Frage von karin91, 98

Wer ist mit 23 Jahren schwanger geworden und hat es bereut?

Hallo

Wer ist mit 23 schwanger geworden und mit 24 das erste Kind auf m Arm? Und bereut es jetzt ?

Antwort
von blackforestlady, 43

Normaler weise hat man in dem Alter die Schulausbildung abgeschlossen, die Ausbildung beendet und arbeitet dann schon einige Jahre. Daher dürfte das Alter für eine Schwangerschaft doch zutreffend sein. Es sei denn,man steht vor einem Scherbenhaufen, weil man dann alleine ohne alles da steht. Aber trotzdem schafft man das, es gibt immer eine Lösung. Darunter sollte das Kind auf keinen Fall leiden, denn es kann am wenigsten dafür.

Antwort
von sveja26, 17

Mein Mann und ich haben uns damals für ein Baby entschieden, da war ich gerade 21.
Wir waren zu dem Zeitpunkt beide fertig mit der Ausbildung und schon 2 bzw er 4 Jahre im Berufsleben. Beide befinden sich im festen Angestelltenverhältnis.
Unser Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden und bereut haben wir nichts.
Wir sind aber auch nicht der Typ Mensch, der großartig auf etwas verzichten muss/musste, weil wir nicht feiern gehen etc.

Antwort
von Odenwald69, 18

das kann man nicht pauschal beantworten es kommt einfach darauf an , wie weit ist man selbst , ist die Beziehung gefestigt, Im Job läuft alles gut. ?

Generell kann ich nur empfehlen ab 2X warum nicht , bin selbst mit 45 noch mal daddy geworden und meine Frau ist 35 , man merkt schon man ist nicht mehr der jüngste ! ...  Auch im gespräch mit Bekannten  heute würde ich schon früher "gas geben" .

Den richtigen augenblick gibt es nicht,  ich wurde vor 1 jahr arbeitlos und hatte einen verkehrsunfall , auch mit wenig geld würde ich heute wieder es machen.. Der kleine ist einfach süss.

Antwort
von Rosalielife, 37

Variierende Gefühle kommen immer mal zum Tragen und bedrängen dich, stellen eine Entscheidung in Frage, verwirren dich, du fragst dich, ob es richtig war, ob du glücklich bist und wie es anderen damit ergeht.

du hast ein Kind, etwas wunderbares, ein Geschenk. Sicher bist du meist stolz darauf und fühlst dich als Mama gut. Aber es gibt auch schwere Zeiten, das Kleine ist krank, du machst dir Sorgen,  die Entwicklung deines Kindes ist verglichen mit anderen stehengeblieben, du hast wenig Geld und dein Partner hilft dir kaum....da kommst du ins Grübeln.

was wäre wenn? Das darfst du denken, das ist nicht verwerflich.

Irgendwann kommst du wieder genau da an, wo du heute stehst und erkennst, das Leben mit dem Kind ist deines und du findest dich darin wieder.

Es sind die Kleinigkeiten, die zufrieden und letzten Endes glücklich machen, das Lachen miteinander, der Spaß am entdecken von Natur oder einem gemeinsamen Tun, die Ähnlichkeit, die du plötzlich feststellst, ein Kompliment, das dir jemand macht, ein Tag, der bestens läuft und auf den du bauen kannst.

du wirst es schaffen, Zweifel gibt es immer und Fehler macht jede Mutter, lernt aber auch vieles dazu. Du bist ja nicht nur eine Mutter, sondern immer auch Frau. Suche dir für deine Auszeiten Unterstützung, gib dein Kind in gute Hände und lebe mal unbeschwert wie früher, und kehre mit klarem Kopf und fröhlichen Herzen in dieses dein heutiges Leben zurück.

Antwort
von Nashota, 42

Ich hatte mein erstes Kind mit 21 in den Armen. Bereut habe und bereuen tue ich ganz andere Dinge, aber nie, Kinder bekommen zu haben. Wenn auch unter Umständen, die man als Frau so nicht erleben wollte.

Antwort
von Goodnight, 12

Mein erstes Kind hab ich mit 21 bekommen. Bereuen tun wir es nicht , im Gegenteil, wir würden es wieder so machen.

 Obwohl, die Pubertät... ,)

Kommentar von KaeteK ,

Ihr schafft das :-)

Kommentar von Goodnight ,

Danke, aber bei unseren Kindern ist die Pubertät längst durchgestanden und der erste Enkel beginnt mit der Pubertät  :-))

Wie auch immer, auch diese Zeit ist ein Erlebnis!

Antwort
von Ramonaralf, 32

Es ist der richtige Zeitpunkt um ein Kind zu kriegen. Es wird immer später  das die Frauen erst ab 30  Kinder wollen. Viele sind zu dem Zeitpunkt noch in der Ausbildung und danach erstmal Geld verdienen. Ich war 25 und bereue es auch nicht. Das Leben ist so schön mit Kindern.

L.g

Antwort
von rxphxelxXoXoXo, 13

Meine schwester ist 19 und im 5. Monat.
Von Beureuen keine Spur

Kommentar von KaeteK ,

Kann ich mir auch kaum vorstellen...

Antwort
von Liv10, 49

Hallo!
Also alle die ich kenne die in diesem Alter schwanger geworden sind finden es war genau der richtige Zeitpunkt zum ersten mal Schwanger zu werden:)

Antwort
von Ursusmaritimus, 31

Wenn du hier deine Fragen nur an Frauen richtest erhältst du nur positive Bewertungen. Nimmst du die Väter mit in dein Boot relativiert sich die Angelegenheit.

Kommentar von Nashota ,

 Nimmst du die Väter mit in dein Boot relativiert sich die Angelegenheit.

Woran das wohl liegen mag........

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Kennst du die Bedeutung von Gleichberechtigung? Das bedeutet auch die Übernahme von Pflichten/Abgabe von Rechten zu gleichen Teilen.

Kommentar von Nashota ,

Und wen oder was hindert den Mann daran, sich an den Rechten und Pflichten zu beteiligen?

Oder was willst du mit deiner Aussage sagen?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Es handelt sich um eine Gemengelage da hier nur Frauen zur Schwangerschaft mit 23 Jahren angesprochen wurden. Zu jeder Schwangerschaft gehört jedoch ein Vater welcher hier nicht angesprochen wurde.

Die Gefühlswelt eines Vaters mit 23 Jahren ist jedoch eine Andere, er hat jetzt die Möglichkeit durchzustarten und Reserven zu erzeugen welche er in drei/fünf Jahren für die Familie einzusetzen gedenkt.

Um dem Kind und der Familie wirklich gerecht zu werden ist eine explizite Betrachtung von Mutter/Kind falsch man sollte die Familie betrachten......

Die Behinderung an Rechten und Pflichten erfolgt schon durch die geschlechtsspezifische Betrachtung der Situation. Der Mann hat Rechte und Pflichten und er hat das Recht der Beteiligung. Diese werden ihm nicht gnädig eingeräumt.

Kommentar von Nashota ,

Von "gnädig einräumen" hat nie einer gesprochen.

Da hier vornehmlich Frauen angesprochen wurden, geht es wohl in besonderer Linie auch um den Umstand der Schwangerschaft und Geburt ansich. Wie ist sie verlaufen? Wie hat man sich und was hat man gefühlt? Wie hat sich, Achtung!!, der Mann in dieser Zeit verhalten?

Und das Konstrukt "Familie" ergibt oder erfüllt sich nicht zwingend, nur weil ein Kind gezeugt wurde.

Das Wort "bereuen" in der Threadüberschrift bezieht sich meinem Verständnis nach auch auf die Gesamtumstände. Denn ein Kind verändert die Welt und stellt so manches Beziehungsgefüge auf eine (harte) Probe.

Davon abgesehen: Die Gefühlswelt eines 23jährigen Mannes sollte sich in der Realität befinden. Sprich, hatte er unverhüteten Sex, hat er auch immer mit einer Schwangerschaft zu rechnen und sich demzufolge auch auf den IST-Zustand einzustellen. Nicht erst in 3 bis 5 Jahren.

Kommentar von Goodnight ,

Wenn du meinen Mann fragst ist er der gleichen Überzeugung wie ich, wir würden jederzeit wieder so früh Kinder haben wollen.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wenn dem so ist dann freut es mich das ihr euch gefunden habt, ehrlich!

Kommentar von KaeteK ,

Dann hat sie sich den falschen Partner rausgesucht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten