Wer kann helfen... Beziehungsproblem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

weil es kommt drauf an dass wir uns lieben. Als der Stress mit unseren beiden Müttern zu groß wurde sind wir ausgezogen.

Das kann kein Grund sein, wenn man sich eine Wohnung noch nicht leisten kann.

Freundin wohl noch länger ohne eigenes Einkommen. Deshalb Sparkonto geplündert. Du damals noch ohne Einkommen: Ihr hättet niemals eine Wohnung mieten dürfen und der Vermieter hat den großen Fehler gemacht, Euch die Wohnung zu vermieten.

kein Geld für die 2. Kaution (wenn die nicht gezahlt wird fliegen wir raus) und die Miete hab.

Seid ihr am 1. Oktober eingezogen, ist die zweite Rate der Kaution erst am 3.11. fällig. Ebenso die zweite Miete. Ihr hättet also noch erheblich Zeit gehabt, das zu regeln oder ggf. mit dem Vermieter nochmal zu reden. Wenn Du ab 1.11. Arbeit hast und dann bald zahlungsfähig bist, hätte doch der Vermieter auch mal etwas den Ball flach halten können. Wenn er sich schon für Euch als Mieter entschieden hat, muss er ggf. so eine Situation in Kauf nehmen.

(Seit ihr allerdings schon am 1. September eingezogen, ist die fristlose Kündigung berechtigt. Rückstand 1 Monatsmiete + m/m 1 € ist erreicht.)

Hab daraufhin einen Suizidversuch unternommen,

Deswegen gleich einen Suizidversuch? Das war wohl kein so ernst gemeinter Versuch und total egoistisch. Deine Freundin hättest Du auf diese Weise in ein großes Chaos gestürzt. So groß kann die Liebe gar nicht sein, sonst hättest Du sie niemals auf diese Weise verlassen wollen!

Der Vermieter hat von der Polizei Wind bekommen und die Wohnung fristlos gekündigt.

Und ihr habt das einfach so hingenommen? Da hat der Vermieter aber Glück gehabt, dass er Euch so einfach los geworden ist!

Jetzt will ihre Mutter dass sie mich nicht mehr sieht und hat mich auch angeschrieben dass ich sie in Ruhe lassen soll.

Ich vermute mal, die Tochter ist noch in Ausbildung oder Schule und noch sehr auf die Unterstützung ihrer Mutter angewiesen. Zurecht, wie man sieht. Ihr Anliegen ist daher verständlich.

Die meisten Mütter schauen sehr auf ihre Kinder. Sie haben einen Instinkt, den kein anderer Mensch hat, was das Wohl ihrer Kinder angeht. Sie wußte von Anfang an, dass Du nicht der richtige bist. Ihr seid seit vier Monaten zusammen und das hat gereicht, damit das Sparkonto ihrer Tochter nun geplündert. Zudem noch dieser Suizidversucht, der ihre Tochter womöglich erst recht in eine Krise stürzt. Was soll die Mutter denn jetzt von Dir und von Eurer Beziehung denken?

Jetzt will sie deswegen eine Anzeige wegen Diebstahl machen - ist das rechtens?

sie will mich außerdem dafür anzeigen dass ich das Geld vom Sparkonto zurück zahlen muss - geht das auch?

Da geht nicht. Ihre Tochter ist 20 und damit volljährig. Das Sparkonto lief auf ihren Namen. Sie konnte mit dem Geld machen, was sie wollte. Wenn sie es so sinnlos ausgegeben hat, ist das auch ihr Bier. Die Mutter kann da gar nichts machen. Sie kann nur hoffen, dass ihre Tochter künftig etwas schlauer ist.

Die Diebstahlsanzeige wegen Handy kann sie auch vergessen. Sie hat das alte Handy der Tochter finanziert, was bedeutet, dass es Eigentum ihrer Tochter war. Einen Eigentumsvorbehalt wird es wohl nicht geben. Somit hat sie allenfalls Anspruch auf die noch fehlenden 30 €. Dass die Mutter sauer ist, kann ich mir gut vorstellen. Sie finanziert das Handy und muss zusehen, wie ihre Tochter völlig sinnlos ihr Sparkonto plündert für eine Wohnung, die ihr gar nicht bezahlen könnt. Da wäre ich auch stinksauer auf die meinige Tochter. So geht's ja nicht!

Und eine weitere Frage : Sie hat das Geld für die erste Hälfte der Kaution (500€) noch nicht vom Vermieter ausbezahlt bekommen. Aber der muss es doch auszahlen auch bei fristloser Kündigung solange keine Schäden an der Wohnung entstanden sind?

Natürlich muss der Vermieter die Kaution wieder zurück zahlen, aber:

Er muss jetzt schauen, ob die Wohnung noch so in Ordnung ist, wie bei Eurem Einzug. Dann muss er die Wohnung neu ausschreiben und zusehen, dass er sie wieder neu vermietet bekommt.

Es kann nun passieren, dass er künftig vorsichtiger ist und sich Zeit läßt, bis er Mieter mit ausreichend finanziellem Hintergrund und ordentlicher Absicherung hat. Das kann dauern und er kann sich Zeit lassen, denn mit der fristlosen Kündigung ist zwar der Mietvertrag beendet, aber drei Monate ab November müßt ihr trotzdem noch Miete zahlen. Zumindest so lange, bis die Wohnung neu vermietet ist. Die 500 € Kaution (eine Monatsmiete?) kannst Du also in den Kamin schreiben. Die seht ihr nie mehr wieder.

Eine Chance sehe ich aber. Nur auch die wird etwas Geld kosten:

Die fristlose Kündigung war zumindest aus dem genannten Grund unberechtigt. Genau genommen könntet ihr dieser Kündigung nun widersprechen und die Herausgabe der Wohnung verlangen. Der Vermieter wird das aber nicht wollen. Alternativ dazu könntet ihr den sofortigen Auszug auch als Zustimmung zu einem mündlichen Aufhebungsvertrag umdeuten. Er wollte, dass das Mietverhältnis sofort beendet wird und ihr habt zugestimmt.

Das werdet ihr aber nicht selbst erreichen. Dazu brauchst Du einen Rechtsanwalt. Wenn dieser dann den Vermieter entsprechend anschreibt und ihm ein Angebot macht, könnte es sein, dass der Vermieter sofort zustimmt. Hauptsache, er ist Euch los. Und ihr könntet froh sein, dass keine weiteren Forderungen mehr kommen.

Wenn der Vermieter das aber ablehnt, könnte man ihm anbieten, dass er die 500 € Kaution behalten darf, wenn er zustimmt und damit weitere rechtliche Probleme vermeidet. Das wäre für Euch dann immer noch viel besser.

Ansonsten schlage ich vor: Zahle von Deinem Lohn das Geld in Raten an Deine Freundin zurück und wenn Du erst einmal die Probezeit hinter Dir hast, wieder ein paar Monate älter und hoffentlich schlauer bist, könnte es mit der eigenen Wohnung vielleicht doch noch klappen. Ob mit oder ohne Deine jeztige Freundin (oder muss man schon sagen "Ex"-?), ist dann eine andere Sache.

Grundsätzlich aber sollte sich die Mutter Deiner Freundin nicht mehr in ihre Liebesbeziehungen einmischen. Sie ist alt genug. Wenn die beiden Damen aber jetzt erst mal wieder zusammen hausen sollen, sollte sie die Möglichkeit haben, das ohne große Konflikte zu gestalten. Den Freiraum musst Du ihr lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich hab' einen Suizid Versuch unternommen ..."Mal ehrlich: was willst du uns damit sagen?Das du nicht nur nicht klar denken kannst, oder das die Mutter deiner Freundin Schlichtung ergreifend recht hat?Du bist nicht der Umgang den man sich als Eltern für seine Tochter wünscht!Nix auf der Tasche aber auf dicke Hose machen und ausziehen ... und beim ersten kleinen hinderniss einen "selbstmordversuch" unternehmen .., sorry, aber wie dumm muss man sich anstellen damit ein Suizid NICHT klappt?Zieh dir ne Plastik Tüte über den Kopf, dann geht's ganz schnell!Suizid Versuch - pfffft, wer sich WIRKLICH unbringen will, der versucht das nicht, der macht das!Die Einweisung war schonmal ne gute Aktion!Aber statt dich unüberlegt und überflüssiger weise umzubringen wäre es noch besser, sich vorher einen PLAN zu machen!Nach dem Motto:"Wir wollen ausziehen: Kaution kostet pro Person xxx €, Miete xyz € und lebenshaltungskosten abc €... wenn jeder von uns die Summe von drei anteiligen Monats kosten zusammen hat, können wir zusammen ziehen!"Einfach mal nachdenken! Und wenn DU deine Ausbildung abgeschlossen hast, steht dir auch alg 1 zu - und wenn es nicht alg 1 ist, ist es Hartz 4!Und das Job Center zählt sogar für Miete! Stell dir vor, ein bisschen nachdenken löst fast alle Probleme!Aber wenigstens weißt du jetzt, das die Mutter deiner (Ex-?) Freundin dich völlig richtig eingeschätzt hat!Sorry, aber das wird aus deinen Schilderungen deutlich.

Und bei akutem Geldmangel sich dir nen Mini Job - den findet man problemlos innerhalb von einer Woche - wenn man es denn wirklich will und sich nicht zu schade ist, auch schmutzige oder anstrengende arbeiten zu machen!

DAMIT verdient man sich bei den eltern der Freundin Respekt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aaaalso, erstmal ist die Kündigung durch den Vermieter nicht rechtens! Er kann nicht einfach ohne Grund die Wohnung kündigen. !!!

Ihr könnt die Kaution durch eine Kautionsversicherung machen, das kostet einmalige Gebühr und dann eben pro Jahr einen kleinen Betrag.(<-frag google)

Du wirkst ehr unreif und ob das nun Sinn macht dein Leben von der Beziehung abhängig zu machen,??? Du wirst ja ne Therapie machen oder? Du bist definitiv labil, wenn dun gegen einer Mietkaution einen Suizidversuch unternimmst, anstatt nachzudenken und das Problem einfach zu lösen.

Und wenn du nun tot wärst? Wäre deine Freundin alleine? Das ihre Mutter das nicht toll findet, versteht nun wirklich jeder. Was sie sonst gegen dich hat, kann ich ja nicht beurteilen.

Und nun ist aber nicht die unsichere Beziehung dein Problem sondern das die Schwiegermutter droht dich anzuzeigen? Du neigst leicht zur Panik=labil. 

Ich rate dir erstmal zur Ruhe zu kommen, etwas zur einen, da hülfe der Psychologe auch und dann mal Schritt für Schritt dein Leben in den griff zu bekommen.

Die Mutter wird dich nicht anzeigen, sie droht halt, weil sie dich loswerden will, nicht schön,a der auch kein drama. Deine Freundin muss wissen,w as sie möchte. Mit euren überstürzten und unüberlegten Aktionen, ausziehen, umziehen usw macht ihr euch nur unnötigen Stress und das die Familie nicht begeistert ist, verständlich.

Beginne du deinen Job und bewähre dich da. dann such dir eine bezahlbare Wohnung usw Step by Step. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
13.10.2016, 18:28

Insgesamt eine gute Antwort, wenn auch der Tipp mit der Kautionsversicherung eher etwas praxisfremd ist.

0

Was möchtest Du wissen?