Frage von JogoBen, 20

Wer kann mir helfen beim KgV sowie der Primfaktorenzerlegung?

Hallo zusammen. Mein Sohn hat gerade in der Klasse 6 folgende Matheaufgabe zu lösen:

7 Personen besuchen regelmässig eine Bar. Der 1. kommt jeden Tag, der 2. jeden zweiten Tag … bis hin zur 7. Person die alle 7 Tage kommt. An welchem Tag treffen sich alle gemeinsam in der Bar?

Die Aufgabe konnte ich bereits mit Hilfe des Internet lösen. Da ich dem Kurzen aber immer gern auch ein praktisches Beispiel für Matheaufgaben biete lautet meine Frage:

Wer kennt ein Alltags-Beispiel bei dem man die Ermittlung des KgV auf Basis einer Primfaktorenzerlegung benötigt?

Ich finde es immer sehr hässlich, wenn Mathe so wenig konkret bleibt und die Aufgabenstellung mit den Bar-Besuchern findet sich sicher nicht im Leben eines elfjährigen wieder ;)

Lieben Dank!

Antwort
von UlrichNagel, 15

Ein Alltags-Beispiel konkret nur für eine Brucherechnung wird schwierig. Wenn man nichts abzählt hat man es meistens mit gebrochenen Zahlen zu tun! Es ist also ein sehr vielgestaltiger Alltagsvorgang, angefangen beim Geldzusammenzählen beim Einkauf.

Übrigens ist das Ermitteln (Probieren) mit dem größten gemeinsamen Faktors für den kleinsten gemeinsamen Nenners ja schon die Primfaktorenzerlegung! Du siehst hier immer die Einheit der Gegensätze! Beim Kürzen musst du ja auch den größten gemeinsamen Teiler für den kleinstmöglichsten Bruch suchen.

Antwort
von becks2594, 20

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kleinstes_gemeinsames_Vielfaches
Aufschlussreich erklärt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community