Frage von ekam02, 34

Wer kann helfen bei Elektronenkonfiguration?

Hallo! Ich war vorletzte Chemiestunde krank, habe letzte Stunde deswegen nichts verstanden, habe mir vorgenommen, es mir zu Hause anzuschauen und versteh es immer noch nicht... Krank sein ist schieße!!! Das Thema war „Elektronenkonfiguration“. Einmal gab es drei (Ich glaube Natrium), ein anderes Mal gab es vier Schalen/ Energiestufen (Kalium oder Calcium) ... Das verstehe ich nicht!! Dann steht im Heft: In jeder Energiestufe haben max. 2n² Elektronen Platz. Energiestufe 1 -> 2 Elektronen Energiestufe 2 -> 8 Elektronen n=3 -> 18 Elektronen (wahrscheinlich auch noch Natrium...!? ) Wie kommt man darauf?? Letzte Stunde wurde das dann mithilfe des Periodensystems bei diversen Elementen durchgeführt.... Hab nichts geblickt!! Dann wieder im Heft: Außenschalen können nur max. 8 Elektr. aufnehmen Bsp. K & Ca (Dann irgendwas mit: M-Schale nur 1 oder 2 Elektr.) Dann ein Schalenmodell mit 4 Schalen Innerste( 1. , oder???) 2; dann 8; dann wieder 8; dann wieder 2!! Dann: Die Elektronen der Höchsten Energiestufen (=Elektronen auf äußersten Schale) bezeichnet man als: Valenzelektronen... WAS!!?? Also das ganze Zeug im Heft verwirrt mich und wie komm ich auf die Elektronenverteilung bei den Elementen?! HHHIIIILLLLLFFFFFFEEEEEEE !!!!! Bitte helft mir!! danke jetzt schon mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort
von ThomasJNewton, 12

Wenn ich dir mal eben die Elektronenkonfiguration erkläre, wäre das die halbe Chemie.

Daher nur so viel, damit du den von mir vermuteten Denkfehler erkennst:

Die Schalen werden nicht unbedingt vollständig gefüllt, bevor eine neue angefangen wird.
Das ist nur in den ersten beiden der Fall, in der ersten beiden Perioden.

In der 3. Periode werden nur 8 von den 18 möglichen gefüllt, der Rest bleibt erst mal leer.

In der 4. Periode wird dann mit dem Füllen der 4. Schale begonnen, dann wird aber da eine Pause eingelegt, und es kommen die restlichen der 3. Schale dran. Das sind die berühmten Übergangselemente.
Am Ende der 4. Periode geht es dann mit der 4. Schale weiter, aber wieder nur bis darin 8 Elektronen sind.

Das Spiel geht so weiter, und ab der 6. Periode werden nicht nur fehlende der vorigen sondern auch der vorvorigen Schale "zwischengeschoben". Details solltst du dir erst mal ersparen.

Entscheidend ist, "was hinten rauskommt":
Jede am Beginn einer Periode neu angefangene Schale (bis auf die erste natürlich) wird am Ende der Periode nur bis zur Grenze von 8 Elektronen aufgefüllt.
Daher kann man sagen, dass es max. 8 Außenelektronen gibt.

Wenn du das jetzt nicht sofort verstanden hast, guck dir mal das PSE noch mal mit diesen Informationen an.
Irgendwann wird es dir dann schon klar.

Antwort
von MisterDeutschl, 22

GOOGLE MAL nach dem Schalllenmodell vom Physiker W.Hopper

Kommentar von ekam02 ,

Danjke, aber ich hab fast den ganzen Tag mit googeln yten nach dem verbracht....

Kommentar von Bevarian ,

Dann solltest Du Dich freuen, daß Du jetzt einen Tip bekommen hast und besser suchen kannst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community