Frage von jonas1888773, 44

Wer ist mein Ansprechpartner für eine Pupertätsverzögerndem Therapie (Transexuell) Und brauche ich dazu ein Gutachten ?Raum Heidelberg?

Zunächst etwas von mir...ich bin leider noch männlich und 14 Jahre alt. Allerdings sehne ich mich schon sehr lange nach dem Leben im anderen Geschlecht! Ich gehe immoment noch zur Schulpsychologin aber hoffe das ich bald zum Therapeuten gehen kann <3... Ich habe mich schon sowohl bei meiner Familie als auch bei meiner Klasse geoutet. Mein Vater hat mich am Anfang nicht unterstützt aber inzwischen, nachdem ich ihm einige male gezeigt habe wie wichtig es mir ist unterstützt er mich jetzt endlich! Meine Klasse ist in diesem Bereich zu meinem erstaunen sehr tolerant.

Danke im Voraus für eure Antworten <3!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MSsleepwalking, 44

Halloo so viel ich weiss, musst du zum Hausarzt gehen (vilt. Je nach Versicherungsmodel anders). Er kann dir die Hormone entweder verschreiben oder dich an einen Spezialisten weiterleiten. Ich glaube du brauchst kein Gutachten dafür, aber wenn du zb deinen Namen änder willst oder Damentoiletten oder -umziehkabinen benutzen möchtest brauchst du ein Gutachten. Ansonsten würde ich mal diese Schulpsychologin fragen, ob sie dich an einen Experten weiterleiten kann (die haben oft lange Wartezeiten, daher lieber früh als spät). Ich hoffe ich konnte dir helfen.:)

Kommentar von MSsleepwalking ,

Vielen Dank für den Stern!! Freut mich, dass ich dir helfen konnte:))

Antwort
von janosch1909, 17

Hi ich bin jan (fzm trans)
Also mal im allgemeinen die fakten, ich habe leider nur die österreichischen aber ich glaube nicht dass due stark von den deutschen abweichen,
Hormone bekommt man erst mit 18
Blocker mit 16
Damit man blocker bekommt muss man 6monate vollkommen im "neuen geschlecht" erkennbar leben also das man von dir denkt das du ein Mädchen bist.
Für due hormone musst du mindestens ein jahr so sein.
Dann musst du noch 50 Therapie stunden und ein gutachten von einem ärtzte team und deiner therapeutischen betreuer/in erhalten welches du im krankenhaus dann vorzeigen musst.
Mehr weiß ich leider so schnell auch nicht. Aber sinst erkundige dich mal bei deinem Hausarzt oder im Krankenhaus.
Lg und viel erfolg noch jan

Antwort
von Alex9Q1, 19

Es gibt Ärzte bzw Psychologen die auf dieses Gebiet spezialisiert sind. Es gibt auch bestimmte Voraussetzungen für eine Hormonbehandlung, aber die habe ich jetzt so nicht im Kopf. Am besten fragst du deine Schulpsychologin nach Anlaufstellen oder du recherchierst selbst.
Der Hausarzt kann das nicht einfach so verschreiben.  

Kommentar von jonas1888773 ,

Gut, danke...ich hatte vergessen zu schreiben das ich bereits beim Hausarzt war aber dieser klärte mich nur über die "sexuellen" Interessen auf. Meine Schulpsychologin informiert sich diese Woche bei einem Endikrynologen wie es mit den Vorraussetzungen für  Pupertätshemmenden Medikamenten aussieht. Desweiteren schaue ich mal nach einem TS-Psychologen/Gutachter/

LG :)  

Kommentar von Alex9Q1 ,

Dann klingt das ja so als würde alles laufen! Viel Erfolg, ich stecke gerade auch am Anfang :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community