Frage von susisorglos0909, 27

Wer kann mir bei meinem Problem mit meinem AG in ambulanter Pflege weiterhelfen oder Tipp geben?

ich arbeite als Hauswirtschafterin in der ambulanten Pflege mit eigenem PKW, was auch im Vertrag so festgehalten ist. Es gibt ein km Geld von 30 Cent. Es kommt oft vor dass ich Patienten mit meinem PKW zu Arztterminen begleite. Im letzten Sommer sollte ich mehrmals einen sehr schweren Patienten immer wieder zum Arzt fahren. Ich fahre einen Smart. Da dieser nur eine Zulast von 175 kg hat und dieser Patient allein so schwer schon ist und so breit dass er auf dem Gurtschloss sitzt, habe ich mehrmals darum gebeten einen Dienstwagen für solche Transporte zu bekommen. Das Fahrzeug ging jedes mal in die Knie. Mein AG hat letzten Sommer dem Dienstwagen nach genauer Erklärung warum, zugestimmt. Letzte Woche bin ich wiederum zum Einsatz zu diesem Patienten. Allerdings habe ich dann vor Ort festgestellt dass ich nicht wie auf Dienstplan " reinigen der Wohnung" hatte, sondern ihn wieder an verschiedene Stelle bringen sollte. Nun bin ich wieder, mit Murren und telefonieren mit AG, mit ihm gefahren. Auf der Fahrt zurück ist es dann passiert. es hat geknirscht und komische Geräusche gemacht. Der Querlenker ist gebrochen. Ich bin direkt am nächsten morgen zur Werkstatt gefahren. Der Querlenker ist gebrochen. Meinen AG habe ich informiert dass ich einen Dienstwagen benötige für meine Touren, bis PKW wieder repariert sei. Und habe gefragt wie dieser Schaden abgewickelt wird. Hatte sowas noch nicht! AG meinte nur dass das nicht sein Problem sei und er auch keinen Dienstwagen für mich hätte. Meinen Dienst müsse ich trotzdem machen. Seitdem fahre ich Fahrrad bis zur Reparatur. Gott sei Dank habe ich derzeit nur einen Einsatz täglich über den ganzen Tag in 10 km Entfernung. Diese Fahrt hin und zurück ist auch eine Fahrt zur Arbeit und zurück und somit auch nicht AG Problem., laut AG !? Wer kann sich denn dazu mal äußern?

Antwort
von Akka2323, 27

Ich hoffe, Du bist ein einer Gewerkschaft. Da bekämst Du jetzt umsonst eine Rechtsauskunft. Ich denke eigentlich, dass Du die Reparatur Deines Autos in dem Fall nicht selbst bezahlen mußt. Du könntest einen Anwalt fragen, das kostet aber.

Kommentar von susisorglos0909 ,

nein, in einer Gewerkschaft bin ich nicht ... ja Anwalt kann ich mir bei dem Hungerlohn nicht leisten :-(

Antwort
von Griesuh, 20

Thema Anwalt: in deinem Fall kann ein sogenannter Beratungsschein beantragt werden.

Unabhängig von dem moralichen  Verhalt deines AG's, hast du unterschrieben, dass du dein privat Fahrzeug für Dienstfahrten benutzt und dafür 30 Cent pro KM ausgleich erhälst.

Somit hast du alle Ansprüche Abgetreten.

Pech gehabt.

Mit diesem Arbeitgeber würde ich schleunigst reden, dass er dir für Personentransporte ein Dienstfahrzeug zur Verfügung stellen muss.

Macht er das nicht, Personentransporte ablehnen.

Habt ihr überhaupt einen Personenbeförderungsschein?

Kommentar von susisorglos0909 ,

Nein, Personenbeförderungsschein haben wir nicht! Habe meinem AG mitgeteilt dass ab sofort mein Fahrzeug nicht mehr zur Verfügung steht! Da das aber im Vertrag steht habe ich Bedenken dass er mir daraus einen Strick dreht. Kann er das? Oder sollte ich Vertrag ändern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community