Frage von Sunyata, 76

Wer kann mir einen Rat für die Liebe geben?

Ich halte mich kurz: Noch nie konnte ich mit Menschen etwas anfangen. Ich weiß nicht was ich mich ihnen anstellen soll. Erst als ich zu Kiffen begann konnte ich mich auf eine Wellenlänge mit anderen begeben. Das Kiffen war sozusagen die Basis. Ich verliebte mich in Marihuana. Cannabis & ich .. Wahnsinn .. so etwas empfand ich noch nie für irgendeine Person. Leider habe ich es nicht gut verkraftet und letztendlich konnte ich damit die Leute auch nicht mehr ertragen. Ich nahm an einer Ayahuascazeremonie teil. Das Ayahuasca heilte mich mit einem Mal komplett von der Sucht. In der Zeremonie erlebte ich eine Symbiose mit dem Schamanen. Das war so umwälzend (hatte Berührungsängste - jetzt nicht mehr sooo extrem. Berührungen sind mir nur mehr unangenehm). Die Symbiose jedenfalls.. es war so erschreckend. Sowas erlebt man ja immerhin nur im Mutterleib :D Ich und er waren nur mehr ein Körper. An dem besagten Abend der Zeremonie erlebte ich einen grauenvollen Horrortrip, aber der Schamane war so entzückend liebevoll und fürsorglich, dass ich es gut verkraftet habe. Als ich wieder zu normalem Bewusstsein kam, merkte ich, dass ich unendlich verliebt in den Schamanen bin. Er hatte auch Gefühle für mich und wir trafen uns danach und hatten Sex. Jedenfalls endete das ganze unschön. (Er war vergeben, ich wusste es nicht, aber ich liebe ihn bedingungslos). Ihm habe ich mich geöffnet und konnte vertrauen. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass ich Gefallen an Schamanen gefunden habe. Ich habe mich in Ayahuasca verliebt. Es ist so ein gutes Zeug. Keine Substanz ist vergleichbar. Es ist das Irrste und ich könnte es jeden Tag nehmen. Kann es sein, dass ich den Schamanen nur liebe, weil er der Mittler von Ayahuasca ist? Ich mein, es wäre nicht das erste Mal, das ich mich in eine Substanz verliebt habe. Andererseits mag ich seine Anwesenheit sehr und würde gern wieder mit ihm zusammen sein. Ich könnte mir einen neuen Schamanen suchen, aber ich würde ihn sicher verführen, weil mich Ayahuasca so scharf macht. Was sagt ihr? Kann man an meiner Wahrnehmung noch irgendwas ändern? Kann ich jemals normal sein? Oder sollte ich einfach auswandern und mir einen Schamanen im Urwald suchen? Oder weiterhin mein unsoziales Leben leben? Oder mit dem alten Schamanen Kontakt aufnehmen? Ich weiß nicht was ich tun soll.. Ayahuasca.. es ruft nach mir.. Liebe ich es oder liebe ich den Schamanen? Oder beide? Danke für Tipps ...

Antwort
von AriZona04, 33

Da musst Du wirklich mal in Dich gehen und Dich nicht nur fragen, wen oder was Du liebst, sondern, was Du generell vom Leben erwartest. Was ist für DICH der Sinn des Lebens? Du bist ja seit geraumer Zeit auf der Suche nach Impulsen. Du hast längst noch nicht alle gefunden, die Dir ein gutes Leben ermöglichen! Und ich rede nicht von chemischen oder natürlichen Substanzen, die Du Deinem Körper zufügen musst, um glücklich zu sein! Es hatte Dir bislang an Selbstbewusstsein gemangelt, habe ich das richtig verstanden? Das bekommst Du nicht durch Substanzen! Kann sein, dass Dir der Schamne die Augen geöffnet hat und Dir die Liebe gezeigt hat; vielleicht liebst Du ihn tatsächlich nur deswegen. Du solltest viel mehr darauf hin arbeiten, dass Du auch andere Menschen lieben kannst, auch, wenn Dir die meisten nicht zusagen.

Kommentar von Sunyata ,

Wie kommst du darauf, dass es mir an Selbstbewusstsein mangelt? Kann schon sein.. ich empfinde es eher als übersteigertes Selbstwertgefühl, aber es könnte ja auch nur der Versuch sein ein nicht vorhandenes Selbstbewusstsein zu überspielen.. Danke für deine lieben Worte .. mit dem letzten Satz hast du voll ins schwarze getroffen.. hmm es war nur immer schon so und ich hab keine Ahnung was ich mit anderen soll.. sie entsprechen einfach nicht meinem Naturell..

Kommentar von AriZona04 ,

Vielleicht habe ich Dein mangelndes Selbstwertgefühl auch nur interpretiert, weil Du erst mit Kiffen Dich entspannen konntest - laut Deiner Schilderung. Ich wollte Dich nicht angreifen. Du schreibst einerseits, dass Du mit Deinen Mitmenschen nichts anfangen kannst, gleichzeitig aber Dich nach jemanden sehnst. Wenn Du generell auf Menschen verzichten könntest, hättest Du mein Verständnis - muss ja nicht jeder mit jedem können! Aber da auch Du menschliche Wärme brauchst, bist Du ein ganz gewöhnlicher Mensch - wie wir alle. Hör mit dem Zeugs auf! Lerne, wie Du einigermaßen mit Menschen klarkommen kannst! Das wäre schön.

Kommentar von Sunyata ,

Ich kam bisher immer ohne andere aus.. Ich nehme es nichts mehr seitdem.. Du hast Recht.. ich hoffe das lerne ich irgendwie noch ..

Kommentar von AriZona04 ,

Versuche, DIE Menschen zu sehen und kennen zu lernen, die zu Dir passen! Lass die anderen links liegen! Meinst Du, der Schamane und Du - Ihr habt doch noch eine Zukunft? Würde ich Euch wünschen; aber wenn er vergeben ist und sich nicht trennen will ... Schade.

Antwort
von PaploPueblo, 22

Ich glaube eher die überwältigende wirkung hat dir etwas den kopf verdreht und der typ war gerade am richtigen ort zur richtigen zeit ;)

Für jeden findet sich was (hoffentlich ^^)

Aus interesse: Wo fand die zeremonie statt?

Kommentar von Sunyata ,

Vielleicht hast du Recht .. die Zeremonien finden überall in Österreich, Deutschland und Schweiz statt..

Antwort
von dawidoo, 29

Ich sag mal so : was machst du überhaupt😂aber nein du liebst dem schamanen nicvz6

Kommentar von dawidoo ,

oh sorry du liebst den schamanen doch habe dem Text nicht richtig gelesen...

Kommentar von Sunyata ,

Was meinst du? :D Warum doch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community