Frage von Madmoisele, 82

Wer kann mir den Unterschied zwischen Wissen und Inteligenz erklären?

Kann das Eine ohne das Andere existieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von authumbla, 23

Ohne jetzt wikipedia zu bemühen, nur aus dem Bauch heraus würde ich folgendes sagen:

Wissen sind die im Laufe des Lebens angeeigneten Inhalte, die über das zum bloßen Existieren notwendige hinaus gehen.

Das können intellektuelle Inhalte sein wie Kunst- und Kulturphänomene, naturwissenschaftliche Gegebenheiten, ...

Das können intellektuelle Fähigkeiten sein wie Lesen, Schreiben und Rechnen, logisches Denken, Kategorisierungen erkennen, Abstraktionsvermögen.

Das können Erfahrungen sein, die sich im Laufe der Zeit zu Wissen verdichten, auch technischer Art, wie z.B. bei einem Bäcker, Tischler etc.

Mit all dem Wissen ist aber noch nicht gesagt, ob und wie man es sinnvoll einzusetzen in der Lage ist.

Jemand kann ein großes Wissen besitzen und eine fehlende emotionale Intelligenz. Oder ihm fehlt die Weisheit, das Wissen so einzusetzen, dass es für viele ein Gewinn ist.

Er kann aber auch sein Wissen teilen und damit zum Mentor werden.

Intelligenz ist für mich die Fähigkeit in unbekannten Situationen so zu handeln, dass das Handeln für sich und andere zu einem Vorteil gereicht.

Die Fähigkeit, in einer Entscheidungssituation, die man nicht von früher kannte ( also, die nicht auf vorhandenem Wissen basiert) klug zu entscheiden und zu handeln. Ggf. neue Wege zu beschreiten. Für mich kommt hier noch das Element der Kreativität zum Tragen.

Bei Wissen eher nicht.

Kommentar von authumbla ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von GutGefrag, 40

Eigentlich baut das eine auf dem anderen auf. Die Intelligenz eines Menschen besteht darin, Sachverhalte durch bestimmte Denkweisen zu lösen. Das reine Wissen sagt jedoch nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Das Wissen besteht darin, was sich die Person über Jahre hin angeeignet hat, kann jedoch im logischen Denken deutliche Defizite aufweisen. Dennoch wird es Leuten mit hoher Intelligenz leichter fallen, sich Wissen anzueignen. So denke zumindest ich :)

Antwort
von yachris, 28

Es geht beim Wissen um etwas Erworbenes und Intelligenz ist angeboren.

Antwort
von FooBar1, 11

Wenn du das Telefonbuch auswendig gelernt hast, dann hast du ne Menge Wissen, aber wenig Intelligenz gewonnen.

Antwort
von myzyny03, 23

Intelligenz hat man. Wissen eignet man sich an.

Auch der Dumme kann sich Wissen anpauken. Ob er es auch benutzen kann ist eine andere Frage.

Antwort
von BlauerSitzsack, 36

Wissen kann man haben, wenn man viele Bücher liest.

Intelligenz ist angeboren und kann weiter ausgebaut werden.

Mit mehr Intelligenz kann man womöglich auch mehr Wissen aufnehmen.

Jemand, der viel weiß, muss aber nicht gleich intelligent sein.

Antwort
von PrivatfragenDE, 30

Wissen ist wenn man "Kenntnisse von etwas hat".

Und Inteligenz ist die Fähigkeit, insbesondere durch abstraktes logisches Denken Probleme zu lösen und zweckmäßig zu handeln.





Antwort
von Masterman431, 18

Wissen beschreibt die Menga an Informationen in deinem Kopf.

Intelligenz beschreibt aber auch z.B. die Lernfähigkeit.

Ja, das eine kann ohne dem anderen existieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten