Frage von ChibiOtakuGirl, 77

Wer kann Anzeige erstatten?

Hallo, momentan ist ja Pokemon Go sehr im Hype auch in einer meiner Gruppen. Da wird stark diskutiert, ob man auf Friedhöfen und Gedenkstätten Pokemon fangen darf, oder es verboten sein soll. Jemand meinte, man kann nichts dagegen tun und diese Person würde sowieso dann trotzdem weiter Pokemon fangen. Dern Toden stört sowas nicht.

Hier meine Frage: In der Friedhofssatzung meiner Gemeinde steht, dass jeder, der dagegen verstößt eine Geldbuße bekommen kann (§23). Unter anderem, wenn man sich nicht "der Würde des Ortes entsprechend" verhält (§18, 1). Verboten ist auch (damit bekommt man auch eine Geldbuße) "das Rauchen, Lärmen, Spielen und jegliche Verursachung von störenden Geräuschen" (§18 ,3 c) ) - meiner Meinung nach fällt das Spielen von Pokemon Go unter diesen beiden Kategorien. §18, 3 f) gilt ja leider nicht, da nur das gewerbsmäßige Fotografieren verboten ist.

Wer darf denn denjenigen verklagen? Nur die Friedhofsverwaltung? Oder auch ein Angehöriger eines Toden, der sich dadurch gestört fühlt? Würde sowas auch durchkommen?

Ich selber musste meinem Vater erst vor einigen Jahren beerdigen und die Zeit war sehr schwer, ist es immer noch - vor allem, da ich weiß, dass ich meinen Bruder in einigen Jahren auch beerdigen muss (Krankheit). Mich stört einfach der Gedanke, dass einige auf Friedhöfen gehen, nur um Pokemon zu fangen (ich selber spiele das zwar auch, aber es gibt bessere und angemessenere Orte). Man sollte einfach auf die Trauernden acht geben, Stellt euch vor, euer Vater, eure Mutter, Bruder, Schwester oder sogar euer Kind (!) liegt da, ihr wollt in Ruhe trauern und seht, wie jemand mit dem Handy rumläuft, stehenbleibt und irgendwann rum schreibt "Juhu endlich hab ich Pokemon xy gefangen".

Sorry wenn ich jetzt "Mimimi" mach und ihr euch denkt "ignorier solche Leute doch einfach. Die Leute sind nach ein paar Minuten wieder weg und du kannst wieder in Ruhe trauern." Aber meine Eltern (sogar meine Lehrer) haben mir beigebracht, dass man auf andere achten soll und sie respektieren soll. Dass man sich auf Friedhöfen ruhig verhält und Handys sowie jegliche Störfaktoren weglassen soll.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

Antwort
von Ifosil, 60

Ein Friedhof zu besuchen, ist nicht verboten, solange er dort nicht die Grabsteine bemalt oder laut anfängt zu schreien, ist da wohl kein Problem zu finden. 
Natürlich kann die Friedhofsverwaltung die Pokemon Go Verwendung untersagen. Das müsste dann eingehalten werden. 

Antwort
von FrozenSoul234, 43

Solange niemand in eine Beerdigung reinläuft oder eine trauernde Person durch auffällige Geräusche stört, sehe ich da kein Problem. Alles andere ist natürlich nicht ok und jeden mit mehr als drei Gehirnzellen sollte das auch klar sein.

Das Kriegsdenkmal auf dem Friedhof in meiner Nachbarschaft ist zb auch ein Pokestop, ich gehe da in der Regel ruhig und unauffällig Über das Gelände ohne jemanden zu stören. Ich meine ob ich jetzt beim spazieren gehen das Handy in der Hand habe oder nicht ist nun relativ egal.

Antwort
von RasThavas, 32

JEDER, der sich dadurch belästigt oder gestört fühlt, darf da natürlich Anzeige erstatten.

Ist aber schwer, das durch zu setzen. Ich würde das zuerst mal die Leute selbst drauf ansprechen, und wenn das häufiger passiert, die Friedhofsverwaltung informieren.

Passiert sowas weiterhin, würd ich die Polizei informieren. Und als Angehöriger bin ich da selbstverständlich zu berechtigt, immerhin werde ICH damit belästigt.

Aber unter uns: wenn so ein Bekloppter vor dem Grab meiner Großeltern und meines Bruder, oder meiner Kusine eine Freudentanz aufführen würde, weil er ein Pokemon gefangen hat, würde ich ihm einfach nur ein klatschen, das er ein Salto rückwärts macht. (Und ich schlage sonst NIE Leute!)

Bis die Polizei kommt, wenn überhaupt, vergeht zu viel Zeit.

Antwort
von Taimanka, 5

warum sollten Leute ihr Blödmännchen ausgerechnet auf einem Friedhof fangen wollen, zumal sie wahrscheinlich sonst nie dort anzutreffen sind. 


Antwort
von gfntom, 49

"Verklagen" ist bei solchen eventuellen Ordnungswidrigkeiten wohl übers Ziel hinausgeschossen.

Anzeige erstatten kann jeder, die Behörden müssen der Anzeige dann nachgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community