Arbeitszeugnis mit einer 2 bekämen, obwohl evtl. die Leistung einer 3 entspricht, dann ist ein Arbeitszeugnis schlichtweg sinnlos und überflüssig. Im übrigen kann man ein Arbeitszeugnis nur dann wirklich beurteilen, wenn man es im Ganzen kennt.

Du hast aber ein Recht auf ein Arbeitszeugnis ohne Grammatik- und Rechtschreibfehler. Daher musst du solche Fehler wie hier:  "kennen gelernt" nicht hinnehmen. (Kennengelernt wäre richtig)

Kommentar von DarthMario72 ,

Daher musst du solche Fehler wie hier:  "kennen gelernt"nicht hinnehmen. (Kennengelernt wäre richtig)

Ich widerspreche dir nur ungern, aber hier irrst du. Laut Duden ist beides möglich. Stattdessen ist "zuverlässigem" falsch, vielleicht aber einfach nur ein Übertragungsfehler des Fragestellers.

Kommentar von rotreginak02 ,

@DarthMario72: wieder was gelernt, danke. Ich ging davon aus, dass diese "alte" Grammatikregel nicht geändert wurde., also beide Schreibweisen sind heute erlaubt und gelten als richtig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community